Diabetes - Eine chronische Stoffwechselerkrankung

Fenster schließen
Diabetes - Eine chronische Stoffwechselerkrankung
Diabetes mellitus ist einer der häufigsten Stoffwechselerkrankung der Welt. Sie führt zu einem erhöhten Blutzuckerspiegel, der nur durch die Einnahme von Insulin verringert werden kann. Weltweit leiden rund 370 Millionen Menschen unter dieser Krankheit. Im Wesentlichen unterscheidet man zwischen Typ-1- und Typ-2-Diabetes, von denen Typ-1 seltener auftritt, als Typ-2-Diabetes. Typische Symptome von Diabetes sind starker Durst, vermehrtes Wasserlassen, Heißhunger und Juckreiz. Zusätzlich sind Diabetiker oftmals anfälliger für Infekte.

Insulinresistenz - Was tun?
Betroffene müssen das Risiko von Komplikationen so gering wie möglich halten. Deswegen wird jeden Tag Insulin gespritzt. Die zu verwendende Menge hängt von dem Grad der Erkrankung und dem eigentlichen Blutzuckerspiegel ab. Der Blutzucker muss wieder in normalen Bahnen gelenkt werden. Ansonsten kann es zu gefährlichen Komplikationen kommen. Einige Diabetiker kämpfen auch mit einer Insulinresistenz. Gerade Typ-2-Diabetiker haben häufig mit diesem Problem zu tun. Hierbei wird die Insulinresistenz durch eine Störung des Insulinsignals in den Zellen hervorgerufen. Deswegen benötigten die Zellen mehr Insulin zur Aufnahme von Glucose. Durch die erhöhte Insulinaufnahme kann es aber zu Beschwerden kommen. Auf Dauer wird es zu Schädigungen der Bauchspeicheldrüse und anderen Organen führen. Diese Form der Insulinresistenz kann man leicht dadurch bemerken, dass der Blutzuckerspiegel nicht mehr so leicht abnimmt, wie zuvor. Auch Vorerkrankungen in der Familie können ein Hinweis auf Diabetes sein. Man sollte entsprechend bei Verdacht auf Diabetes in jedem Fall seinen Arzt aufsuchen und eine Blutuntersuchung durchführen lassen.

Diabetes mellitus im Alltag
Durch die Zuckerkrankheit muss man mit einigen Einschränkungen leben, jedoch nicht auf etwas verzichten. Ein gutes Leben ist möglich und nach einer Weile wird man sich an die besonderen Gegebenheiten gewöhnen. Viele Patienten merken auch, dass sie sich mit geringerem Gewicht und viel Bewegung besser fühlen. Mit Disziplin, Konsequenz und den modernen Möglichkeiten lässt sich die Krankheit leicht in den Griff bekommen.
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
66 von 66
66 von 66
Zuletzt angesehen