Identifier Produkt
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Dona 1500 mg 10 Beutel

  • Hochdosiert
  • Leicht lösbar
  • Angenehmer Geschmack
GRATIS
Versand
Dona 1500 mg 10 Beutel
Artikelnummer:
2443539
PZN:
02334260
Inhalt:
10 Beutel
Marke:
Inhalt 10 Beutel
20,99 €
P 200 Bonuspunkte sichern
Jetzt Bonuspunkte sammeln

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

60
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten 50 Stück
(83)
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten 50 Stück
Bei Schmerzen und Fieber
AVP* 12,52 € 4,99 €
Inhalt 50 Filmtabletten
Salbutamol Lm 1 10 ml Dilution
Salbutamol Lm 1 10 ml Dilution
Homöopathisches Arzneimittel
12,44 €
Inhalt 10 ml Dilution
0.01 l (1.244,00 € / 1 l)
35
Voltaren Dolo 25 mg 20 überzogene Tabletten
(56)
Voltaren Dolo 25 mg 20 überzogene Tabletten
Bei leichten bis mäßig starken S...
AVP* 11,57 € 7,49 €
Inhalt 20 Überzogene Tabletten
8
GRATIS
Versand
Dona 750 mg 60 Filmtabletten
Dona 750 mg 60 Filmtabletten
Bei Gelenkbeschwerden
AVP* 46,85 € 43,04 €
Inhalt 60 Filmtabletten
23
GRATIS
Versand
Emser Inhalator compact 1 Stück
(2)
Emser Inhalator compact 1 Stück
Zur Inhalation
UVP 99,95 € 75,99 €
Inhalt 1 Stück
Eubos Sensitive Hand Repair und Schutz 50 ml Creme
(28)
Eubos Sensitive Hand Repair und Schutz 50 ml Creme
Handcreme
4,29 €
Inhalt 50 ml Creme
0.05 l (85,80 € / 1 l)
50
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten 20 Stück
(83)
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten 20 Stück
Bei Schmerzen und Fieber
AVP* 5,51 € 2,75 €
Inhalt 20 Filmtabletten
24
IBU ratiopharm direkt 400 mg Pulver zum Einnehmen 20 Beutel
(7)
IBU ratiopharm direkt 400 mg Pulver zum...
Ohne Wasser direkt Schmerz lösen
AVP* 8,95 € 6,79 €
Inhalt 20 Pulver
29
Diclac Dolo 25 mg überzogene Tabletten
(15)
Diclac Dolo 25 mg überzogene Tabletten
Bei leichten bis mäßig starken S...
AVP* 10,58 € 7,45 €
Inhalt 20 Überzogene Tabletten
28
Vigantol 1.000 I.E. Vitamin D3 50 Tabletten
(53)
Vigantol 1.000 I.E. Vitamin D3 50 Tabletten
Bei Vitamin-D-Mangel
AVP* 5,59 € 3,99 €
Inhalt 50 Tabletten
46
Thermositzkissen 2er
(4)
Thermositzkissen 2er
Thermositzkissen
UVP 14,98 € 7,99 €
Inhalt 2 Stück
33
Nasic Nasenspray 2 x 15 ml
(215)
Nasic Nasenspray 2 x 15 ml
Bei Schnupfen
AVP* 17,90 € 11,99 €
Inhalt 2 X 15 ml Nasenspray
0.03 l (399,67 € / 1 l)
24
Neo angin Benzydamin Honig - Orange 20 Lutschtabletten
Neo angin Benzydamin Honig - Orange 20...
Bei Halsschmerzen
AVP* 10,56 € 7,99 €
Inhalt 20 Lutschtabletten
Doppelherz 10 ml Augentropfen Hyaluron 0,2 %
Doppelherz 10 ml Augentropfen Hyaluron 0,2 %
Bei trockenem Auge
6,95 €
Inhalt 10 ml Tropfen
0.01 l (695,00 € / 1 l)
50
Paracetamol Medibond 500mg Schmerztabletten 20 Stück
(23)
Paracetamol Medibond 500mg Schmerztabletten 20...
Bei Fieber und Schmerzen
AVP* 3,20 € 1,59 €
Inhalt 20 Tabletten
30
GRATIS
Versand
Iberogast Sparset 2 x 20 ml
(53)
Iberogast Sparset 2 x 20 ml
Bei Magen-Darm-Beschwerden
AVP* 24,44 € 16,99 €
Inhalt 2 X 20 ml Packung
0.04 l (424,75 € / 1 l)
Arthrose, und was man dagegen unternehmen kann Wenn sich das Knie nach Ruhepausen zunächst... mehr

Produktinformationen "Dona 1500 mg 10 Beutel"

Arthrose, und was man dagegen unternehmen kann
Wenn sich das Knie nach Ruhepausen zunächst steif anfühlt und beim Bewegen, oder später auch in Ruhe, schmerzt, kann eine Arthrose dahinterstecken. Oft wird eine Kniearthrose als normaler, altersbedingter Verschleiß angesehen. Dennoch sind Über- und Fehlbelastungen und vor allem Übergewicht häufig Auslöser für den Kniegelenksverschleiß. Rund 75 Prozent aller über 50jährigen weisen Anzeichen einer Arthrose im Knie auf. Gemeint sind damit Veränderungen im Gelenk, durch die die Knochenoberfläche, aufgrund von Über- oder Fehlbelastung, nach dem Knorpelverlust härter und rauher wird.
Dadurch werden Sehnen und Bänder gereizt, was Schmerzen auslöst. Eine Arthrose entwickelt sich unterschiedlich - kann aber in jedem Fall die Beweglichkeit und die Lebensqualität erheblich einschränken. Leider ist Arthrose nicht heilbar. Aber in einem frühen Stadium kann mit DONA® einer weiteren Verschlechterung effektiv entgegen gewirkt werden: Die Beweglichkeit der Kniegelenke kann mit der regelmäßigen Einnahme von DONA® aufrecht erhalten und die Schmerzen gelindert werden.

Effektiver Knorpelschutz
Der Wirkstoff Kristallines Glucosaminhemisulfat gehört zu der Gruppe der NSAR (nichtsteroidalen entzündungshemmenden Antiphlogistika) und antirheumatischen (Antirheumatika) Arzneimittel und ist in seiner Formulierung besonders stabil. Durch die Anreicherung des im Körper natürlich vorkommenden Glucosamins kann ein weiterer Verlust des Knorpels vermindert sowie die Regeneration des Knorpelgewebes gefördert werden. Da der Wirkstoff über die Nahrung nur noch selten aufgenommen wird, ist Glucosaminhemisulfat eine sinnvolle Ergänzung der täglichen Ernährung. Die Wirksamkeit und Verträglichkeit wurde auch in Langzeitstudien bestätigt. Glucosaminhemisulfat ist in Tablettenform, aber auch als Pulver zum Herstellen einer Lösung verfügbar.

Lindert Beschwerden bei leichter bis mittelschwerer Kniegelenksarthrose
Entzündungshemmend, funktionsverbessernd, knorpelerhaltend Zur Anwendung bei Erwachsenen.

Anwendungsgebiete

dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als andere nichtsteroidale entzündungshemmende (Antiphlogistika) und antirheumatische (Antirheumatika) Arzneimittel bezeichnet werden. dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen wird zur Linderung von Symptomen leichter bis mittelschwerer Arthrose des Kniegelenks angewendet.

Aktive Wirkstoffe

Der Wirkstoff ist Glucosaminhemisulfat.
Ein Beutel enthält 1884 mg Glucosaminhemisulfat-Natriumchlorid (1:1), entsprechend 1500 mg Glucosaminhemisulfat oder 1178 mg Glucosamin.

Hilfsstoffe

Aspartam, Sorbitol (Ph. Eur.), Citronensäure, Macrogol 4000

Anwendung & Dosierung

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt 1 Beutel pro Tag.

Nehmen Sie den Inhalt eines Beutels, am besten zu einer Mahlzeit, in einem Glas Wasser aufgelöst ein.

Glucosamin ist nicht angezeigt für die Behandlung akuter schmerzhafter Symptome, da eine Linderung der Symptome (insbesondere Schmerzlinderung) erst einige Wochen nach Beginn der Behandlung eintritt, in manchen Fällen noch später. Wenn nach 2-3 Monaten keine Linderung der Symptome festgestellt wird, sollte die Fortsetzung der Behandlung mit Glucosamin überprüft werden.

Schwangerschaft & Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft
dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen sollte nicht während der Schwangerschaft eingenommen werden.

Es liegen keine Daten zur Sicherheit einer Anwendung von dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen bei Schwangeren vor. Wenn Sie schwanger sind, sollten Sie dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen daher nur anwenden, wenn Ihr behandelnder Arzt dies für zwingend erforderlich hält. Setzen Sie sich bitte umgehend mit Ihrem Arzt in Verbindung, wenn Sie eine Schwangerschaft planen oder bereits schwanger sind, damit dieser über eine Fortsetzung oder einen Abbruch der Behandlung mit dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen entscheiden kann.

Stillzeit
Die Einnahme von Glucosamin während der Stillzeit wird nicht empfohlen.

Gegenanzeigen

dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen darf nicht eingenommen werden,
  • wenn Sie allergisch gegen Glucosamin oder einen sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittel sind.
  • wenn Sie allergisch gegen Schalentiere sind, da Glucosamin aus Schalentieren hergestellt wird.

Wechselwirkungen

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Vorsicht ist angebracht, wenn dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen zusammen mit anderen Arzneimitteln und insbesondere Warfarin und Tetracyclinen angewendet werden. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat.

Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen ist erforderlich,
  • wenn Sie an eingeschränkter Glucosetoleranz leiden. Häufigere Messungen des Blutzuckerspiegels können zu Beginn der Behandlung mit Glucosamin erforderlich sein.
  • wenn Sie an einer Einschränkung der Leber- oder Nierenfunktion leiden, da bei dieser Patientengruppe keine Studien durchgeführt wurden, können keine Dosierungsempfehlungen gegeben werden.
  • wenn bei Ihnen ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bekannt ist, da bei Patienten, die mit Glucosamin behandelt wurden, in einigen Fällen eine Erhöhung der Blutfettwerte beobachtet wurde.
  • wenn Sie an Asthma leiden. Wenn Sie mit der Einnahme von Glucosamin beginnen, müssen Sie auf eine mögliche Verstärkung der Symptome vorbereitet sein.
Enthält Aspartam als Quelle für Phenylalanin und kann schädlich sein, wenn Sie eine Phenylketonurie haben.

Dieses Arzneimittel enthält Sorbitol. Bitte nehmen Sie dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter Zuckerunverträglichkeit leiden.

Ein Beutel enthält 6,6 mmol (151 mg) Natrium. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.

Patientenhinweise

dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen enthält Aspartam als Quelle für Phenylalanin und kann schädlich sein, wenn Sie eine Phenylketonurie haben.

dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen enthält Sorbitol. Bitte nehmen Sie dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter Zuckerunverträglichkeit leiden.

dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen enthält Natrium. Ein Beutel enthält 6,6 mmol (151 mg) Natrium. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.

Mögliche Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Folgende Nebenwirkungen wurden berichtet:

Häufig:
Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schläfrigkeit, Übelkeit, Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Blähungen, Durchfall, Verstopfung

Gelegentlich:
Ekzem, Juckreiz, Hautrötung

Nicht bekannt:
Allergische Reaktion, Schwindelgefühl

Vereinzelte, spontane Fälle von erhöhtem Cholesterinspiegel wurden berichtet, aber ein ursächlicher Zusammenhang wurde nicht nachgewiesen.

Aufbewahrung & Haltbarkeit

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton/Behältnis angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.
Nicht über 30 °C aufbewahren.

Pflichttext

Wirkst.: Glucosaminhemisulfat. Anw.: Die dona® Präparate gehören zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als andere nichtsteroidale entzündungshemmende (Antiphlogistika) und antirheumatische (Antirheumatika) Arzneimittel betrachtet werden. Sie werden zur Linderung von Symptomen leichter bis mittelschwerer Arthrose des Kniegelenks angewendet. Warnhinw.: dona® 250 mg: Enthält Glucose, Sucrose (Zucker), Macrogolglycerolricinoleat 35 und Natriumverbindungen. dona 750 mg: Enthält Natriumchlorid (Natriumverbindungen). dona® 1500 mg: Enthält Natriumchlorid (Natriumverbindungen), Aspartam und Sorbitol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Weitere Produkte mit dem gleichen Wirkstoff
D-Glucosamin hemisulfat-Natriumchlorid (Schalentiere) D-Glucosamin hemisulfat-Natriumchlorid (Schalentiere)
36
GRATIS
Versand
Glucosamin-ratiopharm 1500 mg 90 Beutel Glucosamin-ratiopharm 1500 mg 90 Beutel
Bei leichter bis mittelschwerer ...
Inhalt 90 Beutel

Lieferzeit 1-2 Tage

AVP* 103,99 € 65,99 €
inkl. MwSt.
GRATIS
Versand
Glusadon 589 mg 60 Filmtabletten Glusadon 589 mg 60 Filmtabletten
Bei leichter bis mittelschwerer ...
Inhalt 60 Filmtabletten

Derzeit nicht lieferbar

28,10 €
inkl. MwSt.
weitere Informationen "Dona 1500 mg 10 Beutel"
Häufige Fragen & Antworten

Wie lange ist das Arzneimittel DONA® haltbar?
Das Verfallsdatum bezieht sich bei allen Darreichungsformen auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Danach sollte das Medikament nicht mehr eingenommen werden.

Wann ist die schmerzlindernde Wirkung von DONA® spürbar?
Obwohl DONA® schon viel früher wirkt, ist der schmerzlindernde Effekt nach der Einnahme von DONA® erst nach 4 bis 6 Wochen zu spüren.
Daher sollte DONA® als Langzeittherapie eingesetzt werden und wenn nötig mit Antirheumatika (NSAR) bei akuten Schmerzen ergänzt werden, bis die schmerzlindernde Wirkung von DONA® eintritt.

Ist DONA® auch für die Einnahme von Kindern und Jugendlichen geeignet?
Wegen des Fehlens von Daten zur Unbedenklichkeit und Wirksamkeit sollten DONA®-Präparate weder in Pulver- noch in Tablettenform von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren eingenommen werden.

Ist die Einnahme von DONA® während der Schwangerschaft oder Stillzeit unbedenklich?
Dona®-Präparate sollten nicht während der Schwangerschaft eingenommen werden. Auch eine Einnahme von Glucosaminhemisulfat während der Stillzeit wird nicht empfohlen.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen und Erfahrungen zu "Dona 1500 mg 10 Beutel". Das meinen unsere Kunden zu diesem Produkt:
Bewertung schreiben
Kommentare werden nach Überprüfung freigeschaltet
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen