Identifier Unterkategorie

Mittelohrentzündung? Medikamente gegen den Schmerz rezeptfrei online bestellen

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
30
Otalgan Ohrentropfen 10 g Otalgan Ohrentropfen 10 g
Bei äußeren Ohrenentzündungen
Inhalt 10 g Ohrentropfen
10 g (42,90 € / 100 g)
6,15 €* 4,29 €
inkl. MwSt.
23
Otovowen 30 ml Tropfen Otovowen 30 ml Tropfen
Bei Ohrenschmerzen
Inhalt 30 ml Tropfen
30 ml (38,30 € / 100 ml)
14,95 €* 11,49 €
inkl. MwSt.
26
Otovowen 50 ml Tropfen Otovowen 50 ml Tropfen
Homöopathisches Arzneimittel
Inhalt 50 ml Tropfen
50 ml (30,98 € / 100 ml)
20,96 €* 15,49 €
inkl. MwSt.
13
Otimed Flüssig 50ml Otimed Flüssig 50ml
Homöopathisches Arzneimittel
Inhalt 50 ml Flüssigkeit
50 ml (22,46 € / 100 ml)
12,92 €* 11,23 €
inkl. MwSt.

Starke Schmerzen und ein unangenehmer Druck im Ohr, dazu Fieber, Ohrgeräusche oder Schwindelgefühle? Das sind häufig Symptome einer Mittelohrentzündung. Sie tritt häufig bei Kindern auf, aber auch Erwachsene sind davor nicht gefeit. Mit einer Ohrenentzündung ist nicht zu spaßen: Ohne eine fachgerechte Behandlung können sich daraus chronische Ohrenschmerzen entwickeln, die sogar lebensbedrohliche Folgen haben können.

Was ist zu tun bei einer Mittelohrentzündung?

Die richtige Medikation hängt vom Typ der Mittelohrentzündung ab. Medikamente, die rezeptfrei in der Apotheke erhältlich sind, lindern die Schmerzen, die Einnahme sollten Sie aber vorher mit einem Arzt absprechen. Eine Mittelohrentzündung sollten Sie niemals auf die leichte Schulter nehmen. Unter Umständen sind zusätzliche Antibiotika oder ein minimaler chirurgischer Eingriff notwendig.

Bei Mittelohrentzündungen wird unterschieden zwischen:

  • akuten Mittelohrentzündungen: Sie treten vorwiegend bei Kindern auf und entwickeln sich zumeist aus einer harmlosen Erkältung, die sich auf das Mittelohr ausgeweitet hat. Neben Nasensprays, Nasentropfen oder Ohrentropfen helfen bei der Abheilung der Entzündung auch schmerzlindernde und entzündungshemmende Tabletten. Die Verschreibung eines stärkeren Mittels durch einen Arzt ist ebenfalls nicht ungewöhnlich, damit Sie keine Folgeschäden befürchten müssen.
  • chronischen Mittelohrentzündungen: Leiden Sie häufig unter einer Mittelohrentzündung, besteht die Gefahr, dass diese chronisch wird. Auch wenn die Entzündung nicht mehr wegzugehen scheint, spricht man von einer chronischen Mittelohrentzündung. Tropfen sind ein beliebtes Mittel zur Selbstmedikation, dennoch ist spätestens bei andauernden Schmerzen der Rat eines Arztes erforderlich. Dieser stellt eine konkrete Diagnose und empfiehlt eine geeignete Therapie. Wenn Sie nicht handeln – womöglich in der Hoffnung, dass die Symptome von allein verschwinden – können Schwerhörigkeit, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, eine Lähmung der Gesichtsnerven oder sogar eine lebensgefährliche Hirnhautentzündung die Folge sein.

Mittelohrentzündung: Welche Medikamente helfen?

Bei einer leichten Mittelohrentzündung können unterschiedliche Medikamente helfen. Rezeptfrei erhalten Sie beispielsweise abschwellende Nasensprays oder Nasentropfen. Entzündungshemmend wirken zudem Schmerzmittel wie Paracetamol oder Diclofenac. Zur äußeren Anwendung eignen sich Otalgan Ohrentropfen. Hinzu kommen natürliche Arzneimittel, die zur Abschwächung der Beschwerden beitragen. Homöopathische Tropfen zum Einnehmen, zum Beispiel als Otovowen oder Otimed bekannt, wirken unterstützend bei der Entzündungshemmung und Schmerzlinderung.

Medikamente gegen eine Mittelohrentzündung bei Volksversand bestellen

In Ihrer Volksversand Versandapotheke finden Sie eine Vielzahl rezeptfreier Arzneimittel, die eine Mittelohrentzündung lindern. Zudem tragen Präparate, die Ihr Immunsystem stärken, dazu bei, dass Sie seltener eine Erkältung bekommen, die sich zu einer Mittelohrentzündung auswachsen kann.

Für eine individuelle Beratung und bei Fragen stehen Ihnen unsere Fachkräfte rund um die Uhr zur Verfügung. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren – beispielsweise über unser Kontaktformular.

Starke Schmerzen und ein unangenehmer Druck im Ohr, dazu Fieber, Ohrgeräusche oder Schwindelgefühle? Das sind häufig Symptome einer Mittelohrentzündung. Sie tritt häufig bei Kindern auf , aber... mehr erfahren »
Fenster schließen
Mittelohrentzündung? Medikamente gegen den Schmerz rezeptfrei online bestellen

Starke Schmerzen und ein unangenehmer Druck im Ohr, dazu Fieber, Ohrgeräusche oder Schwindelgefühle? Das sind häufig Symptome einer Mittelohrentzündung. Sie tritt häufig bei Kindern auf, aber auch Erwachsene sind davor nicht gefeit. Mit einer Ohrenentzündung ist nicht zu spaßen: Ohne eine fachgerechte Behandlung können sich daraus chronische Ohrenschmerzen entwickeln, die sogar lebensbedrohliche Folgen haben können.

Was ist zu tun bei einer Mittelohrentzündung?

Die richtige Medikation hängt vom Typ der Mittelohrentzündung ab. Medikamente, die rezeptfrei in der Apotheke erhältlich sind, lindern die Schmerzen, die Einnahme sollten Sie aber vorher mit einem Arzt absprechen. Eine Mittelohrentzündung sollten Sie niemals auf die leichte Schulter nehmen. Unter Umständen sind zusätzliche Antibiotika oder ein minimaler chirurgischer Eingriff notwendig.

Bei Mittelohrentzündungen wird unterschieden zwischen:

  • akuten Mittelohrentzündungen: Sie treten vorwiegend bei Kindern auf und entwickeln sich zumeist aus einer harmlosen Erkältung, die sich auf das Mittelohr ausgeweitet hat. Neben Nasensprays, Nasentropfen oder Ohrentropfen helfen bei der Abheilung der Entzündung auch schmerzlindernde und entzündungshemmende Tabletten. Die Verschreibung eines stärkeren Mittels durch einen Arzt ist ebenfalls nicht ungewöhnlich, damit Sie keine Folgeschäden befürchten müssen.
  • chronischen Mittelohrentzündungen: Leiden Sie häufig unter einer Mittelohrentzündung, besteht die Gefahr, dass diese chronisch wird. Auch wenn die Entzündung nicht mehr wegzugehen scheint, spricht man von einer chronischen Mittelohrentzündung. Tropfen sind ein beliebtes Mittel zur Selbstmedikation, dennoch ist spätestens bei andauernden Schmerzen der Rat eines Arztes erforderlich. Dieser stellt eine konkrete Diagnose und empfiehlt eine geeignete Therapie. Wenn Sie nicht handeln – womöglich in der Hoffnung, dass die Symptome von allein verschwinden – können Schwerhörigkeit, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, eine Lähmung der Gesichtsnerven oder sogar eine lebensgefährliche Hirnhautentzündung die Folge sein.

Mittelohrentzündung: Welche Medikamente helfen?

Bei einer leichten Mittelohrentzündung können unterschiedliche Medikamente helfen. Rezeptfrei erhalten Sie beispielsweise abschwellende Nasensprays oder Nasentropfen. Entzündungshemmend wirken zudem Schmerzmittel wie Paracetamol oder Diclofenac. Zur äußeren Anwendung eignen sich Otalgan Ohrentropfen. Hinzu kommen natürliche Arzneimittel, die zur Abschwächung der Beschwerden beitragen. Homöopathische Tropfen zum Einnehmen, zum Beispiel als Otovowen oder Otimed bekannt, wirken unterstützend bei der Entzündungshemmung und Schmerzlinderung.

Medikamente gegen eine Mittelohrentzündung bei Volksversand bestellen

In Ihrer Volksversand Versandapotheke finden Sie eine Vielzahl rezeptfreier Arzneimittel, die eine Mittelohrentzündung lindern. Zudem tragen Präparate, die Ihr Immunsystem stärken, dazu bei, dass Sie seltener eine Erkältung bekommen, die sich zu einer Mittelohrentzündung auswachsen kann.

Für eine individuelle Beratung und bei Fragen stehen Ihnen unsere Fachkräfte rund um die Uhr zur Verfügung. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren – beispielsweise über unser Kontaktformular.