Identifier Themenwelt

Urlaubsende – so erhalten Sie sich Ihre Urlaubserholung

Hilfe! Die beste Zeit des Jahres ist vorbei!

Die Urlaubsklamotten sind weggeräumt, die Urlaubsbräune beginnt zu verblassen, den Kollegen und Verwandten haben Sie die Urlaubserlebnisse auch schon alle erzählt: Der Urlaub ist zu Ende und der Alltag hat Sie wieder. Jetzt kommt es darauf an, sich die Urlaubserholung zu erhalten, die bunten und heiteren Bilder des vergangenen Urlaubs so lange wie möglich vor Augen zu haben. Die schönen Tage am Meer, die Zeit in den Bergen, das Genießen der Sonne – daran sollten Sie sich Tag für Tag erinnern. Warum es gut ist, trotz der Wiederaufnahme der alltäglichen Arbeit das Urlaubsfeeling auch nach dem Urlaubsende beizubehalten, erkläre ich Ihnen in diesem Artikel. Das Aufrechterhalten der Urlaubserholung trägt viel zu Ihrem Wohlbefinden in der Zeit nach dem Urlaub bei. Und es ist gut für Ihre Gesundheit. Bleiben Sie beschwingt, bleiben Sie heiter und erinnern Sie sich mit Freude an Ihren Urlaub. Ob Sie in Deutschland Urlaub gemacht haben, in Ägypten, auf Mallorca oder auf einem Campingplatz an der Adria – die schönsten Tage des Jahres können Sie zu Hause verlängern. Wie das im Alltag geht, dazu gebe ich Ihnen gerne einige gute Ratschläge.

Die Bräune noch lange nach Urlaubsende erhalten

Es ist doch schön, wenn Sie auch nach dem Urlaubsende noch viele Tage gut gebräunt sind. Da können Sie selbst nachhelfen, auch wenn die Sonne nicht mehr scheint:

  • Trinken Sie zum Frühstück jeden Tag 150 ml frisch gepressten Möhrensaft, den Sie mit einem halben Teelöffel kaltgepresstem Olivenöl gemischt haben.
  • Pflegen Sie Ihre Haut am Abend mit einem duftstofffreien Aloe-vera-Gel oder mit Jojoba-Öl.
  • Um nach der Rückkehr nicht nur schön braun zu bleiben, sondern eine lange Zeit auch glatt und faltenlos, können Sie sich einmal in der Woche diese Maske machen: Verteilen Sie vier EL lauwarmen Quark auf Ihrem Gesicht, den Sie mit den Fingern fest auf die Haut drücken. Eine Viertelstunde mit geschlossenen Augen liegen bleiben, dann warm und gründlich abwaschen.

 

Diese Maßnahmen glätten Ihre Haut, bringen Sie mit Vitaminen und Pflanzenwirkstoffen in Berührung und fördern die Durchblutung. So können Sie die braune Pigmentierung, die Sie sich von der Sonne in den vergangenen Tagen geholt haben, noch lange Zeit erhalten.

Die Reise hat Sie fit gemacht: So bleiben Sie fit

Egal, welches Reiseziel Sie sich für Ihren Urlaub ausgesucht hatten – Sie haben etwas für Ihre Gesundheit getan. Sie waren wandern, Sie sind viel geschwommen, Sie sind viele Kilometer geradelt – mit einem Wort: Sie sind fit und mit guter Kondition wieder nach Hause gekommen. Sie fühlen sich auch jünger und elastischer. Sorgen Sie dafür, dass diese positive Einstellung nach dem Urlaubsende noch lange anhält. Auch wenn sich bei uns die Regentage häufen, wenn die Wassertemperaturen nicht mehr zum Schwimmen geeignet sind, wenn Sie Ihre Tage wieder im Büro bei Ihrem Job verbringen – verlängern Sie selbst Ihre Urlaubserholung, indem Sie das Mehr an Bewegung aufrechterhalten.

Hier einige einfache Tipps, wie Sie das schaffen:

  • Auch wenn es immer später hell wird und die Temperaturen sinken, stehen Sie zehn Minuten früher auf und machen Sie kräftige Atemübungen am offenen Fenster. Tief ein- und schnell ausatmen. Fangen Sie mit 15 Atemzügen an, langsam auf 30 steigern. Danach bringen Sie den Kreislauf in Schwung: Vier Minuten lang von den Zehenballen auf die Fersen und wieder zurück wippen.
  • Der nächste Tipp ist noch einfacher: In der Mittagspause schnell raus an die Luft, einmal um den Block laufen und generell auf den Lift verzichten. Und am Abend unternehmen Sie einen Spaziergang.
  • Klar, in der Kantine sitzen, mit den Kollegen über den Urlaub reden, Fotos herumzeigen – das ist eine feine Sache. Verzichten Sie darauf, essen Sie ein leichtes Sandwich und/oder einfach nur eine Banane. Die regt die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin an, das macht die Arbeit im Büro leichter.
  • Ein Regentag reiht sich an den anderen, die Sonne lässt sich kaum noch blicken, Sie merken selbst, wie Sie an Schwung verlieren, wie Ihre Urlaubserholung langsam aber sicher schwindet. Dann sind Sie reif fürs Fitness-Studio. Mein Tipp: Testen Sie mehrere (die Tests sind fast immer kostenfrei). Das von Ihnen gewählte Studio sollte idealerweise einen Profi-Trainer haben, der die auf Sie zugeschnitten Übungen auswählt und sie Ihnen zeigt. Überreden Sie Freunde, mitzumachen. Das hilft, den inneren Schweinehund zu überwinden.
  • Wer aus den Ferien zurück nach Hause kommt, der findet meist einen Berg Arbeit vor: Rechnungen, unbeantwortete Mail-Anfragen, der Anrufbeantworter ist fast voll. Lassen Sie es langsam angehen, stürzen Sie sich nicht sofort mit aller Kraft in die Arbeit, Ihr Leben ist nicht nur das Büro oder die tägliche Arbeit. Holen Sie sich zwischendrin immer mal wiederschöne Erinnerungen an Ihr Hotel, den Strand, das wunderbare Essen, eine schöne Erinnerung an einen Ausflug zurück, das sorgt dafür, dass Sie sich in einem moderaten Tempo auf Ihr altes Arbeitspensum steigern.
  • Für viele Menschen ist die Versuchung groß, nach der Rückkehr über die Arbeit zu nörgeln. Besser ist es, gedanklich eine realistische Brücke zwischen Arbeit und Urlaub zu bauen: Ohne Alltag, ohne Beruf könnten Sie sich auch den Urlaub nicht leisten. Ein guter Trick: Blättern Sie in Reisekatalogen nach tollen Hotels, recherchieren Sie online Informationen über schöne Reiseziele und planen Sie so direkt Ihre nächsten Ferien. Die Sie dann zum Frühbuchertarif gleich buchen können. Welche größere Motivation könnte es geben, um die kommenden Wochen ganz ohne Wehmut über das Urlaubsende und mit maximaler Effizienz ans Werk zu gehen?
  • Sie haben während Ihrer Ferien neue Freunde gewonnen. Lassen Sie den Kontakt nicht abreißen, treffen Sie sich mit ihnen, tauschen Sie Bilder und erinnern Sie sich an gemeinsame Ausflüge, an den Spaß am Strand, an gemeinsam verbrachte Stunden.

Mehr Urlaubswetter in unseren Breitengraden: Gehen Sie ins Sonnenstudio

Der Urlaub in einem anderen Klima, die andere Ernährung, die körperliche Bewegung hat Sie und vor allem Ihr Immunsystem gestärkt. Die Erholung hat Ihnen gut getan. Reisen bildet nicht nur, es macht auch fit. Einen großen Anteil an dieser Urlaubserholung hat die Sonne gehabt. Die scheint aber nach Ihrer Rückkehr wieder seltener. Deutschland ist nun mal kein Sonnenland, bei uns geht es eher gemischt zu. Aber eine kräftige Portion Sonne können Sie sich auch in Deutschland holen: Gehen Sie einfach ein- bis zweimal in der Woche in ein Sonnenstudio.

Dabei müssen Sie aber einige Grundregeln beachten:

  • Sie müssen immer eine Schutzbrille tragen, denn das UV-Licht kann Ihren Augen schaden.
  • Vor dem Besuch eines Solariums keine Parfüms, keine Kosmetika oder Sonnenschutzmittel mit Duftstoffen benutzen – das kann nämlich zu Hautreizungen führen.
  • Bevor Sie sich auf die Sonnenbank legen, müssen alle Ringe, Ketten und jeglicher Schmuck runter.
  • Lassen Sie unbedingt Ihren Hauttyp bestimmen, denn danach richtet sich Länge einer gesunden UV-Bestrahlung.
  • Wenn Sie sich im Urlaub ein Tattoo auf die Haut anbringen haben lassen, dann dürfen Sie nach der Rückkehr mindestens acht Wochen kein Sonnenstudio besuchen.

 

Nach dem Urlaub essen wie im Urlaub

Einer der Höhepunkte Ihrer Ferien war sicher – neben der strahlenden Sonne – die fremde, landestypische Kost, die Sie genossen haben. Wenn Ihnen geschmeckt hat, was Sie in Italien, der Türkei, Ägypten, Thailand oder in Spanien genossen haben, dann holen Sie sich doch dieses kulinarische Urlaubsgefühl an einem unserer vielen Regentage zurück. Nahezu alles, was Sie im Urlaub gegessen haben, das können Sie auch in Deutschland nachkochen. Ob spanisch, italienisch, thailändisch oder türkisch/griechisch – das ist gesunde, leichte Küche. Gut für Ihre Verdauung und gut für Ihre Figur. Vermeiden Sie dann hier in Deutschland große Fleischportionen, Wurst und fettreiche, schwere Kost. Rund um das Thema Essen und Trinken gibt es aber noch weitere Dinge zu beachten, damit Sie die Urlaubserholung problemlos bewahren können.

Flüssigkeitshaushalt im Auge behalten

Im Urlaub war es heiß, Sie haben viel geschwitzt und deshalb viel getrunken. Der Anreiz ist nach dem Urlaubsende weg, Sie trinken weniger. Oft zu wenig. Das vertreibt die Urlaubserholung, denn die trockene Luft von Heizung oder Klimaanlage entzieht Ihrem Körper viel Flüssigkeit.

Deshalb:Nach der Rückkehr pro Tag mindestens zwei bis drei Liter kohlensäurearmes oder kohlensäurefreies Wasser trinken.

Verdauungsprobleme nach dem Reisen

Die Rückreise von Ihrer Reise war anstrengend. Viele Stunden in einem engen Flugzeug oder Auto sitzen – das hat Ihrer Verdauung und Ihrem Darm möglicherweise nicht gefallen. Sie haben keinen regelmäßigen Stuhlgang mehr, vielleicht sogar eine Verstopfung. Da ist die Urlaubserholung dann schnell dahin. Dagegen gibt es aber ein einfaches Mittel: Radieschen oder Rettiche. Beide Früchte haben die Inhaltsstoffe Glucoraphanin und Raphanol, das sind schwefelhaltige Öle. Diese Wirkstoffe stärken das ganze Verdauungssystem: den Magen, die Galle, den Darm und die Leber. Sie fördern den Stoffwechsel und die Verdauung, helfen bei der Fettverdauung, der Entschlackung und Entgiftung. Legen Sie einfach für einige Monate nach dem Urlaub einmal in der Woche einen Rettichtag ein, an dem das gesunde Gemüse mit auf dem Speiseplan steht.

Rezept für einen Rettich-Radieschensalat mit Sprossen

Die Zutaten für 4 Personen: 4 Eier, eine mittelgroße Zwiebel, sechs EL Olivenöl, drei EL Obstessig, einen halben Bund Petersilie, eine Prise Zucker, Salz und Pfeffer, zwei TL mittelscharfen Senf, einen Kopfsalat, ein Bund Radieschen, einen großen Rettich (ca. 600 g), 100 g Radieschensprossen.

Die Zubereitung: Die Eier wachsweich kochen, dann abkühlen lassen. Die Zwiebel ganz fein würfeln, die Petersilie gründlich waschen und ebenfalls fein hacken. Essig, Pfeffer, Salz, Zucker und den Senf verrühren. Das Öl dazu geben, Zwiebel und die Hälfte der Petersilie unterrühren. Dann den Salat putzen und waschen, trocken schütteln und in mundgerechte Stücke zupfen. Die Radieschen waschen und vierteln. Den Rettich säubern und schälen. Dann schneiden Sie ihn in sehr dünne Scheiben, besser ist hobeln. Nun die Sprossen verlesen und abspülen. Die abgekühlten Eier schälen und halbieren. Dann die vorbereiteten Salatzutaten mit der Marinade übergießen und locker mischen. Die Eier dazu geben, die andere Hälfte der Petersilie darüber streuen.

Das ergibt pro Person ca. 250 kcal, 11 g Eiweiß, 19 g Fett und 6 g Kohlenhydrate. Damit können Sie auch Ihre Figur nach dem Urlaub gut in Form halten.

Fotos aus dem Urlaub anschauen

Sie haben bestimmt im Urlaub viele Fotos oder Videos gemacht. Bilder und Aufnahmen von den Kindern, von Freunden, von Sehenswürdigkeiten und von sich selbst. Schauen Sie sich dieses Material immer wieder gemeinsam an oder stellen Sie sich ein besonders gelungenes Foto auf den Schreibtisch bzw. hängen Sie schöne Bilder in Ihren vier Wänden auf. Das sind Erinnerungen an schöne Tage, an tolle Erlebnisse. Solche Erinnerungen bringen die Freuden des Urlaubs zurück und Video- oder Fotonachmittage sind ein gutes Mittel zum Zweck, die ganze Familie zu einem gemütlichen Kaffeetrinken zusammenzubringen. Lassen Sie die Tage Revue passieren: Wobei hatten Sie am meisten Spaß? Gab es vielleicht sogar einen Reinfall, über den Sie im Nachhinein lachen können? So entstehen ganz nebenbei übrigens auch neue Ideen für die nächste Urlaubsreise ...

 

Denn nach dem Urlaub ist auch immer vor dem Urlaub.

 


Bildquelle: Pixabay

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.