Identifier Produkt
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Ardeyhepan 20 Überzogene Tabletten

  • Zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen
  • Pflanzlich
GRATIS
Versand
Ardeyhepan 20 Überzogene Tabletten
Artikelnummer:
2257632
PZN:
00759564
Inhalt:
20 Überzogene Tabletten
Marke:
Inhalt 20 Überzogene Tabletten
13,67 €
GRATIS Versand
P 130 Bonuspunkte sichern
Jetzt Bonuspunkte sammeln

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Doppelherz Leber plus mit Cholin + Zink 30 Kapseln
Doppelherz Leber plus mit Cholin + Zink 30 Kapseln
Nahrungsergänzungsmittel
4,95 €
Inhalt 30 Kapseln
0.0213 kg (232,39 € / 1 kg)
50
GRATIS
Versand
Ibu Lysin ratiopharm 400 mg 50 Filmtabletten
Ibu Lysin ratiopharm 400 mg 50 Filmtabletten
Bei Schmerzen und Fieber
20,88 €* 10,39 €
Inhalt 50 Filmtabletten
Doppelherz Galle Artischocke 50 Überzogene Tabletten
Doppelherz Galle Artischocke 50 Überzogene...
Förderung der Fettverdauung
4,95 €
Inhalt 50 Überzogene Tabletten
20
GRATIS
Versand
Silymarine Leberschutz Kapseln 60 Stück
(1)
Silymarine Leberschutz Kapseln 60 Stück
Bei Lebererkrankung
19,99 €* 15,99 €
Inhalt 60 Kapseln
GRATIS
Versand
Mariendistel Leberschutz 60 Kapseln
Mariendistel Leberschutz 60 Kapseln
Bei Lebererkrankung
21,25 €
Inhalt 60 Kapseln
Wirkstoff : Mariendistelfrüchte-Trockenextrakt (20-35:1); Auszugsmittel: Ethylacetat... mehr

Produktinformationen "Ardeyhepan 20 Überzogene Tabletten"

Wirkstoff : Mariendistelfrüchte-Trockenextrakt (20-35:1); Auszugsmittel: Ethylacetat

Anwendungsgebiete: Die Arzneimitteltherapie ersetzt nicht die Vermeidung der für die Leber schädlichen Ursachen (z.B. Alkohol). Suchen Sie sofort Ihren Arzt auf, wenn Sie bei sich Anzeichen einer Gelbsucht, wie eine hell- bis dunkelgelbe Hautverfärbung oder e ine Gelbverfärbung des Augapfels feststellen. Das Arzneimittel eignet sich nicht zur Behandlung vo
- Chronisch entzün dliche Lebererkrankungen, unterstützende Behandlung
- Leberzirrhose, unterstützende Behandlung
- Leberschäden, ver ursacht durch Lebergifte

Dosierung
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
Einzeldosis: 1-2 Dragees
Gesamtdosis: 2-mal täglich unabhängig von der Mahlzeit mit 1 Glas Wasser einnehmen.

Zusammensetzung bezogen auf 1 Tablette
Mariendistelfrüchte-Trockenextrakt (20-35:1); Auszugsmittel: Ethylacetat ,Silymarin,Lactose-1-Wasser,Talkum,Calciumcarbonat,Magnesiumdistearat,Stearinsäure,Arabisches Gummi,Tragant,Carboxymethy lstärke, Natrium Typ A,Eudragit® E 100,Titandioxid,Cellulose, mikrokristalline,Chinolingelb,Indigocarmin,Cellulosepulver ,Siliciumdioxid, hochdisperses,Rizinusöl, nativ,Saccharose,Crospovidon,Montanglycolwachs,Glucose-Sirup, sprühgetrocknete r,Kohlenhydrate
Hersteller:

Ardeypharm GmbH Loerfeldstr. D. 58313, Herdecke

Weitere Produkte mit dem gleichen Wirkstoff
Mariendistelfrüchte-Trockenextrakt (20-35:1), Auszugsmittel: Ethylacetat
GRATIS
Versand
Silymarcur 50 Überzogene Tabletten Silymarcur 50 Überzogene Tabletten
Bei Lebererkrankung
Inhalt 50 Überzogene Tabletten

Lieferzeit 1-3 Tage

28,30 €
inkl. MwSt.
weitere Informationen "Ardeyhepan 20 Überzogene Tabletten"

Mariendistelfrüchte-Trockenextrakt (20-35:1) Auszugsmittel: Ethylacetat
Die Arzneimitteltherapie ersetzt nicht die Vermeidung der für die Leber schädlichen Ursachen (z.B. Alkohol). Suchen Sie sofort Ihren Arzt auf, wenn Sie bei sich Anzeichen einer Gelbsucht, wie eine hell- bis dunkelgelbe Hautverfärbung oder e ine Gelbverfärbung des Augapfels feststellen. Das Arzneimittel eignet sich nicht zur Behandlung vo
- Chronisch entzün dliche Lebererkrankungen, unterstützende Behandlung
- Leberzirrhose, unterstützende Behandlung
- Leberschäden, ver ursacht durch Lebergifte
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwe ndung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem z u Magen-Darm-Beschwerden kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verb indung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen A uswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgru ppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist m it Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei eine r Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
- Übelkeit
- Durch fälle
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
- Hautausschlag
- Juckreiz
- Anfälle von Atemnot

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt ode r Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindest ens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
- Vorsicht bei Allergie gegen arabisches Gu mmi (EU-Nummer E 414)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Erdnüsse, Soja und Hülsenfrüchte, evtl. auch gegen Lupinien (als Mehl in Fertigteigzubereitung für Pizza und Brötchen)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Chinolingelb m it der EU-Nummer E 104)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Indigocarmin mit der EU-Nummer E 132)!
- V orsicht ist geboten bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Sorbit oder Fructose (Fruchtzucker). Es können Mag en-Darm-Beschwerden ausgelöst werden.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendun g schon einige Zeit zurückliegt.

Zusammensetzung bezogen auf 1 Tablette
Mariendistelfrüchte-Trockenextrakt (20-35:1) Auszugsmittel: Ethylacetat ,Silymarin,Lactose-1-Wasser,Talkum,Calciumcarbonat,Magnesiumdistearat,Stearinsäure,Arabisches Gummi,Tragant,Carboxymethy lstärke, Natrium Typ A,Eudragit® E 100,Titandioxid,Cellulose, mikrokristalline,Chinolingelb,Indigocarmin,Cellulosepulver ,Siliciumdioxid, hochdisperses,Rizinusöl, nativ,Saccharose,Crospovidon,Montanglycolwachs,Glucose-Sirup, sprühgetrocknete r,Kohlenhydrate
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen und Erfahrungen zu "Ardeyhepan 20 Überzogene Tabletten". Das meinen unsere Kunden zu diesem Produkt:
Bewertung schreiben
Kommentare werden nach Überprüfung freigeschaltet
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen