Identifier Themenwelt

Gesichtspflege für empfindliche Haut: Tipps und Empfehlungen

Gesichtspflege für empfindliche Haut

Die typgerechte Hautpflege ist Teil der täglichen Hygiene, das gilt besonders für die gut sichtbare und häufig auch empfindliche Haut im Gesicht. Reizungen, Rötungen, Pickel und Akne können nicht nur eine körperliche, sondern vor allem auch eine psychische Belastung darstellen, die es daher zu vermeiden gilt. Doch auch überempfindliche Haut stellt Männer und Frauen mitunter vor eine Herausforderung. Wie Sie diese meistern, verrät Ihnen dieser Ratgeber Ihrer Online-Apotheke.

 

Empfindliche Haut braucht besondere Pflege

Für die meisten Menschen ist es selbstverständlich, täglich ihr Gesicht zu waschen. In der Regel geschieht das am Tag mindestens zweimal: einmal nach dem Aufstehen und einmal vor dem Schlafengehen. Manche Menschen, die nicht um die Bedeutung einer typgerechten Gesichtspflege und Reinigung wissen, vernachlässigen diesen Teil der Körperpflege allerdings des Öfteren: Ihre Gesichtspflege beschränkt sich in diesem Fall auf ein paar Spritzer mit kaltem Wasser direkt aus dem Hahn. Insbesondere für empfindliche Haut ist das aber deutlich zu wenig!

Doch woran merken Sie, dass Sie empfindliche oder sogar überempfindliche Haut haben? Wenn Ihre Haut zu Irritationen neigt, also häufig auffällige Reaktionen zeigt wie Spannungsgefühle, Juckreiz oder schuppende Stellen, ist eine besondere Pflege sinnvoll. Dann geht es vor allem darum, die sensible Haut zu beruhigen und vor vermeidbaren Reizen zu schützen.

Hinweis: Auffällige Hautreaktionen sind plötzliche Rötungen, Jucken, Spannungen und im Prinzip alles, was sich nicht richtig und normal anfühlt. Vertrauen Sie auf Ihr natürliches Empfinden oder wenden Sie sich im Zweifel an Ihren Hautarzt und finden Sie gemeinsam mit ihm heraus, welche Pflege am besten für Ihre Haut ist!

Trockene, sensible oder fettige Haut? Für die Pflege ein Unterschied

Eine angemessene Gesichtspflege richtet sich vor allem nach den jeweiligen Hauttypen. Trockene, sensible oder fettige Haut benötigt eine jeweils andere Vorgehensweise und andere Produkte. Schauen Sie sich deshalb genau ins Gesicht und lernen Sie Ihre Haut kennen! Vor allem aber: Überlassen Sie Ihre Gesichtshaut nicht sich selbst! Eine passende Gesichtscreme ist unverzichtbar, wenn es darum geht, Ihre Haut gesund und vital zu erhalten. Dabei gilt gerade für empfindliche Hauttypen in der Regel die Devise: weniger ist mehr. Empfindliche Haut ist durch ein Zuviel an Pflege schnell überfordert und reagiert mit stärkeren Rötungen, Entzündungen, Pickeln oder Quaddeln. Die Bedürfnisse können variieren: Trockene Haut benötigt natürlich eine Creme oder Lotion mit viel Feuchtigkeit, sensible Haut vor allem eine beruhigende Variante.

Hinweis: Eine gesunde Ernährung ist auch für eine schöne Haut empfehlenswert; meist reicht ein abwechslungsreicher Speiseplan aber nicht aus, um die Haut mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Achten Sie deshalb besonders auf die Wahl Ihrer Pflegeprodukte und greifen Sie gegebenenfalls auch auf bestimmte Nahrungsergänzungsmittel aus unserer Online-Apotheke zurück!

Auch Sonne, Wind und Wetter belasten empfindliche Haut

Meistens kümmern wir uns um das Wetter nur bei der Kleidungsfrage: Scheint die Sonne, regnet oder schneit es? Ist heute Wärme spendende Kleidung oder eher leichte Garderobe angemessen? Häufig überlegen wir nur im Sommer, ob ein Sonnenschutz notwendig sein könnte. Empfindliche Haut reagiert aber auch sensibel auf Temperaturschwankungen und -extreme, selbst wenn wir das gar nicht bewusst wahrnehmen. Deshalb gehören zu einer richtigen Gesichtspflege auch immer Maßnahmen gegen belastende Witterungsverhältnisse. Neben dem bekannten Sonnenschutz sind das vor allem auch Cremes oder Lotionen, welche die Haut widerstandsfähig gegenüber kalter und trockener Luft machen. Sie sehen: Eine passende Pflege ist für trockene und empfindliche Haut bei jedem Wetter wichtig!

Richtige Gesichtspflege beginnt mit der Reinigung

Die beste Creme und das hochwertigste Gesichtspeeling nützen Ihnen nichts, wenn Sie Ihre trockene oder empfindliche Haut nicht vor dem Auftragen einer gründlichen Reinigung unterziehen. Damit ist aber nicht gemeint, dass Sie sich lediglich mit nassen Händen über das Gesicht fahren. Es darf – und sollte – durchaus ein bisschen mehr sein, insbesondere am Abend vor dem Schlafengehen. Das ist nämlich der ideale Zeitpunkt, um Ihre Körperpflege ein wenig auszudehnen und vor allem die Gesichtspflege etwas zu intensivieren. Am Morgen hingegen sollten Sie auf ein Gesichtswasser oder ein Waschgel verzichten, um Ihre Haut zu schonen. Zum Anfang eines neuen Tages genügt oft ein wenig lauwarmes Wasser für die Reinigung. Am Abend darf dann ein spezieller Entferner, ein Gesichtswasser oder eine Reinigungslotion zum Einsatz kommen. Haben Sie allerdings vor dem Zubettgehen eine Nachtcreme getragen, sollten Sie am nächsten Morgen unbedingt darauf achten, die Rückstände dieser Pflege zu entfernen, bevor Sie die nächste Creme auftragen. Unter Umständen hilft Ihnen dabei auch ein sanftes Waschgel.

Ob Make-up oder Gesichtscreme: immer alle Rückstände entfernen

Nicht nur für empfindliche und trockene Haut gilt: Zu einer Hautpflege gehört immer die möglichst vollständige Entfernung aller Rückstände. Damit ist besonders das tägliche Make-up gemeint. Bleiben hier Rückstände zurück, können diese zum einen die sensible Haut belasten und austrocknen, zum anderen aber auch die weitere Pflege der Haut behindern. So kann zum Beispiel die dringend benötigte Feuchtigkeit nicht in die Haut eindringen, wenn eine Make-up-Schicht die Poren verstopft. Halten Sie deshalb Reinigungstücher und Entferner bereit, die mit möglichst schonenden Mitteln versetzt sind, um alle Reste von Make-up und sonstigen Cremes zu entfernen.

Wichtig: Ohne eine richtige Reinigung kann auch die sorgfältigste Pflege und beste Creme ihre Kraft nicht entfalten. Achten Sie deshalb darauf, Rückstände von Make-up und anderen Pflegeprodukten sowie Schmutz und Staub gründlich zu entfernen, bevor Sie erneut eine Creme oder Lotion verwenden!

Tipp: Falls Sie trotz sorgfältiger und regelmäßiger Pflege immer noch Mitesser oder andere Unreinheiten entdecken, können Sie auch zu Cleansing Brushes greifen. Diese Bürsten, die in mechanischen und elektrischen Ausführungen angeboten werden, reinigen die Haut besonders gründlich und sind eine gute Ergänzung zu einem herkömmlichen Entferner, Gesichtswasser oder Waschgel.

Das richtige Cleansing für Ihren Hauttyp

Normale Haut ist natürlich am einfachsten zu pflegen und Sie können sich für ein Cleansing ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben entscheiden. Trockene und empfindliche Haut ist dagegen mit einer sanften Reinigungsmilch zu pflegen und nach Möglichkeit nur selten mit einem Peeling zu behandeln. Alkohol sollte in einer Reinigungsmilch für trockene und empfindliche Haut nicht enthalten sein!

Anders sieht es bei fettiger Haut aus: Hier stört ein wenig Alkohol im Reinigungsgel oder im Gesichtswasser normalerweise nicht. Ein spezieller Fall ist die Mischhaut: Diese ist, wie der Name schon sagt, eine Mischung – Sie verfügen sowohl über fettige als auch über normale oder trockene Haut, die am besten mit einer Reinigungsmilch oder einem Waschgel gesäubert wird. Unter Umständen kann es bei einer Mischhaut auch notwendig sein, das Cleansing an die unterschiedlichen Hautzonen anzupassen.

Eine intensive Gesichtspflege findet am besten abends statt

Der beste Zeitpunkt für ein Peeling ist der Abend, kurz vor dem Schlafengehen. Nicht umsonst tragen viele Pflegeprodukte eine entsprechende Ausrichtung bereits im Namen: Eine Nachtcreme ist speziell darauf ausgelegt, dass ihre Inhaltsstoffe über Nacht einwirken und ihre Wirkung im Schlaf entfalten. Dieses Potenzial sollten Sie nicht ungenutzt lassen! Außerdem ist es bei den meisten Menschen doch so, dass sie am Abend mehr Zeit und Muße für eine sorgfältige Gesichtspflege haben als am Morgen, wo meistens die Uhr drängt. Je weniger Zeit zur Verfügung steht, desto oberflächlicher fällt die Hautpflege aus – und bei einer überhasteten Anwendung kann auch das beste Produkt keine Wirkung erzielen.

Nachtpflege ist wichtig für empfindliche Haut

Neben der obligatorischen Tagescreme ist vor allem die Nachtpflege wichtig, mit der Sie Mitesser, Rötungen und anderen Reizungen sozusagen im Schlaf begegnen können. Auch viele Anti Aging Produkte sind gerade für diese Art der Anwendung konzipiert. Mit der richtigen Creme können Sie Ihre trockene Haut praktisch über Nacht mit der dringend benötigten Feuchtigkeit versorgen und teils sogar Falten effektiv vorbeugen.

Auch für sensible Haut: das Gesichtspeeling

Hin und wieder ist zu lesen, dass ein Gesichtspeeling für sensible oder überempfindliche Haut nicht geeignet sein soll, aber das ist so pauschal nicht richtig. Es kommt im Einzelfall auf das Produkt und die Beschaffenheit der Haut an. Auch sensible Haut kann grundsätzlich von der Pflegewirkung eines Peelings profitieren; nur sehr trockene Haut sollten Sie nach Möglichkeit lediglich mit einer geeigneten Creme oder sanften Reinigungslotion behandeln.

Keine Körperpflege ohne Gesichtsserum

Eine der neuesten und überzeugendsten Entwicklungen auf dem Gebiet der Körperpflege ist das Gesichtsserum. Bei einem solchen Serum handelt es sich um eine besonders intensive Pflege für die Gesichtshaut, zu der viele erfahrene Dermatologen unbedingt raten. Das Gesichtsserum ersetzt weder die Reinigung noch die Creme, sondern stellt einen wichtigen und äußerst wirkungsvollen Zwischenschritt dar: Ein Gesichtsserum kann schneller und tiefer in die Haut einziehen als eine Creme, weshalb es unter anderem als ideales Mittel gegen Pigmentflecken geschätzt wird. Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Creme enthalten Seren auch keine rückfettenden Substanzen, was die Einwirkung erleichtert. Trotzdem ist das Gesichtsserum als Ergänzung für Nacht- oder Tagescreme gedacht, nicht als Ersatz. Nur bei sehr fettigen Hauttypen kann für die Tages- und Nachtpflege die entsprechende Creme durch ein Serum ersetzt werden, weil hier bereits genügend hauteigenes Fett vorhanden ist.

Neurodermitis benötigt besondere Pflege

Neurodermitis gehört zu den weit verbreiteten Hauterkrankungen und stellt die Hautpflege vor zusätzliche Herausforderungen. Da Neurodermitis in der Regel nicht nur mit empfindlicher, sondern vor allem auch besonders trockener Haut einhergeht, sind Pflegeprodukte wie eine Creme sinnvoll, die der Haut Feuchtigkeit spenden, ohne sie zusätzlich zu reizen. Sofern bei Neurodermitis auch die ohnehin sehr empfindliche Augenregion betroffen ist, empfiehlt sich außerdem eine milde Augencreme als Ergänzung zur üblichen Pflege. Eine solche Augencreme lässt sich tagsüber zum Schutz auftragen, aber auch als Teil der Nachtpflege während der Schlafphase nutzen. Die wichtige Reinigung sollten Sie bei einer von Neurodermitis gezeichneten Haut besonders schonend mit einem Reinigungsgel oder einer Reinigungslotion durchführen. Danach spricht auch nichts gegen den Einsatz einer sanften Tagescreme.

Wichtig: Neurodermitis kann auch mit einer Allergie gegen eine bestimmte Tagescreme ein Gesichtswasser oder Waschgel verbunden sein. Reagiert Ihre Haut allergisch oder überempfindlich auf die Pflege, sollten Sie immer wieder eine andere Reinigungslotion oder Gesichtscreme ausprobieren, bis Sie ein Produkt gefunden haben, das Ihre Haut verträgt. Das gilt auch für den Sonnenschutz, auf den Sie trotz Neurodermitis nicht verzichten sollten. Bei Fragen wenden Sie sich am besten an Ihren behandelnden Hautarzt oder bitten unser pharmazeutisches Beratungsteam um Rat!

Männer benötigen eine andere Körperpflege als Frauen

Männer besitzen zwar eine rund 20 Prozent dickere Haut als Frauen, allerdings ist die männliche Hautschicht durchlässiger und damit anfälliger. Auf eine entsprechende Pflege der Haut sollten deshalb auch Männer Wert legen. Wenn beispielsweise eine Tagescreme speziell zum Gebrauch für Männer bzw. Frauen empfohlen wird, handelt es sich dabei nicht um eine Werbestrategie – Sie sollten diese Angabe beherzigen und gezielt nach einer Creme oder anderen Pflegeprodukten für Männer bzw. Frauen Ausschau halten, da diese auf die speziellen Pflegebedürfnisse abgestimmt sind.

Kinder und Babys besitzen besonders empfindliche Haut

Wenn Männer und Frauen nicht dieselbe Tagescreme oder das gleiche Gesichtswasser nutzen sollten, dann gilt das noch mehr für Kinder. Auch Kinder leiden häufig unter Rötungen und einem Mangel an Feuchtigkeit. Für trockene Haut bei Kindern gibt es spezielle Produkte, die auf die empfindlichen kleinen Körper abgestimmt sind und ihre Pflegebedürfnisse berücksichtigen. Da Kinder gerne draußen sind und lange in der Sonne spielen, sollten Sie für Ihren Nachwuchs neben der passenden Tagescreme auch einen Sonnenschutz für die entsprechende Altersgruppe auswählen. Für Hautprobleme bei Kindern gibt es verschiedene Ursachen – falls Sie häufig Rötungen und andere Auffälligkeiten bei Ihrem Kind entdecken, sollten Sie sich nicht nur auf Gesichtswasser, Tagescreme und andere beruhigende Mittel verlassen, sondern im Zweifel auch einen Arzt aufsuchen.

Auswahl geeigneter Pflegeprodukte: Wichtige Inhaltsstoffe

Es wird Sie vielleicht überraschen, aber nicht jede Gesichtscreme und jedes Peeling ist für Ihre Hautpflege so gut geeignet, wie es die Werbung des Herstellers möglicherweise verspricht. Es kommt darauf an, welche Inhaltsstoffe in Ihrer Creme oder Reinigungsmilch enthalten sind: Eine Creme mit chemischen Zusätzen kann erst recht für trockene Haut sorgen oder eine sensible Haut unnötig reizen. Wer zu unpassender Gesichtspflege greift, kann sein Hautbild also sogar noch verschlimmern! Indem Sie beispielsweise Produkte geprüfter Bio Qualität aus unserer Online-Apotheke verwenden, stellen Sie sicher, dass Ihre Creme nur hochwertige Inhaltsstoffe besitzt, die eine beruhigende Wirkung haben, auf natürliche Weise Feuchtigkeit spenden und keine Rötungen hervorrufen.

Naturkosmetik ist eine beliebte Alternative zur Hautpflege

Oft haben Menschen trotz sorgfältiger Hautpflege Rötungen, Mitesser und raue Stellen im Gesicht. Zu den Ursachen für diese Leiden können auch eine Creme, ein Serum oder Make-up mit problematischen Inhaltsstoffen zählen. Naturkosmetik besitzt die Eigenschaft, dass ihre Pigmente nicht vollständig decken und damit meist luftdurchlässiger und hautschonender sind als herkömmliche Kosmetika bzw. Make-up. Selbstverständlich finden Sie ausgewählte Naturkosmetik auch in unserer Online-Apotheke – von der Gesichtspflege für empfindliche Haut über Reinigungsprodukte bis hin zu Make-up ist alles dabei.

Gesichtspflege und Mund-Nasen-Schutz (MSN)

Eine Gesichtsmaske soll einer Tröpfcheninfektion vorbeugen, um beispielsweise die Übertragung von Viren zu vermeiden. Somit ist das Tragen einer Gesichtsmaske zwar einerseits sehr sinnvoll, stellt aber andererseits auch eine Herausforderung für die Hautpflege dar. Unter der Gesichtsmaske schwitzt man leichter, was meist eine erhöhte Belastung für die empfindliche Haut bedeutet, was Sie bei Ihrer täglichen Körperpflege berücksichtigen sollten. Daher gilt: Wenn Sie eine Gesichtsmaske tragen, kommt der richtigen Reinigung eine noch größere Bedeutung bei der Hautpflege zu. Das Make-up sollte mit einem schonenden Waschgel oder einem anderen Entferner vollständig abgenommen werden. Ein tonisierendes Gesichtswasser belebt die empfindliche Haut nach dem Tragen der Gesichtsmaske neu. Am Abend kann wahlweise ein Serum appliziert oder direkt eine Creme aufgetragen werden. Mit der richtigen Nachtpflege können Sie Ihre Haut im Schlaf bei der Regeneration unterstützen und sie somit auf das erneute Tragen der Maske am nächsten Tag vorbereiten.

Make-up und Gesichtsmaske schließen sich nicht aus

Auf Make-up brauchen Frauen, die eine Gesichtsmaske tragen , nicht zu verzichten, allerdings sollte für empfindliche Haut auf besonders schonende Kosmetikzurückgegriffen werden. Kommt es trotz sorgfältiger Pflege der Haut zu einer Bläschenbildung, sollten die Bläschen wenn möglich abgeklebt werden, um einen Kontakt mit der Maske zu vermeiden. Auch auf Sonnenschutz müssen Sie keinesfalls unter einer Maske verzichten – vielmehr ist er sogar sehr sinnvoll, da die Maske die UV-Strahlen keinesfalls langfristig abhalten kann.

Fazit

Empfindliche Haut kann sich auf verschiedene Weise bemerkbar machen: Rötungen, Pickel, Falten und Akne zeichnen Gesicht und Dekolleté der Betroffenen. Durch eine richtige Hautpflege kann allerdings auch sensible Haut gut gepflegt werden und gesund aussehen. Für eine langfristig wirksame Pflege Ihrer Haut sollten Sie auf passende, hochwertige Pflegeprodukte setzen, wie Sie sie in großer Auswahl in unserer Online-Apotheke finden. Dabei müssen Pflege und Reinigung auf alle Fälle gut zusammenspielen: Entferner, Reinigungsgel und Reinigungstücher beseitigen möglichst schonend alle Rückstände von Make-up und aufgetragenen Cremes sowie Schmutz und andere Partikel, bevor eine beruhigende Lotion oder Creme verwendet werden kann.


Bildquelle: STRELCIUC

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
20
Avene Tolerance Control Creme 40ml
(7)
Avene Tolerance Control Creme 40ml
Bei überempfindlicher Haut
UVP 22,90 € 18,29 €
Inhalt 40 ml Creme
0.04 l (457,25 € / 1 l)
16
Avene Thermalwasser Spray 300 ml
(19)
Avene Thermalwasser Spray 300 ml
Für empfindliche Haut
UVP 11,90 € 9,99 €
Inhalt 300 ml Spray
0.3 l (33,30 € / 1 l)
23
Eucerin UltraSensitive beruhigende Pflege trockene Haut 50 ml
(3)
Eucerin UltraSensitive beruhigende Pflege...
Bei empfindlicher Haut
UVP 20,95 € 15,99 €
Inhalt 50 ml Creme
0.05 l (319,80 € / 1 l)
25
La Roche Posay Toleriane sensitive Creme 40 ml
(1)
La Roche Posay Toleriane sensitive Creme 40 ml
Feuchtigkeitspflege
UVP 19,90 € 14,89 €
Inhalt 40 ml Creme
0.04 l (372,25 € / 1 l)
17
Avene Antirougeurs Clean beruhigende Reinigungsmilch 200 ml
Avene Antirougeurs Clean beruhigende...
Mildert Spannungsgefühle
UVP 19,90 € 16,49 €
Inhalt 200 ml Milch
0.2 l (82,45 € / 1 l)