Identifier Themenwelt

Vitamine für Hunde: Informationen und Tipps

Hunde gehören neben Katzen zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland. Ist der Hund gesund, freut sich bekanntlich auch der Mensch – geht es dem Vierbeiner schlecht, werden in der Regel alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den geliebten Mitbewohner möglichst schnell wieder auf die Beine zu bringen. Neben genügend Bewegung benötigen Hunde, wie Herrchen und Frauchen auch, eine ausgewogene Ernährung, die wichtige Vitamine und Mineralien (Mengen- und Spurenelemente) liefert. Wozu Ihr Hund diese braucht und wann die Gabe spezieller Vitaminpräparate sinnvoll ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Vitamine sind auch für Ihren Hund wichtig

Mikronährstoffe, wie Mineralien, Vitamine und Spurenelemente, sind für das Wohlbefinden Ihres Hundes lebenswichtig. Eisen, zum Beispiel, ist unverzichtbar für die Bildung von roten Blutkörperchen, Vitamin B sorgt für die optimale Funktion der Nervenzellen und Vitamin D ist, wie beim Menschen auch, wichtig für gesunde Knochen und Zähne. – Aus diesem Grund sollten Sie stets darauf achten, dass das Hundefutter genügend Mikronährstoffe enthält. Je nach Zusammensetzung des Hundefutters und den Essgewohnheiten Ihres Vierbeiners kann es sinnvoll sein, ergänzend Vitaminpräparate zu verabreichen.

Vitamine unterstützen das Wachstum der Tiere

Der Bedarf an Vitaminen ist nicht immer gleich groß. Junge Hunde, die sich noch im Wachstum befinden, benötigen meist mehr Mikronährstoffe als ältere Tiere. Haben Sie eine trächtige Hündin, hat diese vermutlich ebenfalls einen erhöhten Bedarf an Vitaminen. Deshalb ist es wichtig, dass Hundehalter ihre Tiere täglich beobachten und schnell auf etwaige Mangelerscheinungen reagieren – zum Beispiel mit geeigneten Tabletten.

Tabletten oder Pulver, die für Hunde wichtige Vitamine beinhalten, sind Bestandteil in unserem Sortiment an Zubehör für Hunde. Immer mehr Halter haben erkannt, dass ihr Hund auf zusätzliche Vitamine oder Mineralien, wie zum Beispiel Eisen, Vitamin D, Magnesium oder Calcium, angewiesen ist, um Krankheiten wie Anämie, ausgehendes Fell, Durchfall oder ähnliche Beschwerden zu vermeiden. Außerdem schadet es in der Regel nicht, wenn Sie Ihren Hund hin und wieder mit einer besonderen Köstlichkeit vom Metzger belohnen: Eine frische Leber ist für Hunde eine willkommene Leckerei und wirkt sich positiv auf Stoffwechsel und Fell aus.

Tipp: Wenn Sie unsicher sind, welches Futter und welche Leckereien Sie Ihrem Hund geben sollten, fragen Sie Ihren Tierarzt um Rat!

Vitaminmangel kann für Ihren Hund ein ernstes Problem sein

Wie bereits beschrieben betrifft Vitaminmangel nicht nur Menschen, sondern auch Tiere. Oft werden über das herkömmliche Trockenfutter nicht genügend wertvolle Mikronährstoffe aufgenommen. Damit Hunde trotzdem genügend Vitamine, Mengen- und Spurenelemente erhalten, setzen Hersteller auf Nahrungsergänzungsmittel wie Tabletten oder spezielles Pulver, die dem Futter einfach beigemischt werden. Ähnlich wie beim Menschen erhalten die Tiere auf diese Weise wichtige Mineralien und Vitamine, ohne Spritzen über sich ergehen lassen zu müssen.

Wichtiger Hinweis zu unseriösen Angeboten

Wenn Sie für Ihren Hund nach Produkten wie Vitaminpräparaten im Internet suchen, finden Sie meist eine Vielzahl an Angeboten – nicht immer jedoch dienen die angebotenen Artikel tatsächlich dem Wohl der Tiere, da ihnen beispielsweise ungesunde Zusatzstoffe beigemischt wurden. Damit es Ihrem Vierbeiner langfristig gut geht, ist es umso wichtiger, einem möglichen Vitaminmangel nur mit hochwertigen Produkten zu begegnen bzw. vorzubeugen. In unserer Online-Apotheke finden Sie stets eine Auswahl geprüfter Artikel und bewährter Marken, die zum schnellen Versand für Sie bereitstehen. Sehen Sie sich unser Angebot gleich an!

Der Tierarzt ist Ihr idealer Ansprechpartner und Berater

Keinesfalls sollten Sie Ihrem Hund ohne Rücksprache mit einem Tierarzt Medikamente wie Vitaminpräparate geben. Zeigt Ihr Hund Symptome wie Durchfall oder ein ausgedünntes Fell, sollten Sie mit ihm einen Tierarzt aufsuchen, der bei der Suche nach den Ursachen für diese Störungen auf ein ganz anderes Wissen zurückgreifen kann. Unter Umständen wird er Ihnen selbst die Zufuhr von Vitamintabletten vorschlagen.

Wichtiger Hinweis: Eine Eigendiagnose der Anämie ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Tierarzt, der sich Ihren Hund mit geschultem Blick ansehen kann. Bitte verabreichen Sie ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Tierarzt nie selbständig VitaminEisentablettenpräparate!

Auch wenn Sie in unserer Online-Apotheke zahlreiche hochwertige Produkte seriöser Marken zum schnellen und kostengünstigen Versand finden, ersetzt dies nicht den ärztlichen Rat. Apotheke und Tierarzt ergänzen vielmehr und können im Zusammenspiel zum Wohl der Hunde und Katzen beitragen.

Ein Überschuss an Vitaminen ist für Ihren Hund ebenfalls schädlich

Beim Thema Vitamine und Mineralien geht es darum, für Ihr Tier das richtige Maß zu finden. Sie tun Ihrem Hund nichts Gutes, wenn Sie sein Futter wahllos mit Vitamintabletten anreichern. Bekommt Ihr Hund beispielsweise zu viel Eisen in den Magen, kann dies schlimmstenfalls zu Verätzungen im Darm führen und das Immunsystem sowie den Stoffwechsel beeinträchtigen. Bei der Verabreichung von Vitamintabletten sollten Sie darum immer vorsichtig sein und sich an die Dosierung halten.

Auf natürliche Weise kann der Hund nicht zu viel Vitamine aufnehmen

In der Natur ist es praktisch ausgeschlossen, dass Hunde oder Katzen zu viel an Mikronährstoffen aufnehmen. Eine Überversorgung mit diesen ist nur durch einen gezielten Eingriff möglich, also durch die Verabreichung von Tabletten oder Pulver mit dem Futter. Auch deshalb ist es im Zweifel ratsam, einen Tierarzt zu konsultieren, bevor Sie die entsprechenden Produkte untermischen.

Merke: Bei aller positiven und gesundheitsfördernden Wirkung, die verschiedene Präparate für Ihren Hund bewirken können, sollten Sie deshalb trotzdem nicht vergessen, dass es sich dabei in letzter Konsequenz um Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel handelt. Medikamente sollte ein Hund genauso wenig leichtfertig zu sich nehmen wie ein Mensch. Sprechen Sie deshalb im Vorfeld immer mit Ihrem Tierarzt über die Notwendigkeit und Dosierung von Vitaminpräparaten!

Vitamine spielen eine bedeutende Rolle

Vitamine sind für Hunde und Katzen ähnlich wichtig wie für den Menschen. Ihr Hund benötigt Eisen, Vitamin A, Vitamin B, Vitamin D, Vitamin E und Vitamin K. Doch da Vitamine manchmal nicht in ausreichendem Maße im täglichen Futter enthalten sind, haben darauf spezialisierte Hersteller Tabletten und Pulver entwickelt, die Ihren Hund mit fehlenden Nährstoffen versorgen sollen. Diese werden dem Hund einfach mit dem Futter verabreicht und können so einen wertvollen Beitrag für das Tierwohl leisten.

Sie sehen: Vitaminmangellässt sich mit verschiedenen Präparaten in der Regel gut behandeln. In unserer Online-Apotheke finden Sie viele Artikel dieser Kategorie zum kostengünstigen und schnellen Versand.

Eisen: Deshalb sind Hunde heute überhaupt von Eisenmangel betroffen

Als Fleischfresser sollte der Hund eigentlich keinen Mangel an Eisen erleiden. Weil Schlachter aber das heute im Handel erhältliche Fleisch meist sehr stark ausbluten lassen, kommt es häufig vor, dass nicht mehr genügend Eisen enthalten ist, um dem Hund genügend Spurenelemente zu liefern. Tritt infolgedessen bei Ihrem Hund ein Eisenmangel auf, kann dies zu einer Anämie (medizinischer Begriff für Blutarmut) führen, der zum Beispiel mit Eisentabletten entgegengewirkt werden kann.

Setzen Sie überwiegend auf diese Art von Hundefutter, können Eisentabletten und weitere Vitamine und Mineralien eine sinnvolle Ergänzung sein.

Tipp: Lassen Sie sich zum Thema Hundefutter am besten von Ihrem Tierarzt oder Züchter beraten. Er weiß genau, welches Futter für Ihren Hund das Beste ist.

Typische Symptome: So erkennen Sie Eisenmangel bei Ihrem Hund

Normalerweise bemerken Sie als verantwortungsbewusster Halter schnell, wenn mit Ihrem Hund etwas nicht stimmt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie auch sofort erkennen, dass Ihr Hund an Eisenmangel leidet, da dieses Phänomen mit vielen unspezifischen Beschwerden einhergehen kann.

Übliche Kennzeichen einer Anämie bei Ihrem Hund können folgende Symptome sein:

  • Blut im Urin
  • geschwollene Leber
  • träges Verhalten
  • vergrößerte Lymphknoten
  • Appetitlosigkeit
  • Temperaturanstieg
  • Atembeschwerden
  • beschleunigter Herzschlag

 

Sie sehen selbst: Für medizinische Laien ist es nahezu unmöglich, alle diese Symptome zweifelsfrei zu identifizieren und verlässlich eine Anämie zu diagnostizieren. Deshalb sollten verantwortungsbewusste Halter ihre Hunde und Katzen bei Verdacht auf Anämie zu einem Tierarzt bringen und nicht eigenmächtig handeln. In Absprache mit dem Arzt können dann entsprechende Produkte wie zum Beispiel Eisentabletten erworben werden, welche die Nahrung um das fehlende Eisen oder anderen Mineralien ergänzen.

Vitamin A stärkt bei Ihrem Hund das Immunsystem und die Sehfähigkeit

Experten sind sich noch nicht einig, ob Hunde Vitamin D über das Sonnenlicht produzieren können. Weil Hunde Vitamin D aber unbedingt für gesunde Knochen und Zähne benötigen, ist ggf. eine ergänzende Zufuhr von Vitamin D Tabletten meist essenziell. Insbesondere junge Hunde im Wachstum und trächtige Hündinnen sind auf Tabletten mit Vitamin D angewiesen.

Ihr Hund kann Vitamin D nicht über das Sonnenlicht synthetisieren

Experten sind sich noch nicht einig, ob Hunde Vitamin D über das Sonnenlicht produzieren können. Weil Hunde Vitamin D aber unbedingt für gesunde Knochen und Zähne benötigen, ist ggf. eine ergänzende Zufuhr von Vitamin D Tabletten meist essenziell. Insbesondere junge Hunde im Wachstum und trächtige Hündinnen sind auf Tabletten mit Vitamin D angewiesen.

Hunde können Vitamin B nicht selbst bilden

Während Hunde Vitamin C selbst in der Leber aus Glukose synthetisieren können, ist dies bei Vitamin B nicht möglich. Doch auch Vitamin B ist für Ihren Hund lebenswichtig. Leber enthält viel Vitamin B, weshalb diese häufiger auf dem Futterplan Ihres Hundes stehen sollte. Besonders praktisch ist, dass Hunde Leber lieben und diese Köstlichkeit fast nie verschmähen.

Tipp: Wasserlösliche Vitamine wie Vitamin B lassen sich leicht als Pulver im Getränkenapf Ihres Hundes auflösen – es sind oft nur wenige Gramm, die das Wohlbefinden Ihres Tieres sicherstellen und seine Gesundheit fördern.

Vitamin K kann Ihr Hund im Darm selbst produzieren

Bei Vitamin K ist Ihr Hund nicht zwingend auf Tabletten angewiesen, da dieses Vitamin im Darm der Hunde gebildet werden kann. Vitamin K wirkt sich auf die Blutgerinnung aus. Leidet Ihr Hund unter starkem Durchfall, kann ein entsprechender Mangel die Ursache sein. Damit Ihr Hund Vitamin K in ausreichendem Maß bilden kann, hilft eine entsprechende Ernährung: Fischmehle und Leber enthalten in der Regel viel des wichtigen Vitamins.

Eine ausgewogene Ernährung als Basis

Die richtige Ernährung für Hunde ist kein Hexenwerk, sollte jedoch auch nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Lassen Sie sich von Ihrem Züchter oder Tierarzt beraten, was der Gesundheit Ihres Vierbeiners dient, und beugen Sie so Eisenmangel und Anämie vor. Eine gesunde Ernährung fördert zudem das Wachstum und trägt zu einem dichten Fell bei. Auch wenn Tabletten und Pulver in bestimmten Fällen eine sinnvolle Ergänzung zum Trockenfutter sein können, sind sie wie beim Menschen kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Das Fell Ihres Hundes zeigt Mängel an

Das Fell Ihres Hundes ist meist eine verlässliche Anzeige für Nährstoffdefizite. Fehlen dem Hund wichtige Mineralien und Vitamine, wird das Fell schnell matt und dünn. Wenn Sie dies bei Ihrem Vierbeiner beobachten, sollten Sie nicht allzu lange selbst nach etwaigen Ursachen forschen – ein Besuch beim Tierarzt hilft weiter und kann Aufschluss über mögliche Mängel geben. Hat ein Arzt einen bestimmten Nährstoffmangel festgestellt, kann er Ihnen geeignete Vitamintabletten empfehlen oder andere Medikamente verschreiben.

Setzen Sie bei der Ernährung nur auf Produkte seriöser Marken

Bei der Suche nach dem passenden Zubehör bzw. geeigneten Nahrungsergänzungsmitteln für Hunde und Katzen sollten Sie stets umsichtig sein. Greifen Sie nur zu Tabletten und Pulver aus einwandfreier Herstellung. In unserer Online-Apotheke erhalten Sie selbstverständlich nur ausgewählte Produkte, die auf die besonderen Bedürfnisse der Hunde abgestimmt sind. Entdecken Sie unser Angebot und bestellen Sie ergänzende Mittel für die Gesundheit Ihres Vierbeiners!

 


Bildquelle: ©Pixel-Shot - stock.adobe.com

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Das ist ein sehr schöner und hilfreicher Artikel ;)

    Einfach super. Meinem Wauzi geht es mit Viraminen einfach gut!