Identifier Unterkategorie

Krätze: Medikamente gegen die Symptome und Ursachen

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
34
GRATIS
Versand
Antiscabiosum 25% 200 g Emulsion Antiscabiosum 25% 200 g Emulsion
(2)
Bei Krätze
Inhalt 200 g Emulsion
200 g (9,00 € / 100 g)

Lieferzeit 1-2 Tage

27,45 €* 17,99 €
inkl. MwSt.
10
Crotamitex Salbe 40 G Salbe Crotamitex Salbe 40 G Salbe
Bei Skabies (Krätze)
Inhalt 40 g Salbe
40 g (31,10 € / 100 g)

Lieferzeit 1-3 Tage

13,90 €* 12,44 €
inkl. MwSt.
10
Crotamitex 40 G Gel Crotamitex 40 G Gel
Bei Skabies (Krätze)
Inhalt 40 g Gel
40 g (31,10 € / 100 g)

Lieferzeit 1-3 Tage

13,90 €* 12,44 €
inkl. MwSt.
GRATIS
Versand
Crotamitex Salbe 100 G Salbe Crotamitex Salbe 100 G Salbe
Bei Skabies (Krätze)
Inhalt 100 g Salbe
100 g

Lieferzeit 1-3 Tage

26,72 €
inkl. MwSt.
GRATIS
Versand
Antiscabiosum 10% Für Kinder Emulsion Antiscabiosum 10% Für Kinder Emulsion
Bei Krätze
Inhalt 200 g Emulsion
200 g (12,86 € / 100 g)

Lieferzeit 1-3 Tage

25,71 €
inkl. MwSt.
GRATIS
Versand
Crotamitex Lotio 100 ml Lotion Crotamitex Lotio 100 ml Lotion
(1)
Bei Skabies (Krätze)
Inhalt 100 ml Lotion
100 ml

Lieferzeit 1-3 Tage

26,74 €
inkl. MwSt.
10
GRATIS
Versand
Crotamitex Lotio 200 ml Lotion Crotamitex Lotio 200 ml Lotion
(1)
Bei Skabies (Krätze)
Inhalt 200 ml Lotion
200 ml (22,50 € / 100 ml)

Lieferzeit 1-3 Tage

49,99 €* 44,99 €
inkl. MwSt.
GRATIS
Versand
Crotamitex 100 G Gel Crotamitex 100 G Gel
Bei Skabies (Krätze)
Inhalt 100 g Gel
100 g

Lieferzeit 1-3 Tage

22,32 €
inkl. MwSt.
14
GRATIS
Versand
Crotamitex 2 X 100 G Gel Crotamitex 2 X 100 G Gel
Bei Skabies (Krätze)
Inhalt 2 X 100 g Gel
200 g (18,37 € / 100 g)

Lieferzeit 1-3 Tage

42,99 €* 36,73 €
inkl. MwSt.
12
GRATIS
Versand
Crotamitex Salbe 2 X 100 G Salbe Crotamitex Salbe 2 X 100 G Salbe
Bei Skabies (Krätze)
Inhalt 2 X 100 g Salbe
200 g (21,75 € / 100 g)

Lieferzeit 1-3 Tage

49,99 €* 43,50 €
inkl. MwSt.

Die Hauterkrankung Krätze und ihre Symptome werden vor allem mit Mitteln zum Einreiben behandelt. Dabei sind einige dieser gegen Krätze wirksamen Medikamente rezeptfrei erhältlich, was allerdings nicht heißt, dass man die Erkrankung behandeln sollte, ohne einen Arzt aufgesucht zu haben. Seit einiger Zeit gibt es auch Tabletten gegen Krätze, die in Deutschland zugelassen sind. Auch bei ihnen gilt: Die Therapie muss von einem Arzt überwacht werden. Doch bevor man sich wegen eines Verdachts auf Krätze in medizinische Behandlung begibt oder rezeptfreie Arznei kaufen kann, sollte man wissen, welche Anzeichen auf die Hauterkrankung hinweisen.

Was ist Krätze?

Die auch als Skabies oder Scabies bekannte Krätze wird durch die Krätzmilbe verursacht. Der kleine Parasit bohrt sich in die Haut und legt dort Eier ab. Die Larven graben dann kleine Tunnel in der obersten Hautschicht, die als feine rote Linien erkennbar sein können. Der Kot dieser winzigen Tierchen führt zu einer Abwehrreaktion des Immunsystems, die sich vor allem durch einen heftigen Juckreiz äußert. Hinzu kommen Pusteln, kleine Knötchen, Bläschen oder andere Arten von Hautauschlägen. Zwischen dem Befall durch die Milben und den ersten Symptomen können einige Wochen vergehen. Auch dauert es nach einer Behandlung mit Mitteln gegen Krätze oft noch einige Wochen, bis die Symptome ganz abgeklungen sind.

Die Milben befallen bevorzugt warme Körperstellen, an denen die Haut dünn ist. Bei Erwachsenen tritt Krätze deshalb oft zwischen den Fingern und Zehen, am Ellenbogen und den Armbeugen, am Gesäß und in der Genitalregion auf. Bei Kindern kommen Gesicht sowie die Hand- und Fußflächen hinzu. Übertragen wird Krätze durch intensiven Körperkontakt, deshalb sollte dieser vermieden werden, wenn beispielsweise ein Familienmitglied erkrankt ist.

Krätze behandeln

Abwaschen kann man die Krätzmilben nicht; wird der Befall bemerkt, haben sie sich bereits unter der Haut festgesetzt. Medikamente gegen Krätze müssen zumeist nur über einen kurzen Zeitraum angewandt werden. Das gilt für Salben genauso wie für gegen Krätze wirksame Tabletten. Zusätzlich zu einer genau nach Packungsbeilage und ärztlicher Vorgabe durchgeführten Anwendung der Medikamente können Betroffene und ihre Familien dafür sorgen, dass sich ein Milbenbefall nicht wiederholt, indem sie …

  • … möglicherweise befallene Kleidung, Polster oder Ähnliches waschen, einfrieren oder mindestens vier Tage auslüften.
  • … Familienmitglieder mitbehandeln lassen, auf einen hygienischen Umgang miteinander und häufiges Desinfizieren der Hände achten.
  • … das Immunsystem stärken und durch häufiges Baden die Vermehrung der Milben erschweren.


Nach der erfolgreichen Bekämpfung der Krätze braucht die Haut Pflege, damit sie sich von der Krankheit schnell erholen kann. Tun Sie ihr deshalb etwas Gutes mit Körperpflegeprodukten aus der Apotheke.

Die Hauterkrankung Krätze und ihre Symptome werden vor allem mit Mitteln zum Einreiben behandelt. Dabei sind einige dieser gegen Krätze wirksamen Medikamente rezeptfrei erhältlich, was allerdings... mehr erfahren »
Fenster schließen
Krätze: Medikamente gegen die Symptome und Ursachen

Die Hauterkrankung Krätze und ihre Symptome werden vor allem mit Mitteln zum Einreiben behandelt. Dabei sind einige dieser gegen Krätze wirksamen Medikamente rezeptfrei erhältlich, was allerdings nicht heißt, dass man die Erkrankung behandeln sollte, ohne einen Arzt aufgesucht zu haben. Seit einiger Zeit gibt es auch Tabletten gegen Krätze, die in Deutschland zugelassen sind. Auch bei ihnen gilt: Die Therapie muss von einem Arzt überwacht werden. Doch bevor man sich wegen eines Verdachts auf Krätze in medizinische Behandlung begibt oder rezeptfreie Arznei kaufen kann, sollte man wissen, welche Anzeichen auf die Hauterkrankung hinweisen.

Was ist Krätze?

Die auch als Skabies oder Scabies bekannte Krätze wird durch die Krätzmilbe verursacht. Der kleine Parasit bohrt sich in die Haut und legt dort Eier ab. Die Larven graben dann kleine Tunnel in der obersten Hautschicht, die als feine rote Linien erkennbar sein können. Der Kot dieser winzigen Tierchen führt zu einer Abwehrreaktion des Immunsystems, die sich vor allem durch einen heftigen Juckreiz äußert. Hinzu kommen Pusteln, kleine Knötchen, Bläschen oder andere Arten von Hautauschlägen. Zwischen dem Befall durch die Milben und den ersten Symptomen können einige Wochen vergehen. Auch dauert es nach einer Behandlung mit Mitteln gegen Krätze oft noch einige Wochen, bis die Symptome ganz abgeklungen sind.

Die Milben befallen bevorzugt warme Körperstellen, an denen die Haut dünn ist. Bei Erwachsenen tritt Krätze deshalb oft zwischen den Fingern und Zehen, am Ellenbogen und den Armbeugen, am Gesäß und in der Genitalregion auf. Bei Kindern kommen Gesicht sowie die Hand- und Fußflächen hinzu. Übertragen wird Krätze durch intensiven Körperkontakt, deshalb sollte dieser vermieden werden, wenn beispielsweise ein Familienmitglied erkrankt ist.

Krätze behandeln

Abwaschen kann man die Krätzmilben nicht; wird der Befall bemerkt, haben sie sich bereits unter der Haut festgesetzt. Medikamente gegen Krätze müssen zumeist nur über einen kurzen Zeitraum angewandt werden. Das gilt für Salben genauso wie für gegen Krätze wirksame Tabletten. Zusätzlich zu einer genau nach Packungsbeilage und ärztlicher Vorgabe durchgeführten Anwendung der Medikamente können Betroffene und ihre Familien dafür sorgen, dass sich ein Milbenbefall nicht wiederholt, indem sie …

  • … möglicherweise befallene Kleidung, Polster oder Ähnliches waschen, einfrieren oder mindestens vier Tage auslüften.
  • … Familienmitglieder mitbehandeln lassen, auf einen hygienischen Umgang miteinander und häufiges Desinfizieren der Hände achten.
  • … das Immunsystem stärken und durch häufiges Baden die Vermehrung der Milben erschweren.


Nach der erfolgreichen Bekämpfung der Krätze braucht die Haut Pflege, damit sie sich von der Krankheit schnell erholen kann. Tun Sie ihr deshalb etwas Gutes mit Körperpflegeprodukten aus der Apotheke.