Identifier Themenwelt

Trennkost: Einfach und sicher abnehmen

Auf dem Weg zum Wunschgewicht ganz ohne Kalorien zählen

Das Thema „Abnehmen“ bewegt uns alle. Jahr um Jahr klettert das Durchschnittsgewicht der Menschen weltweit nach oben. Wir Deutschen sind in der Spitzengruppe der Übergewichtigen und das fängt schon bei Kindern an. Die Zahlen sind vernichtend: 67 Prozent der Männer und 53 Prozent der Frauen sind übergewichtig, jeweils ein Viertel sind sogar stark übergewichtig, sprich fettleibig. Immer wieder versuchen die Betroffenen von ihrem Übergewicht wegzukommen, wieder normale Kleidergrößen tragen zu können – meist vergebens.

Es hat sich eine milliardenschwere „Abnehmindustrie“ entwickelt, die unentwegt neue Diäten auf den Markt der Übergewichtigen wirft- die Erfolge sind minimal, denn meistens sind es Mangeldiäten, die kurzfristig Kilos schmelzen lassen, die dann nach dem Ende der Diät schnell wieder drauf sind: Das Geld ist weg, das Übergewicht wieder da.

Dabei gibt es seit vielen Jahren eine Möglichkeit wieder eine Normalfigur zu erlangen – und diese dann zu behalten: Mit Trennkost abnehmen. Das ist einfach, das ist sicher und das ist nicht teuer. Und hungern müssen Sie auch nicht. Nur konsequent sein und die Regeln der Trennkost befolgen – dann nehmen Sie ab. Ohne zu hungern und ohne in einen Vitamin- oder Mineralienmangel zu rutschen.

Trennkost ist eigentlich keine Diät, es ist einfach ein strikt reguliertes Ernährungsverhalten. Informieren Sie sich in diesem Artikel über das Thema „Trennkost“ und warum Sie damit einfach und sicher abnehmen. Warum Sie Kohlenhydrate von Eiweiß trennen müssen und welche Lebensmittel Sie bevorzugen sollten.

Was ist Trennkost und was gilt es zu beachten?

Klären wir zuerst, was Trennkost eigentlich ist. Unter Trennkost versteht man eine Art zu essen, bei dem drei Gruppen von Lebensmitteln nicht miteinander gemischt werden dürfen. Diese drei Gruppen sind: Kohlenhydrate, eiweißhaltige Lebensmittel und die neutrale Gruppe. Die eiserne Regel der Trennkost Diät lautet: Esse niemals Nahrungsmittel der Kohlenhydratgruppe zusammen mit Lebensmitteln der Eiweißgruppe. Erlaubt sind aber Gerichte, bei denen Sie Lebensmittel der neutralen Gruppe mit denen der Eiweiß- oder der Kohlenhydratgruppe mischen. Und noch eine Regel gehört zu den Tipps der Trennkost: Zwischen dem Essen von Lebensmitteln der Eiweißgruppe und denen der Kohlenhydratgruppe müssen mindestens vier Stunden liegen.

Das ist simpel und obendrein gesund, denn Sie müssen bei dieser Ernährung auf nichts verzichten, was gut ist, was Ihnen schmeckt – und Kalorien müssen auch nicht gezählt werden. Es ist wirklich eine Diät für jeden: Sie ist gesund, sie macht auf Dauer schlank und Sie können damit prima leben. Vorausgesetzt, Sie nehmen keine Riesenmengen zu sich, dann sind auch Alkohol und etwas Zucker erlaubt.

Mahlzeiten, laut Trennkost-Plan, sollen zu 70 Prozent aus basenbildenden Lebensmitteln (Salat, Gemüse, Obst) bestehen. Die restlichen 30 Prozent sollen entweder proteinreiche oder kohlenhydratreiche Nahrung sein. Fette gehören zur neutralen Gruppe und dürfen mit allen Lebensmitteln kombiniert werden.

Noch eine wichtige Regel, wenn Sie sich für Trennkost entschlossen haben: Sie sollten den Anteil ballaststoffreicher Lebensmittel in Ihrer Ernährung erhöhen (also Vollkornprodukte). Der Grund: Damit Ihre Diät richtig gut anschlägt, sollte der Speisebrei nicht sehr lange im Darm verbleiben und anfangen zu gären. Ein Frühstück im Sinne der Trennkost ist zum Beispiel ein Vollkornbrot mit Honig. Nicht hingegen gehen Spaghetti Bolognese, denn die enthalten Kohlenhydrate und Eiweiß (Proteine). Und die dürfen nicht gemischt werden. Die Anzahl der Kalorien spielt keine Rolle.

Welche Lebensmittel gehören zu welcher Gruppe?

Nachfolgend habe ich für Sie zusammengestellt, welche Lebensmittel zu welcher Gruppe gehören: Es sind Lebensmittel, die gut zur Trennkost passen und die dafür sorgen, dass Sie schlank und gesund werden und bleiben. Aus Platzgründen kann ich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Aber diese Tipps geben Ihnen einen Anhalt, was Sie gut miteinander kombinieren können und was Sie nicht mischen sollten.

Gruppe der eiweißhaltigen Lebensmittel

Gegarte Fleischsorten wie Steak, Schnitzel natur, gegrillte Hähnchen oder Leberwurst. Dazu gehören auch Braten, Gulasch, Rouladen und gegarte Wurstsorten wie Knackwurst und Bierschinken.

Fische sind für die Ernährung gesund und gut fürs Abnehmen. Zu dieser Gruppe gehören alle gegarten Fische wie z. B. Scholle, Forelle, Makrele oder Seelachs. Dazu sämtliche Schalen- und Krustentiere wie Hummer, Muscheln, Shrimps oder Krebsfleisch. sind für die Ernährung gesund und gut fürs Abnehmen. Zu dieser Gruppe gehören alle gegarten Fische wie z. B. Scholle, Forelle, Makrele oder Seelachs. Dazu sämtliche Schalen- und Krustentiere wie Hummer, Muscheln, Shrimps oder Krebsfleisch.

Beim Gemüse sind es gekochte Tomaten oder gekochter Spinat. sind es gekochte Tomaten oder gekochter Spinat.

Sehr lang ist die Liste, wenn es um Obst geht, das eiweißhaltig ist. Auf Obst sollten Sie natürlich bei Ihrer Ernährung auf keinen Fall verzichten: Es ist gesund, es macht schlank, es sollte zu jedem Essen gehören. Sie dürfen es eben nur nicht mit kohlenhydrathaltigem Essen kombinieren. Wenn Sie mit Ihrer Trennkost abnehmen wollen, dann können Sie unbesorgt diese Obstsorten in Ihre Diät aufnehmen: Äpfel, Aprikosen, Birnen, Brombeeren, Erdbeeren und alle anderen Beerensorten auch. Die Kirschen sind besonders zu empfehlen, weil sie gesunde Inhaltsstoffe in hoher Konzentration haben (Kalium). Sie alle sind gut für Ihre Gesundheit. Des Weiteren Pflaumen und Weintrauben.

Alle diese Obstsorten sind in einer Diät mit Trennkost kombinierbar mit den neutralen Lebensmitteln, zu denen wir später kommen. Sie entwickeln ihre gesunden Eigenschaften am besten, wenn sie ohne Zucker gegessen werden.

Kommen wir jetzt bei den eiweißhaltigen Lebensmitteln zu den besten Eiweißträgern, den Milch-, Käse- und Sojaprodukten. Auch bei einer Diät mit der Sie abnehmen wollen, dürfen die Lebensmittel aus dieser Gruppe nicht fehlen – es kommt sonst zu Mangelerscheinungen. Und die sollten Sie bei allen Diäten unbedingt vermeiden – denn es geht nicht nur um Ihre schlanke Linie, es geht vor allem auch um Ihre Gesundheit.

  • Natürlich kann man auch ohne Milch leben, aber in normalen Mengen genossen ist sie für unsere Gesundheit gut und wichtig. Dazu gehören alle Frischmilchsorten von Vollfett- bis zur Magermilch.
  • Ebenso alle Käsesorten. Wenn Sie aber abnehmen wollen, dann sollten Sie nicht über 50% Fett i. Tr. hinausgehen. Käsesorten wie Tilsiter, Edamer, Gouda oder Parmesan sind problemlos und bei all diesen Käsesorten gibt es gute Rezepte, wie Sie mit ihnen kochen können – und dennoch abnehmen.
  • Dann kommt die große und vor allem für Ihre Gesundheit wichtige Gruppe der Sojaprodukte: Sojasauce, Sojamehl, Tofu, Sojamilch, Sojajoghurt und Sojabohnen.
  • Zu unseren Grundnahrungsmitteln gehören viele Getreideprodukte. Unvermischt können Sie die alle unbesorgt in Ihre Diät aufnehmen und mit der neutralen Gruppe kombinieren.
  • Bei den Getränken zählen diese zu den eiweißhaltigen Lebensmitteln: Fruchtsäfte, Früchtetee, Wein, Sekt, Apfelwein.

Gruppe der kohlenhydrathaltigen Lebensmittel

Ohne Kohlenhydrate können wir nicht leben, denn wir hätten keine Energie. Unsere Organe, unsere Muskeln und unser Gehirn würden nicht funktionieren. Wir brauchen Kohlenhydrate Tag für Tag um unsere Fitness zu erhalten. Unter den vielen Diäten, die angeboten werden, dürfen Sie auf keinen Fall eine wählen, die einen Verzicht auf Kohlenhydrate fordert – das würde Ihre Gesundheit gefährden.

Kommen wir also zur Gruppe der kohlenhydrathaltigen Lebensmittel, die Sie aber bei der Trennkost nicht mit der Eiweiß-Gruppe mischen sollten.

Dazu gehören natürlich in erster Linie alle Getreideprodukte und alle Getreidesorten. Bedenken Sie: Über viele Jahrtausende holten sich unsere Vorfahren ihre Kraft und ihre Fitness aus den gesammelten uralten Getreidesorten. Noch vor etlichen Jahrhunderten waren Gerste, Dinkel und andere Urgetreidesorten die Hauptnahrung unserer Ahnen. Dazu kamen gesammelte Beeren und Kräuter, Fleisch war eher die Seltenheit. Im Einzelnen sind das:

  • Getreidesorten wie Roggen, Hafer, Dinkel, Weizen.
  • Dazu kommen die daraus gefertigten Lebensmitteln wie Kuchen, Hefeteig, Vollkornbrot und -brötchen, die Kekse und Gebäck.
  • In diese Gruppe gehören auch Reis, Nudeln und Haferflocken.
  • Wenn es um die Getränke geht, dann sind nur Bier und Bananensaft erwähnenswert.
  • Beim Gemüse müssen Sie auf Kartoffeln, Grünkohl, Schwarzwurzeln und Süßkartoffeln achten.
  • Zum kohlenhydrathaltigen Obst zählen Datteln, Feigen, Bananen und sehr reife und süße Trauben.

 

Meiden Sie bei der Trennkost alle Rezepte bei denen die Lebensmittel mit der Eiweißgruppe gemischt werden. Sonstige Lebensmittel, die zu dieser Gruppe gezählt werden sind: Ahornsirup, Honig, Zucker und Frutilose.

Gruppe der neutralen Lebensmittel

Die in der Trennkost sogenannten „neutralen Lebensmittel“ können problemlos mit jeweils den kohlehydrathaltigen Nahrungsmitteln oder den eiweißhaltigen gemischt werden. Aber niemals alle drei zusammen. Alle Rezepte in denen die drei Gruppen gemeinsam gekocht werden sind strikt zu vermeiden, sonst wird das nichts mit dem Abnehmen.

Zu dieser Gruppe gehören:

  • Fleisch- und Wurstwaren wie rohes Fleisch (Tatar, Mett), luftgetrocknete Würste (Salami) und Schinken.
  • Rohe Fischprodukte wie z. B. Matjes oder Räucherlachs.
  • Alle Gemüsesorten außer den bereits erwähnten Ausnahmen. Generell alle Keimlinge und Sprossen sowie die Pilze.
  • Beim Obst sind Heidelbeeren, Oliven und Avocados zu erwähnen.
  • Neutrale Lebensmittel sind auch Käsesorten wie Mozzarella, Ricotta, Schafskäse, Brie, Ziegen- und Schafmilchprodukte. Butter, Buttermilch und Joghurt gehören dazu wie der Quark, saure unsd süße Sahne, Buttermilch. Kefir und Schmand.
  • Kräuter,dazu gehören alle Küchenkräuter und alle Gewürze. Ebenfalls alle Samen und Nüsse (nur Erdnüsse nicht), pflanzliche und tierische Fette, Hefe, Eigelb, Obstessig und Gelatine.
  • Unbedenkliche Getränke, die man mit den anderen Gruppen mischen kann, sind: Mineralwasser, Bohnenkaffee, schwarzer und grüner Tee, Kräutertees und frische Kokosmilch. Sogar Whisky und Gin gehören dazu.

 

Wie und warum eine Diät mit der Trennkost funktioniert, welche Stoffwechselvorgänge dabei beteiligt sind, das hat man noch nicht so richtig herausgefunden. Aber das sie funktioniert, das stimmt: Es ist eine Diät, bei der Sie abnehmen, Ihre Fitness steigern und den Darm entlasten. Es braucht jedoch einen starken Willen und viel Aufmerksamkeit um diese Diät durchzuziehen. Und um Ihre Fitness zu verbessern, dürfen Sie dabei Sport und Bewegung nicht vergessen. Erst wenn diese drei Komponenten zusammen kommen, dann nehmen Sie an Gewicht ab und an Fitness zu.

 


Bildquelle: pixabay

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.