Identifier Produkt
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück

  • Nicotinell lindert fünf der Entzugssymptome während der Raucherentwöhnung
  • Die Nikotinersatztherapie kann so die Chance, Nichtraucher zu werden, verdoppeln
  • Diskrete Unterstützung bei der Rauchentwöhnung
  • Wirkt in Minuten, lindert das Rauchverlangen langanhaltend
  • Nicotinell Lutschtabletten sind in zwei Stärken verfügbar: 1 mg und 2 mg
  • 4 von 5 erfolgreichen Nichtrauchern empfehlen Nicotinell*
GRATIS
Versand
Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück
Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück
Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück
Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück
Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück
Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück
Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück
Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück
Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück
Produkteigenschaften:
Zuckerfrei
Artikelnummer:
2469716
PZN:
03062013
Inhalt:
96 Lutschtabletten
Marke:
Inhalt 96 Lutschtabletten
AVP* 38,82 € 26,99 € 30
GRATIS Versand
P 260 Bonuspunkte sichern
Jetzt Bonuspunkte sammeln

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Für die gewählte Variante sind keine Bundles verfügbar. Für Bundle-Angebote wählen Sie bitte eine andere Variante aus.
Sparen Sie jetzt mit unseren Bundle-Angeboten:
Aldiamed Mundspray zur Speichelergänzung 50 ml
Aldiamed Mundspray zur Speichelergänzung 50 ml
159,80 € / 1 Liter
UVP 8,95 € 7,99 €
Statt 47,77 €
Preis für alle 33,89 €
Sie sparen: 29
Alle Preise inkl. MwSt.
Versandkosten
28
GRATIS
Versand
Nicorette Kaugummi 2 mg whitemint 105 Stück
(4)
Nicorette Kaugummi 2 mg whitemint
Zur Raucherentwöhnung
AVP* 34,99 € 24,99 €
Inhalt 105 Kaugummis
31
GRATIS
Versand
Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 4 x 96 Stück
(5)
Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint
Zur Raucherentwöhnung
AVP* 146,56 € 99,99 €
Inhalt 4 x 96 Lutschtabletten
40
NasenSpray-ratiopharm Erwachsene 2 x 15 ml
(855)
NasenSpray-ratiopharm Erwachsene
Bei Schnupfen
AVP* 13,94 € 8,35 €
Inhalt 2 x 15 ml Nasenspray
0.03 l (278,33 € / 1 l)
60
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten 50 Stück
(235)
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten
Bei Schmerzen und Fieber
AVP* 12,52 € 4,99 €
Inhalt 50 Filmtabletten
38
GRATIS
Versand
Nicorette Mint Spray 1 mg Sprühstoß 2 Stück
(1)
Nicorette Mint 1 mg / Sprühstoß
Zur Raucherentwöhnung
AVP* 69,98 € 42,99 €
Inhalt 2 Spray
42
Hoggar Night 20 Tabletten
(253)
Hoggar Night
Zur Behandlung von Schlafstörungen
AVP* 16,52 € 9,49 €
Inhalt 20 Tabletten
32
Hoggar Night 25 mg 20 Schmelztabletten
(13)
Hoggar Night 25 mg
Bei Schlafstörungen
AVP* 18,48 € 12,49 €
Inhalt 20 Stück
Verdauungstee Kräutertee Nr.18 Salus 15 Filterbeutel
Verdauungstee Kräutertee Nr.18 Salus
Bei Verdauungsbeschwerden
3,99 €
Inhalt 15 Filterbeutel
0.03 kg (133,00 € / 1 kg)
20
Thomapyrin Tension Duo 400 mg Ibuprofen und 100 mg Coffein 12 Tabletten
(26)
Thomapyrin Tension Duo
Bei leichten bis mäßig starken S...
AVP* 7,49 € 5,99 €
Inhalt 12 Filmtabletten
32
GRATIS
Versand
Voltaren Schmerzgel forte 150 g Gel
(579)
Voltaren Schmerzgel forte
Entzündungshemmendes Schmerzgel
AVP* 29,64 € 19,99 €
Inhalt 150 g Gel
0.15 kg (133,27 € / 1 kg)
33
GRATIS
Versand
Sparset Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 2 x 96 Stück
(5)
Sparset Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint
Zur Raucherentwöhnung
AVP* 77,64 € 51,99 €
Inhalt 2 x 96 Lutschtabletten
26
GRATIS
Versand
Nicotinell 7 mg 24-Stunden-Pflaster 21 Stück
Nicotinell 7 mg 24-Stunden-Pflaster
Zur Raucherentwöhnung
AVP* 73,08 € 53,99 €
Inhalt 21 Pflaster, transdermal
35
Olynth 0,1% Nasenspray für Erwachsene 2 x 15 ml
(36)
Olynth 0,1% Nasenspray für Erwachsene
Bei Schnupfen
AVP* 13,00 € 8,39 €
Inhalt 2 x 15 ml Nasendosierspray
0.03 l (279,67 € / 1 l)
50
Paracetamol Medibond 500mg Schmerztabletten 20 Stück
(58)
Paracetamol Medibond 500 mg Schmerztabletten
Bei Fieber und Schmerzen
AVP* 3,20 € 1,59 €
Inhalt 20 Tabletten
29
GRATIS
Versand
Nicotinell Lutschtabletten 2 mg Mint 96 Stück
(7)
Nicotinell Lutschtabletten 2 mg Mint
Zur Raucherentwöhnung
AVP* 42,35 € 29,99 €
Inhalt 96 Lutschtabletten
33
GRATIS
Versand
Nicorette Freshmint 2 mg 80 Lutschtabletten
(1)
Nicorette Freshmint 2 mg
Zur Raucherentwöhnung
AVP* 38,91 € 25,99 €
Inhalt 80 Lutschtabletten
Diskrete Unterstützung bei der Rauchentwöhnung Sie wollen mit dem Rauchen aufhören? Wenn es... mehr

Produktinformationen "Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück"

Diskrete Unterstützung bei der Rauchentwöhnung

Sie wollen mit dem Rauchen aufhören? Wenn es um das Thema Nikotinersatztherapie geht, hat sich Nicotinell seit Langem bewährt: Denn Nicotinell hilft dabei, das Rauchverlangen während der Raucherentwöhnung zu lindern.

Die diskrete Hilfe für unterwegs
Das Prinzip ist einfach: Immer, wenn Sie den Wunsch verspüren, eine Zigarette zu rauchen, lutschen Sie eine Tablette (bitte beachten Sie die Packungsbeilage). Das besondere Plus: Nicotinell Lutschtabletten sind besonders diskret in der Anwendung - immer und überall. Dabei kommen Nicotinell Lutschtabletten auch für Personen mit Zahnersatz in Frage und stellen ebenso wie Nicotinell Kaugummis eine gute Alternative bei Nikotinpflaster-Unverträglichkeit dar.

Die richtige Wirkstärke für den individuellen Bedarf
Nicotinell Lutschtabletten sind in zwei Stärken verfügbar: 1 mg und 2 mg. Die entsprechende Dosierung hängt von Ihren früheren Rauchgewohnheiten ab. Nicotinell Lutschtabletten 1 mg werden für Raucher mit leichter bis mittlerer Nikotinabhängigkeit empfohlen (weniger als 20 Zigaretten pro Tag). Bei starker bis sehr starker Abhängigkeit (mehr als 30 Zigaretten pro Tag) ist die 2 mg Lutschtablette vorzuziehen. Wenn Sie bisher zwischen 20 und 30 Zigaretten pro Tag geraucht haben, ist sowohl die niedrige (1 mg) als auch die hohe (2 mg) Dosierung möglich - abhängig von Ihren individuellen Eigenarten und Vorlieben.

Tipps zur Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten
Bei der Anwendung der Nicotinell Lutschtabletten ist die richtige Lutschtechnik gefragt. Das Prinzip lautet: -Lutschen - Parken - Lutschen-.
Und so funktioniert's: Lutschen Sie eine Lutschtablette so lange, bis Sie einen kräftigen -pfeffrigen- Geschmack wahrnehmen. Lutschtablette zwischen Wangen und Zahnfleisch -parken-, bis der Geschmack schwächer wird. Erneut lutschen, bis sich der kräftige Geschmack entwickelt. Dann wieder pausieren. Diesen Vorgang ungefähr 30 Minuten lang wiederholen, bis sich die Lutschtablette vollständig aufgelöst hat.

Die richtige Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten ist sehr wichtig, um den größtmöglichen Nutzen zu erzielen. Achten Sie unbedingt darauf, die genannten Lutschpausen einzulegen. Ansonsten wird mehr Nikotin abgegeben, als über die Mundschleimhaut aufgenommen werden kann, was die Wirksamkeit beeinträchtigt. Wenn Sie ein Kratzen im Hals oder ein Brennen im Magen verspüren, Schluckauf oder Blähungen bekommen, wird ein langsameres Lutschen in der Regel dieses Problem beseitigen. Bitte lesen Sie vor der Anwendung sorgfältig die Packungsbeilage.

Kombinationstherapie
War eine Monotherapie bislang erfolglos oder nicht ausreichend, bietet sich die Kombinationstherapie an: Dabei wird die Nicotinell 1 mg Lutschtablette zusätzlich zum Nicotinell 24-Stunden-Pflaster bei sofortigem Rauchstopp angewendet.
  • Die maximale Tagesdosis von insgesamt 64 mg (Pflaster + Lutschtablette oder Kaugummi) darf nicht überschritten werden
  • Das Nicotinell 24-Stunden-Pflaster sorgt für einen konstanten Nikotinspiegel
  • Nicotinell 1 mg Lutschtablette kann beim Auftreten von zusätzlichen Rauchverlangen bei Bedarf angewendet werden
  • Wichtig: Bei dieser Kombinationstherapie ist es notwendig, dass Sie vollständig auf das Rauchen verzichten. Bitte beachten Sie die Gebrauchsinformationen.


*Quelle: Nicotinell Studie, Weinman Schnee Morais Inc 1/2016, 281 Personen

Anwendungsgebiete

Nicotinell Lutschtabletten gehören zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die angewendet werden, um Ihnen beim Aufgeben des Rauchens zu helfen. Nicotinell Lutschtabletten enthalten Nikotin als Wirkstoff.

Beim Lutschen wird das Nikotin langsam freigesetzt und über die Mundschleimhaut aufgenommen.
Dieses Arzneimittel wird angewendet, um Patienten zu helfen mit dem Rauchen aufzuhören. Das Nikotin der Nicotinell Lutschtabletten lindert die Nikotinentzugserscheinungen und das Rauchverlangen, wenn mit dem Rauchen aufgehört oder das Rauchen vorübergehend reduziert wird, um die Raucherentwöhnung zu erleichtern. Bei Rauchern, die motiviert sind das Rauchen zu beenden, wirken Nicotinell Lutschtabletten durch die Linderung der Entzugserscheinungen und des Rauchverlangens einem Rückfall entgegen.

Eine Beratung und Betreuung des Patienten erhöhen in der Regel die Erfolgsraten.
Nicotinell Lutschtabletten sind für Raucher, die 18 Jahre und älter sind, angezeigt.

Aktive Wirkstoffe

1 Lutschtablette Mint enthält 1 mg Nikotin (als 3,072 mg Nicotin bis[(R,R)-tartrat] 2 H2O).

Hilfsstoffe

Maltitol (E 965); Natriumcarbonat, wasserfrei; Natriumhy drogencarbonat; Polyacrylat; Xanthangummi; hochdisperses Siliciumdioxid; Levomenthol; Pfefferminzöl; Aspartam (E 951); Magnesiumstearat.

Anwendung & Dosierung

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apo theker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Nicotinell Lutschtabletten sind in zwei Stärken verfügbar: 1 mg und 2 mg.

Die Lutschtabletten können alleine (a) oder in Kombination mit einem Nicotinell 24-Stunden-Pflaster (b) angewendet werden.

Erwachsene über 18 Jahren
(a) Alleinige Anwendung der Nicotinell Lutschtabletten

Nicotinell Lutschtabletten 1 mg werden für Raucher mit leichter bis mittlerer Nicotinabhängigkeit empfohlen.
Sie werden nicht für Raucher mit einer starken oder sehr starken Nikotinabhängigkeit empfohlen.

Wählen Sie Ihre optimale Stärke anhand folgender Tabelle aus:
Falls während der Anwendung der hohen Dosis (2 mg Lutschtablette) eine unerwünschte Wirkung auftritt, sollte die Anwendung der niedrigen Dosis (1 mg Lutschtablette) erwogen werden.

Dosierung für Erwachsene über 18 Jahren:
Lutschen Sie jeweils eine Lutschtablette, wenn Sie den Wunsch verspüren zu rauchen. Im Allgemeinen sollte alle 1-2 Stunden 1 Lutschtablette angewendet werden. Normalerweise sind 8-12 Lutschtabletten pro Tag ausreichend. Falls Sie immer noch den Drang zum Rauchen verspüren, können Sie weitere Lutschtabletten anwenden. Überschreiten Sie jedoch nicht eine Anzahl von 24 Lutschtabletten pro Tag der 1 mg Stärke (dies gilt sowohl bei Raucherentwöhnung als auch Rauchreduktion). Wenden Sie nicht mehr als 1 Lutschtablette pro Stunde an.

Nicotinell Lutschtabletten sollten in erster Linie für die Raucherentwöhnung angewendet werden.

Raucherentwöhnung:
Um Ihre Chancen beim Aufgeben des Rauchens zu erhöhen, sollten Sie zu Beginn der Anwendung der Lutschtabletten sowie während der gesamten Behandlungsdauer das Rauchen vollständig einstellen.
Die Anwendungsdauer ist individuell. Normalerweise sollte die Behandlung mindestens 3 Monate dauern. Nach 3 Monaten sollten Sie die tägliche Anzahl der Lutschtabletten nach und nach verringern. Die Anwendung sollte beendet werden, wenn Sie die Dosis auf 1-2 Lutschtabletten pro Tag reduzieren konnten. Im Allgemeinen wird die Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten über 6 Monate hinaus nicht empfohlen. Um einen Rückfall zu vermeiden, ist es jedoch möglich, dass einige ehemalige Raucher eine längere Anwendung benötigen.

Sollten Sie Nicotinell Lutschtabletten nach 9 Monaten immer noch anwenden, sprechen Sie bitte mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Apotheker/-in. Eine spezielle Beratung kann Ihnen dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören.

Rauchreduktion:
Durch die Verwendung von Nicotinell Lutschtabletten in den Rauchpausen sollte das Rauchverlangen verringert und so die rauchfreie Phase verlängert werden. Ziel sollte es sein, dadurch das Rauchen so weit wie möglich einzuschränken.
Die Zigaretten sollten Schritt für Schritt durch Nicotinell Lutschtabletten ersetzt werden. Wenn Sie nach 6 Wochen die tägliche Zigarettenanzahl nicht mindestens halbieren konnten, sollten Sie professionelle Hilfe zu Rate ziehen.

Sobald Sie sich dazu in der Lage fühlen, sollte ein vollständiger Rauchstopp erfolgen, allerdings nicht später als 4 Monate nach Beginn der Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten. Anschließend sollte die Anzahl der Lutschtabletten Schritt für Schritt reduziert werden, z.B. indem Sie auf eine Lutschtablette alle 2-5 Tage verzichten.

Wenn Sie innerhalb von 6 Monaten keinen vollständigen Rauchstopp versuchen konnten, sollten Sie professionelle Hilfe zu Rate ziehen. Die regelmäßige Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten über 6 Monate hinaus wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Es ist jedoch möglich, dass einige ehemalige Raucher eine längere Behandlung benötigen, um einen Rückfall zu vermeiden.

Eine Beratung kann die Wahrscheinlichkeit des Rauchstopps erhöhen.
Hinweise für die Anwendung:
Lutschtablette nicht schlucken.
1. Lutschen Sie eine Lutschtablette so lange, bis Sie einen kräftigen Geschmack wahrnehmen.
2. Dann die Lutschtablette zwischen Zahnfleisch und Wange liegen lassen.
3. Wenn der Geschmack nachlässt, soll mit dem Lutschen wieder begonnen werden.
4. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis sich die Lutschtablette aufgelöst hat (ungefähr 30 Minuten).

Vermeiden Sie Kaffee, säurehaltige Getränke oder Limonade 15 Minuten vor dem Lutschen einer Lutschtablette, da sie die Aufnahme des Nikotins vermindern können. Essen oder trinken Sie nichts, solange Sie eine Lutschtablette im Mund haben.

(b) Anwendung der Nicotinell Lutschtabletten 1 mg in Kombination mit Nicotinell 24-Stunden-Pflaster

Raucherentwöhnung:
Falls bei Ihnen die Behandlung mit Nicotinell Lutschtabletten 1 mg allein fehlgeschlagen ist, können Sie Nicotinell 24-Stunden-Pflaster zusammen mit Nicotinell Lutschtabletten anwenden.

HINWEIS: Lesen Sie die Packungsbeilage des Nicotinell 24-Stunden-Pflasters vor der Anwendung durch.
Um Ihre Chancen beim Aufgeben des Rauchens zu erhöhen, sollten Sie das Rauchen zu Beginn und während der Behandlung mit den Lutschtabletten in Kombination mit Nicotinell 24-Stunden-Pflaster vollständig einstellen.

Die Anwendung von Nicotinell 24-Stunden-Pflaster zusammen mit Nicotinell Lutschtabletten 1 mg wird für Raucher mit mittlerer bis sehr starker Abhängigkeit empfohlen, d. h. über 20 Zigaretten pro Tag. Es wird ausdrücklich empfohlen, die Kombinationstherapie in Verbindung mit einer Beratung und Unterstützung durch medizinisches Fachpersonal durchzuführen.

Die Kombinationstherapie sollte nur zur Raucherentwöhnung angewendet werden.

Kombinationstherapie zu Beginn:
Beginnen Sie die Behandlung mit einem Pflaster mit einer Wirkstoff-Freigabe von 21 mg/24-Stunden in Kombination mit Nicotinell Lutschtabletten. Wenden Sie mindestens 4 Lutschtabletten (1 mg) pro Tag an. In den meisten Fällen sind 5-6 Lutschtabletten ausreichend. Wenden Sie nicht mehr als 15 Lutschtabletten an einem Tag an. Normalerweise sollte die Behandlung 6 - 12 Wochen dauern. Danach können Sie die Nikotindosis nach und nach reduzieren.

Kleben Sie das transdermale Pflaster auf eine saubere, trockene, unbehaarte und gesunde Hautstelle auf dem Rumpf, den Armen oder der Hüfte auf und drücken Sie es 10-20 Sekunden mit der Handfläche an.

Um das Risiko lokaler Reizung zu mindern, tragen Sie die Nicotinell 24-Stunden-Pflaster auf wechselnde Hautstellen auf. Waschen Sie nach dem Auftragen des Pflasters gründlich die Hände, um bei Kontakt eine Reizung der Augen durch Nikotin an den Händen zu vermeiden.

Reduzierung der Nikotindosis nach den ersten 6-12 Wochen: Dies kann auf zwei Arten geschehen.

1. Möglichkeit:
Wenden Sie Pflaster geringerer Stärke, d. h. mit einer Wirkstoff-Freigabe von 14 mg /24-Stunden für 3-6 Wochen an, gefolgt von einem mit 7 mg/24-Stunden-Pflaster für weitere 3-6 Wochen, zusammen mit der Anfangsdosis von Nicotinell Lutschtabletten. Danach reduzieren Sie nach und nach die Anzahl der Lutschtabletten. Im Allgemeinen wird die Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten über 6 Monate hinaus nicht empfohlen. Um einen Rückfall zu vermeiden, ist es jedoch möglich, dass einige ehemalige Raucher eine längere Anwendung benötigen; diese sollte jedoch nicht über 9 Monate hinausgehen.

2. Möglichkeit:
Beenden Sie die Pflasterbehandlung und reduzieren Sie nach und nach die Anzahl der Lutschtabletten. Im Allgemeinen wird die Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten über 6 Monate hinaus nicht empfohlen. Um einen Rückfall zu vermeiden, ist es jedoch möglich, dass einige ehemalige Raucher eine längere Anwendung benötigen; diese sollte jedoch nicht über 9 Monate hinausgehen.

Sollten Sie die Lutschtabletten nach 9 Monaten immer noch anwenden, sprechen Sie bitte mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Apotheker/-in.

Wenn Sie eine größere Menge Nicotinell Lutschtabletten angewendet haben, als Sie sollten
Beim Lutschen von zu vielen Lutschtabletten können die gleichen Symptome auftreten, wie sie bei übermäßigem Rauchen zu beobachten sind. Die Symptome einer Nikotinvergiftung schließen Schwäche, blasse Haut, Schwitzen, übermäßiger Speichelfluss, Brennen im Rachen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, Hör- und Sehstörungen, Kopfschmerzen, Herzrasen (Tachykardie) oder andere Herzrhythmusstörungen, Atemnot (Dyspnoe), Schwindel, Zittern und Verwirrtheit ein.
Bei hoher Überdosierung können die o.g. Symptome gefolgt von Erschöpfung, niedrigem Blutdruck, Kreislaufkollaps, Koma, Atembeschwerden und Krämpfe auftreten.
Beenden Sie die Anwendung der Lutschtabletten und kontaktieren Sie sofort zur Abschätzung des Risikos und Ratschlags einen Arzt, wenn Sie mehr Lutschtabletten angewendet haben als Sie sollten oder wenn ein Kind versehentlich das Arzneimittel eingenommen hat.

Wenn bei einem Kind der Verdacht auf eine Vergiftung besteht, muss sofort ein Arzt hinzugezogen werden. Bei Kindern sind sogar schon kleine Mengen Nikotin gefährlich und möglicherweise lebensbedrohlich und können schwere Vergiftungssymptome oder tödliche Folgen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten vergessen haben
Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder Apotheker/-in.

Schwangerschaft & Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft
Es ist sehr wichtig das Rauchen während der Schwangerschaft einzustellen, da es ansonsten bei Ihrem Baby zu Wachstumsstörungen kommen kann. Rauchen kann auch zu Frühgeburt oder sogar Totgeburt führen. Am besten geben Sie das Rauchen ohne nikotinhaltige Medikamente auf. Falls Ihnen das nicht gelingt, sollten Nicotinell Lutschtabletten nur dann angewendet werden, wenn Sie vorher medizinisches Fachpersonal befragt haben.

Stillzeit
Nicotinell Lutschtabletten sollten während der Stillzeit vermieden werden, da Nikotin in die Muttermilch übergeht und Ihr Kind beeinträchtigen kann. Falls Ihnen medizinisches Fachpersonal die Anwendung von Nicotinell während der Stillzeit empfohlen hat, dürfen Sie die Lutschtabletten nur nach dem Stillen anwenden, und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.

Fortpflanzungsfähigkeit
Rauchen erhöht das Risiko der Unfruchtbarkeit bei Frauen und Männern. Die Auswirkungen von Nikotin auf die Fortpflanzungsfähigkeit sind nicht bekannt.

Gegenanzeigen

Nicotinell Lutschtabletten dürfen nicht angewendet werden
  • wenn Sie allergisch gegen Nikotin, Levomenthol, Pfefferminzöl oder einen der genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind;
  • wenn Sie Nichtraucher sind.

Wechselwirkungen

Informieren Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder Apotheker/-in, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
Falls Sie das Rauchen aufgeben und gleichzeitig andere Arzneimittel einnehmen, muss ggf. die Dosis durch Ihren Arzt angepasst werden.

Es liegen keine Informationen zu Wechselwirkungen zwischen Nicotinell Lutschtabletten und anderen Medikamenten vor.

Abgesehen von Nikotin können auch andere in Zigaretten enthaltene Substanzen einen Effekt auf bestimmte Arzneimittel haben.

Die Beendigung des Rauchens kann die Wirkung von bestimmten Arzneimitteln beeinflussen, z. B.:
  • Theophyllin (Arzneimittel zur Behandlung von Bronchialasthma)
  • Tacrin (Arzneimittel zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit)
  • Olanzapin und Clozapin (zur Behandlung von Schizophrenie)
  • Insulindosis muss ggf. angepasst werden (Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes mellitus)
Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Kaffee, säurehaltige Getränke oder Limonade können die Aufnahme des Nikotins vermindern und sollten daher 15 Minuten vor dem Lutschen der Lutschtablette vermieden werden. Essen oder trinken Sie nichts, solange Sie eine Lutschtablette im Mund haben.

Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Nicotinell Lutschtabletten anwenden, wenn bei Ihnen folgende Erkrankungen bestehen:
  • jegliche Form von Herzproblemen wie ein kürzlich erlittener Herzinfarkt, bestehenden Herzrhythmusstörungen, Herzversagen oder Brustschmerzen (Angina pectoris einschl. Prinzmetal-Angina-Syndrom). Wenn beim Gebrauch des Arzneimittels der Anstieg von Herzproblemen zu erkennen ist sollte die Dosis herabgesetzt oder das Arzneimittel ganz abgesetzt werden.
  • wenn Sie einen Schlaganfall (Hirndurchblutungsstörungen) hatten.
  • Bluthochdruck.
  • Kreislaufstörungen.
  • Diabetes mellitus, Sie sollten Ihre Blutzuckerwerte öfter als üblich kontrollieren, wenn Sie mit der Anwendung der Nicotinell Lutschtabletten starten. Ihr Insulin- oder Arzneimi telbedarf kann sich ändern.
  • Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose).
  • Tumor der Nebenniere (Phäochromozytom).
  • Nieren- oder Lebererkrankungen.
  • Speiseröhrenentzündung (Oesophagitis), Entzündungen im Mund oder Rachen, Magenschleimhautentzündung (Gastritis) oder Magen-Darm-Geschwür (Ulcus pepticum).
  • Vorgeschichte mit Epilepsie (Anfällen).
Kinder und Jugendliche
Nicotinell darf von Jugendlichen zwischen 12-17 Jahren nicht ohne Empfehlung durch medizinisches Fachpersonal angewendet werden. Die Dosierung für Erwachsene kann bei Kleinkindern zu schwerwiegenden Vergiftungen führen oder tödlich enden. Es ist daher sehr wichtig, dass Sie Nicotinell Lutschtabletten jederzeit für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nicotinell Lutschtabletten dürfen nicht von Kindern unter 12 Jahren angewendet werden.

Patientenhinweise

Achten Sie bitte auf die richtige Lutschtechnik:
1. Lutschtablette langsam lutschen, bis ein kräftiger, "pfeffriger" Geschmack entsteht.

2. Pause machen: Lutschtablette dabei zwischen Zahnfleisch und Wange "parken".

3. Wenn der kräftige Geschmack nachlässt, erneut mit dem Lutschen beginnen.

4. Diesen Lutsch-Rhythmus "Lutschen-Pause-Lutschen" den individuellen Bedürfnissen anpassen und bis zur vollständigen Auflösung der Lutschtablette wiederholen (ungefähr 30 Minuten)

Mögliche Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Einige der Symptome, die in den ersten Tagen auftreten können, sind Schwindel, Kopfschmerzen und Schlafstörungen. Dies können Entzugssymptome sein und der verminderten Nikotinzufuhr während der Raucherentwöhnung zugeschrieben werden. Weitere mögliche Entzugssymptome im Zusammenhang mit der Raucherentwöhnung können Schlaflosigkeit, Husten, Kraftlosigkeit, Müdigkeit, Unwohlsein und grippeartige Symptome sein.

Beenden Sie die Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten und kontaktieren Sie sofort einen Arzt, wenn eines der folgenden Symptome einer schwerwiegenden allergischen Reaktion (Angioödem oder anaphylaktische Reaktion) bei Ihnen auftritt:
  • Schwellung von Gesicht, Zunge oder Rachen; Schwierigkeiten beim Schlucken; Nesselsucht und Atembeschwerden. Diese Nebenwirkungen treten selten auf.
Weitere Nebenwirkungen, die auftreten können:
Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen)
  • Krankheitsgefühl (Übelkeit)
Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)
  • Entzündungen der Mundschleimhaut, Beschwerden im Mundraum
  • Halsschmerzen
  • Erbrechen
  • Bauchbeschwerden, Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Verdauungsstörungen, Sodbrennen; langsameres Lutschen beseitigt diese Beschwerden üblicherweise.
  • Blähungen
  • Schluckauf
  • Verstopfung
  • Schwindel und Kopfschmerzen
  • Schlaflosigkeit
  • Husten
  • Mundtrockenheit
Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)
  • Herzklopfen.
Selten (kann bis zu 1 von 1000 Behandelten betreffen)
  • Herzrhythmusstörungen und allergische Reaktionen
  • Überempfindlichkeitsreaktionen
Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)
  • Nesselsucht (Urtikaria)
  • Entzündung der Mundschleimhaut mit Geschwürbildung (ulzerative Stomatitis)
  • Zittern
  • Kurzatmigkeit
  • Schluckstörung
  • Aufstoßen
  • Vermehrter Speichelfluss
  • Kraftlosigkeit
  • Müdigkeit
  • Unwohlsein und grippeartige Symptome
Im Zusammenhang mit der Raucherentwöhnung können auch Mundgeschwüre auftreten, jedoch ist ein Zusammenhang mit der Nikotinbehandlung unklar.

Bei entsprechend sensibilisierten Patienten können durch Levomenthol und Pfefferminzöl Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) ausgelöst werden.

Aufbewahrung & Haltbarkeit

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Behältnis nach "Verwendbar bis:" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nicht über 25 °C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren.

Entsorgen Sie Arzneimittel niemals über Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.

Pflichttext

Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint
Wirkstoff: Nicotin Anwendungsgebiete: Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung bei Nicotinabhängigkeit durch Linderung von Nicotinentzugssymptomen, einschließlich Craving oder zur zeitweiligen Verringerung des Zigarettenkonsums bei Rauchern, die motiviert sind mit dem Rauchen aufzuhören. Ein permanenter Rauchausstieg ist dabei letztendlich das Ziel. Eine Beratung und Betreuung des Patienten erhöhen in der Regel die Erfolgsraten. Warnhinweis: Enthält Maltitol (E 965), Levomenthol, Pfefferminzöl und Aspartam (E 951). Apothekenpflichtig.
Stand: 05/2020.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Häufig gestellte Fragen

Kundenanfrage: Wie lange hält eine Nikotinsucht an?
Antwort unserer Pharmazeuten: 2-3 Tage nach Ihrer letzten Zigarette erreichen die Nikotinentzugssymptome oft ihren Höhepunkt. Danach klingen sie innerhalb von 1-3 Monaten wieder ab.
Bei jedem Menschen sind die Anzeichen anders - aber ein eindeutiger Hinweis für ein Abklingen der Abhängigkeit ist, dass für Sie das Rauchen unter keinen Umständen mehr in Frage kommt. Sobald Situationen, die bei Ihnen vorher ein Rauchverlangen ausgelöst haben, keine Gefahr mehr darstellen, wissen Sie: Bald sind Sie am Ziel!

Kundenanfrage: Was kann ich gegen das Rauchverlangen tun?
Antwort unserer Pharmazeuten: Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Ihrem Rauchverlangen entgegenwirken können.
Hier finden Sie hilfreiche Tipps, die Sie dabei unterstützen.

Denken Sie daran: Das Verlangen hält nicht länger als ein paar Minuten an. Rufen Sie sich Ihre Gründe in Erinnerung, warum Sie mit dem Rauchen aufhören wollen, sobald das Verlangen aufkommt. Ist ein geliebter Mensch der Grund, behalten Sie immer ein Foto der Person bei sich. Sport ist eine hervorragende Möglichkeit, sich von den Gedanken an das Rauchen abzulenken.
Diese Tipps in Verbindung mit einer Nikotinersatztherapie können Ihnen dabei helfen, schwierige Momente gut zu überstehen.
Produkteigenschaften: Zuckerfrei
Wirkstoffe: Nicotinbis[(<b>R</b> <b>R</b>)-tartrat]-2-Wasser
Hersteller:

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare Barthstr. D. 80339, München

Kundenbewertungen
Heike 21.01.2024

Hilft perfekt

Brigitte Elena Engel 21.01.2024

Nikotinell

Hat mir geholfen mit dem Rauchen aufzuhören. Benutze es immer noch bei Bedarf

Volksversand-Kunde 08.12.2016

Zur Raucherentwöhnung gut geeignet\nbeim Verlangen eine Tablette lutschen

Bewertungen ansehen und selbst bewerten!
Weitere Produkte mit dem gleichen Wirkstoff
Nicotinbis[(R R)-tartrat]-2-Wasser Nicotinbis[(R R)-tartrat]-2-Wasser
weitere Informationen "Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück"

Nicotinbis[( R , R )-tartrat]-2-Wasser
Zur Unterstützung der: Die Rauchentwöhnung sollte begleitet sein von Maßnahmen, die die Motivation unterstützen.
- Ra ucherentwöhnung
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einer Ärztin, einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwe ndung?
Lutschen Sie das Arzneimittel langsam oder lassen Sie es im Mund zergehen und dabei in der Mundhöhle einwi rken. Um eine zu schnelle Freisetzung des Arzneistoffes zu verhindern, sollten Sie langsam (etwa 30 Minuten) und mit Pau sen lutschen. Lutschen Sie so lange bis ein kräftiger Geschmack entsteht und halten Sie das Arzneimittel in der Backenta sche bis der Geschmack nachlässt. Beginnen Sie erst dann wieder mit dem Lutschen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden. Allgemeine Behandlungsdauer: 3-6 Monate. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder Apotheker/-in.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hör- und Sehstörungen , Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten sowie zum Kreislaufkollaps kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Über dosierung umgehend mit einer Ärztin, einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in der Apothetheke nach etwai gen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbei lage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwende n.
Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff wird als Unterstützung zur Raucherentwöhnung e ingesetzt, vor allem um Entzugserscheinungen zu mildern. Das Entscheidende dabei ist, dass das Nikotin nicht in Form ein er Zigarette abgegeben wird. Dadurch können die nachteiligen Faktoren, wie die zusätzlich mit aufgenommenen Schadstoffe und der suchtfördernde Vorgang des Rauchens, ausgeschlossen werden. Durch langsame Verringerung der Nikotinmenge kann ko ntrolliert die Nikotinabhängigkeit beendet werden.
Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Herzinfarkt , der erst kurze Zeit zurückliegt (bis 3 Monate)
- Prinzmetal-Angina (spezielle Form der Angina pectoris)
- Schlag anfall, der erst kurz zurückliegt

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Magen schleimhautentzündung
- Geschwüre im Verdauungstrakt
- Entzündungen der Speiseröhre
- Rachen- und Halserkrankun gen
- Bluthochdruck
- Angina pectoris
- Herzschwäche
- Herzrhythmusstörungen
- Durchblutungsstörungen der Peripherie (z.B. Arme, Beine)
- Durchblutungsstörung der Hirngefäße
- Eingeschränkte Nierenfunktion
- Eingesch ränkte Leberfunktion
- Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor)
- Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der mit Insulin behandelt werden muss
- Schilddrüsenüberfunktion

Nichtraucher oder Gelegenheitsraucher sollten da s Arzneimittel nicht anwenden.

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 J ahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.
< BR> Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihre Ärztin, Ihren Arzt. Es spielen ver schiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Still zeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu zieh en.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apothe ker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Nebenwirkungen, die speziell auftreten, wenn Nikotin gesc hluckt wird:
- Vermehrter Speichelfluss
- Schluckauf
- Reizerscheinungen im Mund und im Rachen, zum Teil mit En tzündung der Mund- und Rachenschleimhaut

Beim Arzneimittel werden zahlreiche Nebenwirkungen angegeben. Dabei ist zu beachten:

Grundsätzlich können unter der Behandlung mit diesem Arzneimittel ähnliche Nebenwirkungen auftreten wie beim Rauchen.

Beschwerden, die auftreten, können auch durch den Entzug bedingt sein.

Bemerken Sie ei ne Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder Apotheker/-in.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Das Arzneimittel enthält einen Stoff, der bei Kindern zu schwersten Vergiftungen f ühren kann. Achten Sie deshalb ganz besonders auf eine sichere Verwahrung vor Kindern, auch bei evtl. Resten nach der An wendung und Verpackungen.
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
- Vorsicht bei Al lergie gegen das Süßungsmittel Aspartam (EU-Nummer E 951)!
- Vorsicht ist geboten bei einer bekannten Überempfindlich keit gegenüber Sorbit oder Fructose (Fruchtzucker). Es können Magen-Darm-Beschwerden ausgelöst werden.
- Bei der Stof fwechselkrankheit Phenylketonurie darf das Arzneimittel nicht angewendet werden, da es als Inhaltsstoff Phenylalanin ent hält.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behan dlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, der Ärztin, der Ärztin, dem Arzt oder in der Apotheke angeben. Das gilt auc h für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
- Rauchen sollte in jedem Fall vermieden werden, weil die medikamentöse Behandlung gestört wird.

Zusammensetzung bezogen auf 1 Tablette
Nicotinbis[( R , R )-tartrat]-2-Wasser,Nicotin,Maltitol,Xanth an gummi,Siliciumdioxid, hochdisperses,Polyacrylat-Dispersion 30%,Levomenthol,Natriumcarbonat,Natriumhydrogencarbonat,Na tron,Natrium bicarbonat,Natrium-Ion,Pfefferminzöl,Magnesiumdistearat,Aspartam,Phenylalanin
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Ihre Meinung zählt: Schreiben Sie jetzt eine Produktrezension und lassen Sie uns und andere Kunden wissen, wie zufrieden Sie mit dem Artikel waren und ob sie ihn weiterempfehlen würden. JETZT BEWERTEN!
Bewertungen und Erfahrungen zu "Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint 96 Stück". Das meinen unsere Kunden zu diesem Produkt:
Heike 21.01.2024

Hilft perfekt

Brigitte Elena Engel 21.01.2024

Nikotinell

Hat mir geholfen mit dem Rauchen aufzuhören. Benutze es immer noch bei Bedarf

Volksversand-Kunde 08.12.2016

Zur Raucherentwöhnung gut geeignet\nbeim Verlangen eine Tablette lutschen

Volksversand-Kunde 22.01.2016

\nJeder wo mit dem Rauchen aufhören will

Volksversand-Kunde 14.10.2015

Es muss jeder für sich das richtige finden,mir hats geholfen

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen