Identifier Themenwelt

Loceryl und Ciclopoli im Vergleich

Nagellack bei Nagelpilz: Welcher ist besser?

Viele Menschen leiden hin und wieder unter Nagelpilz. Auch wenn diese Erkrankung nicht gefährlich ist, kann sie die Betroffenen teils stark belasten. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass der Pilz das Aussehen der Nägel mitunter enorm beeinträchtigt. Noch dazu ist Nagelpilz äußerst ansteckend, wenn er Füße oder Finger befällt. Um einer weitergehenden Infektion vorzubeugen, raten Experten zu einer schnellen Therapie, beispielsweise mit einem speziellen Nagellack. Mit Loceryl und Ciclopoli bieten wir Ihnen in unserer Online-Apotheke gleich zwei bewährte Lacke zur effektiven Behandlung von Nagelpilz. Für welches Produkt Sie sich entscheiden sollten, hängt ganz von Ihrem individuellen Bedarf und Ihren Präferenzen ab. In diesem Ratgeber erklären wir Ihnen die wichtigsten Unterschiede und Gemeinsamkeiten und geben Ihnen somit eine praktische Gegenüberstellung. Durch diesen Service hoffen wir, dass Ihnen die Wahl leichter fällt und Sie möglichst genau beurteilen können, welcher Nagellack für Sie besonders gut geeignet ist.

 

Welche Wirkstoffe sind enthalten?

Nicht nur der Name der beiden Produkte unterscheidet sich: In den Arzneimitteln gegen Nagelpilz finden sich auch unterschiedliche Wirkstoffe. Während Loceryl den Wirkstoff Amorolfin enthält, basiert Ciclopoli auf dem Wirkstoff Ciclopirox. In beiden Fällen behindert der Wirkstoff das Wachstum des Pilzes und tötet ihn ab. Außerdem verbessert er das Erscheinungsbild der Nägel – die beabsichtigte Wirkung ist also weitgehend dieselbe. Bei der Anwendung beider Mittel sowie der Wirksamkeit treten jedoch weitere Unterschiede zutage, die wir Ihnen im Folgenden näher erläutern möchten. Inwieweit diese für Sie von Belang sind, können Sie natürlich selbst am besten entscheiden.

Über die Wirksamkeit gegen Nagelpilz

Der potenzielle Effekt beider Nagellacke ist unterschiedlich stark: Eine aktuelle Studie1  unter betroffenen Patienten hat ergeben, dass der Wirkstoff Ciclopirox bei richtiger Verabreichung während einer Therapie eine höhere komplette Heilungsrate bei Nagelpilz erreicht als Amorolfin. Der Grund für diesen Vorsprung liegt in der wasserlöslichen Grundlage des Lacks, dem Biopolymer Hydroxypropylchitosan. Dieser Stoff bindet das Nagelkeratin und beschleunigt gleichzeitig den Transport des Wirkstoffs durch die Nagelschichten. Ciclopirox Nagellack durchdringt Ihre Nägel folglich messbar schneller als ein Nagellack auf Amorolfin-Basis.

Was ist bei der Anwendung zu beachten?

Sowohl Loceryl als auch Ciclopoli werden in Form von Nagellack aufgetragen. Loceryl finden Sie im Sortiment unserer Online-Apotheke darüber hinaus noch als Creme, mit der sich Pilzerkrankungen der Haut behandeln lassen. Die Informationen in diesem Beitrag beziehen sich aber ausschließlich auf die Lacke gegen Nagelpilz. Sind mehr bereits mehr als 2 vollständige Nägel oder mehr als 2/3 der Nageloberfläche befallen sein, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Wichtiger Hinweis für Allergiker

Besteht eine Allergie gegen Amorolfin (Loceryl) oder Ciclopirox (Ciclopoli), dann sollte von der Anwendung des entsprechenden Arzneimittels abgesehen werden. Beide Präparate enthalten außerdem Ethylacetat und Ethanol. In Ciclopoli Nagellack ist zusätzlich Cetylstearylalkohol zu finden, der eine lokal begrenzte Hautreizung hervorrufen kann – eine sogenannte Kontakt-Dermatitis. In den meisten Fällen ist das überhaupt kein Grund zur Beunruhigung, trotzdem sollten Sie bei der Nutzung von Arzneimitteln immer wachsam sein: Kommt es während der Therapie zu einer allergischen Reaktion, die auf den Kontakt mit dem Mittel zurückzuführen ist, sollten Sie die Behandlung sofort beenden und Ihren Arzt konsultieren.

Kombination mit anderen Arzneimitteln

Die Kombination der Lacke mit anderen Arzneimitteln ist auch im Rahmen einer Nagelpilz-Behandlung nicht immer empfehlenswert oder gar ungefährlich. Daher sollten Sie immer erst Kontakt zu Ihrem behandelnden Arzt aufnehmen und ihn um Rat fragen. Alternativ können Sie auch den praktischen Service unserer Online-Apotheke nutzen und sich an unser pharmazeutisches Beratungsteam wenden. Als Experten geben wir Ihnen gerne gesicherte Informationen zu unbedenklichen Kombinationsmöglichkeiten und informieren Sie über etwaige Komplikationen.

Gut beraten: Unser pharmazeutisches Beratungsteam erreichen Sie montags bis freitags zwischen 8 und 16 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 – 455 6552. Informieren Sie sich unverbindlich!

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Zur Anwendung beider Mittel bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wurden noch keine umfassende Studie durchgeführt. Die Hersteller raten deshalb vorläufig von einer Verwendung bei der betreffenden Gruppe ab. Bis zu einem fundierten Test sollten beide Nagellacke nur von Erwachsenen benutzt werden, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Leiden Kinder oder Jugendliche unter Nagelpilz, empfiehlt sich die Konsultation eines kompetenten Facharztes, um mögliche Lösungsansätze zu besprechen.

Wichtig: Das von beiden Herstellern empfohlene Mindestalter für eine Verwendung der Nagellacke beträgt 18 Jahre.

Schwangerschaft und Stillzeit

Tritt während der Schwangerschaft Nagelpilz auf, sollten Sie beide Arzneimittel nur im absoluten Ausnahmefall und nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden. Ähnliche Vorbehalte gelten für die ersten Monate nach der Geburt: Zwar gibt es derzeit keine Hinweise, dass der Nagellack gegen Nagelpilz während der Stillzeit die Qualität der Muttermilch beeinträchtigen könnte, es wird aber seitens der Hersteller trotzdem von einer Verabreichung während dieser für Mutter und Kind immens wichtigen Phase abgeraten.

Unterschiede bei der Anwendung

Grundsätzlich gilt für beide Mittel: Bevor der Nagellack gegen Nagelpilz aufgetragen wird, sollten die Nägel gereinigt werden. Nur auf sauberen Nägeln kann die Behandlung ihre Wirkung entfalten. Der Lack selbst sollte immer möglichst gleichmäßig auf dem gesamten von Nagelpilz befallenen Nagel aufgetragen werden. Für die Behandlung mit Ciclopirox sollte der Nagel zuvor so kurz wie möglich geschnitten werden.

Amorolfin Nagellack wird auf einen Nagel aufgetragen, der zuvor mit einer Feile aufgeraut und mit einem Alkoholtupfer gesäubert wurde. Vor der Behandlung mit dem Lack wird empfohlen, befallene Nagelteile abzutragen bzw. den Nagel so kurz wie möglich zu schneiden. Mit dem Spatel, welcher im Deckel integriert ist, wird der Lack daraufhin auf den entsprechend aufgerauten und gereinigten Nagel aufgetragen. Der Spatel sollte im Anschluss mit einem Alkoholtupfer oder Nagellackentferner gut gesäubert werden, um eine erneute Nutzung zu ermöglichen.

Tipp: Bei beiden Behandlungsarten ist es sinnvoll, brüchiges Nagelmaterial regelmäßig abzutragen bzw. abzuschneiden, um auf diese Weise so viele Pilzsporen wie möglich zu entfernen.

Dauer und Häufigkeit der Behandlung

Ein großer Unterschied liegt in den veranschlagten Zeiträumen, in denen die Lacke den Nagelpilz bekämpfen sollen: Der Nagellack Ciclopoli sollte einmal täglich aufgetragen werden, etwa 30 Sekunden lang trocknen und dann wenigstens sechs Stunden lang einwirken. Der ideale Zeitpunkt für die Behandlung ist deshalb am Abend vor dem Schlafengehen, wenn Finger oder Füße nicht mehr belastet werden. Der Lack kann durch einfaches Waschen mit Wasser wieder entfernt werden. Sollte das tägliche Auftragen einmal vergessen werden, darf die Dosis trotzdem nicht erhöht werden, um das Versäumte auszugleichen – stattdessen sollte die Therapie einfach ganz normal fortgesetzt und täglich die übliche Dosis aufgetragen werden. Von der Verwendung eines dekorativen Nagellacks wird während der Behandlung mit Ciclopirox abgeraten.

Bei der Behandlung von Nagelpilz mit Loceryl brauchen Sie den Nagellack nicht täglich, sondern nur einmal in der Woche aufzutragen. Dafür sollten Sie allerdings eine Trockenzeit von zehn Minuten einplanen. Nach dem Trocknen kann zusätzlich kosmetischer Nagellack aufgetragen werden. Anders als der Ciclopoli Nagellack ist der Loceryl Nagellack nicht wasserlöslich. Daher muss vor der erneuten Anwendung die alte Schicht des Nagellacks mithilfe von Alkoholtupfern oder Nagellackentferner abgetragen werden.

Die Therapie dauert in beiden Fällen gleich lang: Rund sechs Monate werden für die erfolgreiche Behandlung der Fingernägel veranschlagt, neun bis zwölf Monate für die Fußnägel. Dabei handelt es sich lediglich um Richtwerte: In jedem Fall sollten Sie den Lack so lange anwenden, bis der Nagelpilz vollständig verschwunden ist, um das Risiko einer weiteren Infektion auszuschließen.

Mögliche Nebenwirkungen

Abgesehen von möglichen allergischen Reaktionen sind bei beiden Mitteln keine starken Nebenwirkungen zu erwarten. Vereinzelt wird von Rötungen, Juckreiz oder Brennen an den behandelten Stellen berichtet – diese Erscheinungen stellen aber absolute Ausnahmen dar und sollten nur sehr kurz und vorübergehend auftreten.

Gut zu wissen: Nebenwirkungen können auch dann nie vollständig ausgeschlossen werden, wenn Sie sich an die empfohlenen Anwendungsschritte und Vorgaben halten. Bei den vorliegenden Arzneimitteln treten sie aber so selten auf, dass beide Hersteller darum bitten, gegebenenfalls über derartige Beschwerden informiert zu werden.

Unterschiede bei Verpackung und Aufbewahrung

Loceryl wird in braunen Glasfläschchen mit weißem Schraubverschluss ausgeliefert. In die Verschlusskappe integriert ist ein Spatel, mit dem sich der Lack gut auf dem Nagel verteilen lässt. Die kleinste Einheit ist mit 2,5 ml erhältlich, den größeren Einheiten (3 ml und 5 ml) liegen zusätzlich 30 Tupfer zum Reinigen und 30 Feilen zum Abtragen der erkrankten Nägel bei.

Ciclopoli ist in Kapazitäten von 3,3 ml und 6,6 ml erhältlich. Die Glasfläschchen mit Schraubverschluss enthalten außerdem einen Pinsel, um den Lack möglichst gleichmäßig auf dem Nagel aufbringen zu können. Der Pinsel muss zwischen den täglichen Anwendungen nicht gereinigt werden, was die Handhabung deutlich erleichtert.

Wichtig ist, dass beide Mittel gegen Nagelpilz nicht in die Hände von Kindern gelangen dürfen. Da Ciclopoli zudem brennbar ist, muss es unbedingt von offener Flamme und Hitze ferngehalten werden. Nach dem Öffnen können Sie es bei vorschriftsgemäßer Lagerung bis zu sechs Monate aufbewahren. Das bedeutet: Lagern Sie den Lack nicht unter 15 Grad Celsius und nicht im Kühlschrank! Bei Loceryl gilt auch nach dem Öffnen das Haltbarkeitsdatum auf der Verpackung, das auf gar keinen Fall überschritten werden sollte. Nach Ablauf ist das Produkt sachgerecht (beispielsweise in Ihrer örtlichen Apotheke, in entsprechenden Medikamenten-Boxen oder gegebenenfalls auch im Hausmüll) zu entsorgen, aber nicht weiterzuverwenden.

Fazit

Loceryl und Ciclopoli sind einander sehr ähnlich, wenngleich unterschiedliche Wirkstoffe zum Einsatz kommen: Amorolfin und Ciclopirox. Dies ist insbesondere wichtig für Allergiker – bei einer entsprechenden Unverträglichkeit des einen Mittels sollte immer zum jeweils anderen gegriffen und außerdem der Rat eines Arztes oder Apothekers eingeholt werden.

 


Bildquelle: ©Elnur - stock.adobe.com I 1 - Iorizzo, M. et al.: 12th EADV Spring Symposium, Valencia Spain, March 5 – 8th, 2015

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
29
Loceryl Nagellack gegen Nagelpilz Direkt-Applikator 5 ml
(4)
Loceryl Nagellack gegen Nagelpilz...
Bei Nagelpilz
54,99 €* 38,99 €
Inhalt 5 ml Lösung
0.005 l (7.798,00 € / 1 l)
30
Loceryl Nagellack gegen Nagelpilz Direkt-Applikator 3 ml
(10)
Loceryl Nagellack gegen Nagelpilz...
Bei Nagelpilz
35,97 €* 24,99 €
Inhalt 3 ml Lösung
0.003 l (8.330,00 € / 1 l)
14
Ciclopoli gegen Nagelpilz 6,6 ml
(28)
Ciclopoli gegen Nagelpilz 6,6 ml
Zur Behandlung von Nagelpilz
44,60 €* 37,99 €
Inhalt 6.6 ml
0.006 l (6.331,67 € / 1 l)
11
Ciclopoli gegen Nagelpilz 3,3 ml
(29)
Ciclopoli gegen Nagelpilz 3,3 ml
Zur Behandlung von Nagelpilz
28,35 €* 24,99 €
Inhalt 3.3 ml
0.003 l (8.330,00 € / 1 l)
19
Loceryl Nagellack gegen Nagelpilz Direkt-Applikator 2,5ml
(2)
Loceryl Nagellack gegen Nagelpilz...
Bei Nagelpilz
29,95 €* 23,99 €
Inhalt 2.5 ml Lösung
0.002 l (11.995,00 € / 1 l)