Identifier Produkt
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Naratriptan Heumann bei Migräne 2,5 mg 2 Filmtabletten

  • Bei Migräne
  • Zur Akutbehandlung
  • Bei Migräneanfällen mit und ohne Aura
Naratriptan Heumann bei Migräne 2,5 mg 2 Filmtabletten
Artikelnummer:
2501484
PZN:
09542263
Inhalt:
2 Filmtabletten
Marke:
Inhalt 2 Filmtabletten
8,50 €* 3,82 € 55
P 30 Bonuspunkte sichern
Jetzt Bonuspunkte sammeln

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.

Für die gewählte Variante sind keine Bundles verfügbar. Für Bundle-Angebote wählen Sie bitte eine andere Variante aus.
Sparen Sie jetzt mit unseren Bundle-Angeboten:
Statt 16,93 €
Preis für alle 9,45 €
Sie sparen: 44
Alle Preise inkl. MwSt.
Versandkosten
60
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten 50 Stück
(82)
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten 50 Stück
Bei Schmerzen und Fieber
11,27 €* 4,49 €
Inhalt 50 Filmtabletten
43
Almotriptan Heumann bei Migräne 12,5 mg 2 Filmtabletten
(6)
Almotriptan Heumann bei Migräne 12,5 mg 2...
Bei Migräne
8,19 €* 4,59 €
Inhalt 2 Filmtabletten
50
NasenSpray-ratiopharm Erwachsene 2 x 15 ml
(796)
NasenSpray-ratiopharm Erwachsene 2 x 15 ml
Bei Schnupfen
13,50 €* 6,75 €
Inhalt 2 X 15 ml Nasenspray
0.03 l (225,00 € / 1 l)
40
Naratriptan Hexal bei Migräne 2,5 mg 2 Filmtabletten
(7)
Naratriptan Hexal bei Migräne 2,5 mg 2...
Bei Migräne
8,76 €* 5,25 €
Inhalt 2 Filmtabletten
30
Thomapyrin Intensiv 20 Tabletten
(97)
Thomapyrin Intensiv 20 Tabletten
Bei Migräne und Spannungskopfsch...
8,89 €* 6,19 €
Inhalt 20 Tabletten
37
Thomapyrin Classic 2 x 20 Tabletten
(178)
Thomapyrin Classic 2 x 20 Tabletten
Bei Kopfschmerzen
15,56 €* 9,75 €
Inhalt 2 X 20 Tabletten
27
Naratriptan Migräne Stada 2,5 mg 2 Filmtabletten
(1)
Naratriptan Migräne Stada 2,5 mg 2 Filmtabletten
Bei Migräne
8,22 €* 5,99 €
Inhalt 2 Filmtabletten
21
Nasenspray-ratiopharm Kinder konservierungsmittelfrei 10 ml
(82)
Nasenspray-ratiopharm Kinder...
Bei Schnupfen
3,70 €* 2,89 €
Inhalt 10 ml Nasenspray
0.01 l (289,00 € / 1 l)
37
Grippostad C 24 Kapseln
(423)
Grippostad C 24 Kapseln
Bei Erkältung
15,29 €* 9,59 €
Inhalt 24 Kapseln
50
Ibuprofen Heumann Schmerztabletten 400 mg 50 Filmtabletten
(293)
Ibuprofen Heumann Schmerztabletten 400 mg 50...
Bei Schmerzen
10,48 €* 5,19 €
Inhalt 50 Filmtabletten
40
Thomapyrin Intensiv 2 x 20 Tabletten
(96)
Thomapyrin Intensiv 2 x 20 Tabletten
Bei leichten bis mäßig starken S...
17,78 €* 10,59 €
Inhalt 2 X 20 Tabletten
50
Ibu Lysin ratiopharm 400 mg 50 Filmtabletten
Ibu Lysin ratiopharm 400 mg 50 Filmtabletten
Bei Schmerzen und Fieber
20,88 €* 10,39 €
Inhalt 50 Filmtabletten
50
Paracetamol Medibond 500mg Schmerztabletten 20 Stück
(23)
Paracetamol Medibond 500mg Schmerztabletten 20...
Bei Fieber und Schmerzen
2,99 €* 1,49 €
Inhalt 20 Tabletten
30
Aspirin Complex 20 Beutel Granulat
(116)
Aspirin Complex 20 Beutel Granulat
Bei grippalen Infekten
16,99 €* 11,89 €
Inhalt 20 Beutel Granulat
50
Sumatriptan Hexal bei Migräne 50 mg 2 Tabletten
Sumatriptan Hexal bei Migräne 50 mg 2 Tabletten
Bei Migräne
10,16 €* 4,99 €
Inhalt 2 Tabletten
38
WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht 180 ml
(171)
WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht 180 ml
Bei Erkältungsbeschwerden
20,99 €* 12,99 €
Inhalt 180 ml Sirup
0.18 l (72,17 € / 1 l)
Migräne gezielt abwehren. Stress im Alltag und am Arbeitsplatz, ein plötzlicher Wetterumschwung,... mehr

Produktinformationen "Naratriptan Heumann bei Migräne 2,5 mg 2 Filmtabletten"

Migräne gezielt abwehren. Stress im Alltag und am Arbeitsplatz, ein plötzlicher Wetterumschwung, Schlafmangel oder Schwankungen des Hormonhaushalts: Migräneanfälle können durch ganz unterschiedliche Faktoren ausgelöst werden. Typisch bei einer Migräne-Attacke sind pochende, pulsierende oder klopfende Kopfschmerzen, die in der Regel nur auf einer Seite des Kopfes auftreten und häufig mit Symptomen wie Übelkeit sowie Licht- und Lärmempfindlichkeit einhergehen.

Anwendungsgebiete

Naratriptan HEUMANN ist ein selektiver Serotonin-(5-HT1)-Rezeptoragonist und wird als Migränetherapeutikum eingesetzt. Es wird angewendet zur akuten Behandlung der Kopfschmerzphasen von Migräneanfällen mit und ohne Aura.

Aktive Wirkstoffe

2,5 mg Naratriptan pro Filmtablette

Hilfsstoffe

Tablettenkern: Mikrokristalline Cellulose, Lactose, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzlich].
Filmüberzug: Indigocarmin, Aluminiumsalz (E 132), Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E 172), Macrogol 3350, Titandioxid (E 171), Polyvinylalkohol, Talkum.

Anwendung & Dosierung

Naratriptan HEUMANN Filmtabletten sollen unzerkaut mit ausreichend Wasser eingenommen werden. Nehmen Sie Naratriptan HEUMANN nur dann ein, wenn Ihre Migränekopfschmerzen bereits begonnen haben. Nehmen Sie Naratriptan HEUMANN nicht ein, bis Sie nicht sicher wissen, ob Sie an Migräne leiden oder ob es sich nur um Kopfschmerzen handelt.

Erwachsene (18 bis 65 Jahre)
Nehmen Sie eine Filmtablette, entsprechend 2,5 mg Naratriptan, so früh wie möglich nach den ersten Anzeichen des Migränekopfschmerzes ein. Die Filmtabletten sind aber auch bei Anwendung zu einem späteren Zeitpunkt während des Migräneanfalls wirksam. Wenn nach der Einnahme der ersten Filmtablette eine Besserung der Beschwerden eingetreten ist, die Migräneschmerzen aber wiederkommen, kann eine zweite Filmtablette eingenommen werden, jedoch frühestens 4 Stunden nach Einnahme der ersten Filmtablette. Nehmen Sie nicht mehr als 2 Filmtabletten innerhalb von 24 Stunden ein. Nehmen Sie nicht mehr als 2 Filmtabletten für einen Migräneanfall ein.
Wenn die erste Dosis Naratriptan HEUMANN keine Besserung der Symptome ergibt, sollte für denselben Anfall keine zweite Dosis eingenommen werden, da dadurch keine Besserung der Beschwerden eintritt. Bei nachfolgenden Anfällen können Naratriptan HEUMANN Filmtabletten wieder angewendet werden. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, bevor Sie Naratriptan HEUMANN weiter anwenden. Wenn sich durch die Einnahme von Naratriptan HEUMANN keine Besserung ergibt, könnte das bedeuten, dass Sie keine Migräne haben.
Nach der Einnahme von Naratriptan HEUMANN sollten mindestens 24 Stunden vergangen sein, bevor ein Ergotamin-haltiges Präparat oder ein anderer 5-HT1-Rezeptoragonist verabreicht wird. Umgekehrt sollten mindestens 24 Stunden zwischen der Anwendung eines Ergotamin-haltigen Präparates und der Einnahme von Naratriptan HEUMANN liegen.

Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene über 65 Jahre
Die Anwendung von Naratriptan HEUMANN wird bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren sowie bei Erwachsenen über 65 Jahren nicht empfohlen.

Schwangerschaft & Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Erfahrungen zum Übergang von Naratriptan in die Muttermilch beim Menschen liegen nicht vor. Es wird empfohlen, bis 24 Stunden nach der Einnahme von Naratriptan HEUMANN nicht zu stillen, um eine Wirkstoffaufnahme beim Kind zu vermeiden.

Gegenanzeigen

Naratriptan HEUMANN darf nicht eingenommen werden:
  • wenn Sie allergisch gegen Naratriptan oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
  • um einer Migräneattacke vorzubeugen
  • wenn Sie jünger als 18 Jahre oder älter als 65 Jahre sind
  • wenn Sie an Herzproblemen einschließlich Angina Pectoris leiden oder bereits einen Herzinfarkt hatten oder Symptome oder Hinweise einer verminderten Durchblutung des Herzens (ischämische Herzkrankheit) aufweisen
  • wenn Sie unter Verkrampfungen der Herzkranzgefäße (Prinzmetal-Angina) oder peripheren Gefäßerkrankungen leiden, oder diese früher einmal auftraten
  • wenn Sie einen Schlaganfall oder einen Mini-Schlaganfall (auch bekannt als transiente ischämische Attacke oder TIA) haben oder hatten
  • wenn Sie Bluthochdruck haben oder wegen hohem Blutdruck behandelt werden
  • wenn Sie unter einer Nieren- oder Lebererkrankung leiden
  • wenn Sie Durchblutungsstörungen der Beine haben (krampfartige Schmerzen in den Beinen beim Gehen), oder Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie an peripheren Durchblutungsstörungen leiden
  • wenn bei Ihnen eine der seltenen Migräneformen (hemiplegische, basilare oder ophthalmoplegische Migräne) diagnostiziert wurde
  • wenn Sie zur Behandlung der Migräne gleichzeitig Medikamente anwenden, die Ergotamin, Ergotaminderivate, Methysergid oder Triptane (z. B. andere Naratriptan-haltige Produkte, Zolmitriptan, Rizatriptan, Sumatriptan) enthalten

Wechselwirkungen

Nehmen Sie Naratriptan HEUMANN nicht mit bestimmten anderen Migränemitteln zur Behandlung derselben Migräneattacke ein. Eine Einnahme von Naratriptan HEUMANN ist nicht möglich, falls Ihnen ein anderes/andere Migränemittel (Produkte, die Ergotamin, Ergotaminderivate [einschl. Methysergid] oder Triptane wie z. B. Sumatriptan enthalten) von Ihrem Arzt verschrieben wurden. Bei gemeinsamer Anwendung von Triptanen und pflanzlichen Zubereitungen, die Johanniskraut (Hypericum perforatum) enthalten, können möglicherweise häufiger Nebenwirkungen auftreten.
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln, die wie Naratriptan aktiv über die Niere ausgeschieden werden, können möglich sein. Dies sollte besonders bei gleichzeitig eingenommenen Arzneimitteln, die über die Niere ausgeschieden werden, berücksichtigt werden, da Naratriptan deren Ausscheidung hemmen und die Wirkung möglicherweise verstärken kann.
Antidepressiva, die als SSRIs bzw. SNRIs (selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer bzw. Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer) bekannt sind: Die gemeinsame Anwendung von Naratriptan HEUMANN und dieser Gruppe von Arzneimitteln kann zu Verwirrtheit, Schwäche und/oder Verlust der Koordinationsfähigkeit führen (Serotonin-Syndrom). Suchen Sie sofort Ihren Arzt auf, wenn eines dieser Anzeichen bei Ihnen auftritt.

Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen

Naratriptan HEUMANN sollte beim ersten Auftreten eines Migränekopfschmerzes angewendet werden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Naratriptan HEUMANN einnehmen, wenn
  • Ihre Kopfschmerzen üblicherweise länger als 24 Stunden anhalten oder häufiger auftreten
  • bei Ihnen vier oder mehr Migräneattacken pro Monat auftreten
  • Sie sich zwischen den Migräneattacken nicht vollständig erholen
  • Sie über 50 Jahre alt sind und diese Art von Kopfschmerz zum ersten Mal auftritt
  • sich Ihre Migräneattacken verstärken oder häufiger auftreten oder sich die damit verbundenen Anzeichen verändern

Ihre Migräne von folgenden Symptomen begleitet wird:
  • einseitige Schwäche des Körpers
  • doppeltes Sehen
  • schwerfällige oder unkoordinierte Bewegungen
  • Tinnitus (Ohrgeräusche)
  • Bewusstseinsstörungen
  • anfallartige Bewegungen
  • ein kürzlich zurückliegender Hautausschlag in Verbindung mit Kopfschmerzen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Naratriptan HEUMANN einnehmen. Er wird die folgenden Punkte überprüfen, um sicherzugehen, dass dieses Arzneimittel für Sie geeignet ist.

Wenn drei oder mehr der unten aufgeführten Punkte auf Sie zutreffen, haben Sie möglicherweise ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen:
  • Sie sind männlich und über 40 Jahre alt oder eine Frau nach den Wechseljahren
  • Sie haben starkes Übergewicht
  • Sie rauchen regelmäßig (mehr als 10 Zigaretten pro Tag) oder wenden Nicotin-haltige Präparate zur Raucherentwöhnung an
  • Sie sind Diabetiker(in)
  • Sie haben einen hohen Cholesterinspiegel
  • in Ihrer näheren Verwandtschaft (Elternteil, Bruder, Schwester) gab es Herzerkrankungen vor dem 60. Lebensjahr
Bitte beachten Sie, dass Migränepatienten ein erhöhtes Risiko für bestimmte Gefäßerkrankungen des Gehirns (z. B. Schlaganfall, vorübergehende Zustände von Minderdurchblutung im Gehirn [transiente ischämische Attacken]) haben.
Nach der Einnahme von Naratriptan HEUMANN kann es zu folgenden Symptomen kommen: das Gefühl von Kribbeln, Hitze- oder Schweregefühl, Druck- und Engegefühl oder Schmerzen in unterschiedlichen Körperteilen einschließlich Brustkorb, Hals und Nacken (siehe Nebenwirkungen). Sollten diese Symptome länger als zwei Stunden andauern, oder besonders intensiv auftreten (insbesondere die Brustschmerzen), muss sofort eine ärztliche Untersuchung durchgeführt werden (siehe Nebenwirkungen). Weitere Naratriptan HEUMANN Filmtabletten dürfen nur mit ärztlicher Erlaubnis eingenommen werden.

Orale Kontrazeptiva
Frauen mit Migräne, die gleichzeitig kombinierte orale Kontrazeptiva anwenden, haben ein erhöhtes Schlaganfall-Risiko. Wenn Sie orale Kontrazeptiva einnehmen und Sie erst kürzlich erstmals Migränesymptome entwickelt haben (in den letzten 3 Monaten) oder sich Ihre Migränesymptome verschlechtert haben, oder wenn Sie Migräne mit Aura haben (Migräneattacken, die mit Sehstörungen oder Empfindungsänderungen beginnen), sollten Sie Ihren Arzt um Rat fragen.

Naratriptan HEUMANN enthält eine Sulfonamid-Komponente
Wenn Sie allergisch gegen Antibiotika sind, die als Sulfonamide bekannt sind, können Sie möglicherweise auch auf Naratriptan allergisch reagieren. Wenn Sie wissen, dass Sie gegen ein Antibiotikum allergisch sind, aber nicht sicher sind, ob es sich dabei um ein Sulfonamid handelt, fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach.
Wie bei anderen Arzneimitteln zur Behandlung der akuten Migräne wurde bei übermäßiger Anwendung von Naratriptan über chronische, täglich auftretende Kopfschmerzen bzw. eine Verstärkung der Kopfschmerzen berichtet, welche möglicherweise das Absetzen des Arzneimittels erfordern.

Kinder, Jugendliche und ältere Patienten
Naratriptan HEUMANN darf nicht angewendet werden, wenn Sie jünger als 18 Jahre oder älter als 65 Jahre sind.

Einnahme von Naratriptan HEUMANN zusammen mit Alkohol
Es liegen keine Hinweise auf Wechselwirkungen mit Alkohol vor

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Sowohl die Migräne selbst als auch die Anwendung Ihres Arzneimittels können Müdigkeit hervorrufen. Wenn Sie davon betroffen sind, führen Sie kein Fahrzeug und bedienen Sie keine Maschinen.

Dieses Arzneimittel enthält Lactose und Natrium
Bitte nehmen Sie Naratriptan HEUMANN erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Filmtablette, d. h., es ist nahezu -natriumfrei-.

Wenn Sie eine größere Menge von Naratriptan HEUMANN eingenommen haben, als Sie sollten
Eine deutliche Überdosierung von Naratriptan kann Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben. Wenn Sie mehr Filmtabletten eingenommen haben als vorgesehen, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt.

Mögliche Nebenwirkungen

Einige Personen können auf diese Filmtabletten allergisch reagieren. Suchen Sie bei allergischen Reaktionen sofort einen Arzt auf. Anzeichen für eine allergische Reaktion sind u. a. Hautausschlag, pfeifendes Atmen/Giemen, Atemlosigkeit, Schwellungen von Augenlidern, Gesicht oder Lippen, Kreislaufzusammenbruch. Wenn Sie eines dieser Anzeichen kurz nach der Einnahme von Naratriptan HEUMANN bei sich bemerken, beenden Sie die Einnahme und suchen Sie sofort einen Arzt auf. Nehmen Sie die Packung und diese Gebrauchsinformation mit.

Häufige Nebenwirkungen (betreffen mehr als 1 von 100 Behandelten):
  • Gefühl von Kribbeln, Unwohlsein oder Hitzegefühl (das gewöhnlich von kurzer Dauer ist, schwerwiegend sein kann und das die Brust, den Hals oder andere Körperteile betreffen kann), Schwindel, Schläfrigkeit.
  • Übelkeit oder Erbrechen - obwohl dies oft Teil des Migräneanfalls selbst ist.
Gelegentliche Nebenwirkungen (betreffen mehr als 1 von 1.000 Behandelten):
  • Sehstörungen, beschleunigter oder verlangsamter Herzschlag (Tachykardie oder Bradykardie), Herzklopfen, Schweregefühl, Schmerzen, Druck- oder Engegefühl (das gewöhnlich von kurzer Dauer ist, schwerwiegend sein kann und das die Brust, den Hals oder andere Körperteile betreffen kann), leichter Blutdruckanstieg während der ersten 12 Std. nach der Anwendung.
Wenn insbesondere die Brustschmerzen anhalten oder besonders schwerwiegend sind, informieren Sie sofort Ihren Arzt. Bei einer sehr geringen Anzahl von Personen können diese Anzeichen durch einen Herzinfarkt ausgelöst werden.

Seltene Nebenwirkungen (betreffen mehr als 1 von 10.000 Behandelten):
  • blutiger Durchfall
Sehr seltene Nebenwirkungen (betreffen 1 oder weniger als 1 von 10.000 Behandelten):
Informieren Sie Ihren Arzt schnellstmöglich bei:
  • Schmerzen in der unteren linken Seite des Bauches
  • Schlechter Durchblutung von Armen und Beinen, die zu Schmerzen und Beschwerden führt
  • Herzproblemen einschließlich Brustschmerzen (Angina pectoris) und Herzinfarkt
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, 53175 Bonn, Website: www.bfarm.de, anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Aufbewahrung & Haltbarkeit

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Durchdrückpackung nach -Verwendbar bis- angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser (z. B. nicht über die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.

Pflichttext

Naratriptan HEUMANN bei Migräne 2,5 mg Filmtabletten (Wirkstoff: Naratriptan)
Zur Anwendung bei Erwachsenen zwischen 18 und 65 Jahren
Anw.: Zur akuten Behandlung der Kopfschmerzphasen von Migräneanfällen mit und ohne Aura. Enthält Lactose. Stand: 01/2021

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Hersteller:

HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG Südwestpark D. 90449, Nürnberg

Kundenbewertungen
Volksversand-Kunde 11.09.2019

Vertrage ich gut

Volksversand-Kunde 08.09.2019

Sehr günstig\n

Anna Holzhäuser 18.05.2018

Einzig Triptane helfen bei mir bei Migräne. Dieses positiv - schnell und ohne Nebenwirkung.

Bewertungen ansehen und selbst bewerten!
Weitere Produkte mit dem gleichen Wirkstoff
Naratriptan hydrochlorid
40
Naratriptan Hexal bei Migräne 2,5 mg 2 Filmtabletten Naratriptan Hexal bei Migräne 2,5 mg 2...
(7)
Bei Migräne
Inhalt 2 Filmtabletten

Lieferzeit 1-2 Tage

8,76 €* 5,25 €
inkl. MwSt.
GRATIS
Versand
Formigran 2 Filmtabletten Formigran 2 Filmtabletten
(3)
Bei Migräne
Inhalt 2 Filmtabletten

Lieferzeit 1-2 Tage

10,89 €
inkl. MwSt.
29
Naratriptan-ratiopharm bei Migräne 2,5 mg 2 Filmtabletten Naratriptan-ratiopharm bei Migräne 2,5 mg 2...
(3)
Bei Migräne
Inhalt 2 Filmtabletten

Derzeit nicht lieferbar

8,50 €* 5,99 €
inkl. MwSt.
7
Naratriptan Henning bei Migräne 2,5 mg 2 Filmtabletten Naratriptan Henning bei Migräne 2,5 mg 2...
Bei Migräne
Inhalt 2 Filmtabletten

Lieferzeit 1-3 Tage

7,00 €* 6,46 €
inkl. MwSt.
27
Naratriptan Migräne Stada 2,5 mg 2 Filmtabletten Naratriptan Migräne Stada 2,5 mg 2 Filmtabletten
(1)
Bei Migräne
Inhalt 2 Filmtabletten

Lieferzeit 1-2 Tage

8,22 €* 5,99 €
inkl. MwSt.
7
Naratriptan 1a Pharma bei Migräne 2,5 mg 2 Filmtabletten Naratriptan 1a Pharma bei Migräne 2,5 mg 2...
Bei Migräne
Inhalt 2 Filmtabletten

Lieferzeit 1-3 Tage

7,13 €* 6,59 €
inkl. MwSt.
7
Naratriptan Neuraxpharm 2,5 mg Filmtabletten Naratriptan Neuraxpharm 2,5 mg Filmtabletten
Bei Migräne
Inhalt 2 Filmtabletten

Lieferzeit 1-3 Tage

7,15 €* 6,60 €
inkl. MwSt.
7
Naratriptan Al Akut 2,5 mg 2 Filmtabletten Naratriptan Al Akut 2,5 mg 2 Filmtabletten
Bei Migräne
Inhalt 2 Filmtabletten

Lieferzeit 1-3 Tage

6,75 €* 6,23 €
inkl. MwSt.
weitere Informationen "Naratriptan Heumann bei Migräne 2,5 mg 2 Filmtabletten"
Häufige Fragen & Antworten

Wie kann man Migräneanfällen am besten vorbeugen?
Migräne ist eine komplexe Krankheit und nicht heilbar. Es gibt jedoch einige Strategien, um die Frequenz und Schwere von Migräne-Attacken zu reduzieren. Wir empfehlen in diesem Zusammenhang folgende Tipps:
- Lernen Sie sich bewusst zu entspannen. Sehr gut eignen sich Entspannungstechniken wie zum Beispiel die progressive Muskelrelaxation nach Edmund Jacobson. Dabei erfahren Migränepatienten, sich innerhalb kurzer Zeit in einen Zustand tiefer Entspannung zu versetzen.
- Machen Sie täglich mindestens 30 Minuten Sport. Besonders gut geeignet sind Ausdauersportarten wie Schwimmen, Laufen, Walken oder Fahrradfahren.
- Integrieren Sie feste Essens- und Schlafenszeiten in Ihren Alltag. Das ist für Migränepatienten besonders wichtig, da Änderungen im Schlaf-Wach-Rhythmus einen Migräneanfall auslösen können.
- Ernähren Sie sich bewusst und gesund. Vor allem beim Genuss von Käse, Rotwein und Geschmacksverstärkern berichten Migränepatienten vermehrt über das Auftreten von Migränekopfschmerz.

Was versteht man unter einer Migräne mit Aura?
Rund 10 bis 15 Prozent der Patienten sind vor dem Eintreten der typischen Kopfschmerzen von einer Migräneaura betroffen, die sich in Form von Sehstörungen wie beispielsweise Flimmern und Lichtblitze bis hin zum Ausfall des kompletten Sehfelds äußert. Betroffene berichten auch von Schwindel, Sprachstörungen und Lähmungserscheinungen. Im Allgemeinen hält dieser Zustand nicht länger als etwa eine Stunde an.

Wie wirkt Naratriptan Heumann?
Bei einem Migräneanfall sind Blutgefäße in der Hirnhaut erweitert. Dadurch werden die Blutgefäße durchlässig für gewebefeindliche Stoffe. Die Folge sind Entzündungen und daraus resultierende Migräne-Symptome. Der Arzneistoff Naratriptan verengt die Blutgefäße. So mindert Naratriptan spürbar die Migräne-Symptome. Zudem kann das Arzneimittel die Ausbreitung von Schmerzreizen hemmen.

Sind Naratriptan Heumann auch für ältere Menschen geeignet?
Naratriptan Heumann sollte nicht bei Patienten ab einem Lebensalter von 65 Jahren angewendet werden. Sicherheit und Wirksamkeit des Arzneimittels wurden bei dieser Personengruppe nicht untersucht.

Wirkt sich die Einnahme von Naratriptan Heumann auf meine Fahrtüchtigkeit aus?
Durch einen Migräneanfall oder dessen Behandlung mit Naratriptan Heumann kann Müdigkeit hervorgerufen werden. Deshalb ist äußerste Vorsicht geboten bei Tätigkeiten, die besondere Aufmerksamkeit erfordern. Dazu gehören unter anderem das Bedienen von Maschinen oder die Teilnahme am Straßenverkehr.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Ihre Meinung zählt: Schreiben Sie jetzt eine Produktrezension und lassen Sie uns und andere Kunden wissen, wie zufrieden Sie mit dem Artikel waren und ob sie ihn weiterempfehlen würden. JETZT BEWERTEN!
Bewertungen und Erfahrungen zu "Naratriptan Heumann bei Migräne 2,5 mg 2 Filmtabletten". Das meinen unsere Kunden zu diesem Produkt:
Volksversand-Kunde 11.09.2019

Vertrage ich gut

Volksversand-Kunde 08.09.2019

Sehr günstig\n

Anna Holzhäuser 18.05.2018

Einzig Triptane helfen bei mir bei Migräne. Dieses positiv - schnell und ohne Nebenwirkung.

Volksversand-Kunde 01.05.2018

*****

Ina Juhre 14.04.2018

*****

Dietmar Kahle 12.01.2018

*** preiswertes Medikament.

Volksversand-Kunde 02.11.2017

Hilft wirklich.....

Volksversand-Kunde 26.09.2017

Diese Produkt ist nur etwas für Migräne Patienten *** bei wenig bis leichten schmerzen.

Volksversand-Kunde 10.09.2017

gut

Volksversand-Kunde 03.09.2017

Hilft bei mir immer bei Migräne.

Volksversand-Kunde 01.08.2017

gut

Volksversand-Kunde 01.08.2017

Die Geheimwaffe meiner Frau bei Migräneattaken.\nHilft fast immer, wenn die "normalen" Schmerzmittel versagen.\nAllerdings sollte die Einnahme nur erfolgen, wenn keine Fahr-, Steuer- oder Überwachungstätigkeiten durchgeführt werden.Die Reaktionen sind eingeschränkt.\nAlso am besten einnehmen und ab ins Bett.

Volksversand-Kunde 03.05.2017

Ich verwende ein günstiges Migränemittel für mich und andere Medikamente für meine Familie-alles wird schnell auf Rechnung geliefert. Ich brauche keine Vorräte, da die Lieferung nach 2 Tagen da ist.

Volksversand-Kunde 18.03.2017

hilft schnell,ist gut vertäglich

Volksversand-Kunde 02.06.2016

Schnelle Wirksamkeit wenn man sie braucht

Volksversand-Kunde 29.05.2016

Hat mir bei einem akuten Migräneanfall nicht so gut geholfen.

Volksversand-Kunde 19.05.2016

Gut,schnelle Wirkung.

Volksversand-Kunde 12.02.2016

Verwendung bei Migräne\nEmpfehlung: alle die Migräne haben

Volksversand-Kunde 22.10.2015

*****

Volksversand-Kunde 12.08.2015

Ich brauche das Produkt, weil ich sehr viel Migräne habe.

Volksversand-Kunde 23.07.2015

Bekannt

Bewertung schreiben
Kommentare werden nach Überprüfung freigeschaltet
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen