Identifier Produkt
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Nurofen Junior Fieber- & Schmerzsaft Erdbeer 40 mg pro ml 2 x 100 ml Suspension

  • Schnelle Fiebersenkung in 15 Minuten
  • Langanhaltende Fiebersenkung für bis zu 8 Stunden
  • Zuckerfrei, farbstofffrei
  • Mit Dosierspritze für einfache & sichere Dosierung
Nurofen Junior Fieber- & Schmerzsaft Erdbeer 40 mg pro ml 2 x 100 ml Suspension
Produkteigenschaften:
Alkoholfrei
Glutenfrei
Ohne Farbstoffe
Zuckerfrei
Artikelnummer:
3131810
PZN:
16538227
Inhalt:
2 x 100 ml Suspension
Marke:
Inhalt 2 x 100 ml Suspension
AVP* 15,14 € 11,99 € 0.2 Liter (59,95 € / 1 Liter) 20
P 110 Bonuspunkte sichern
Jetzt Bonuspunkte sammeln

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.

60
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten 50 Stück
(272)
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten
Bei Schmerzen und Fieber
AVP* 12,52 € 4,99 €
Inhalt 50 Filmtabletten
40
NasenSpray-ratiopharm Erwachsene 2 x 15 ml
(870)
NasenSpray-ratiopharm Erwachsene
Bei Schnupfen
AVP* 13,94 € 8,35 €
Inhalt 2 x 15 ml Nasenspray
0.03 l (278,33 € / 1 l)
13
Nasenspray-ratiopharm Kinder konservierungsmittelfrei 10 ml
(90)
Nasenspray-ratiopharm Kinder
Bei Schnupfen
AVP* 3,99 € 3,45 €
Inhalt 10 ml Nasenspray
0.01 l (345,00 € / 1 l)
14
Nurofen Junior Fieber- & Schmerzsaft Erdbeer 40 mg pro ml 100 ml Suspension
(4)
Nurofen Junior Fieber- & Schmerzsaft Erdbeer
Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen, Fieber
AVP* 7,57 € 6,45 €
Inhalt 100 ml Suspension
0.1 l (64,50 € / 1 l)
9
Prospan Hustensaft 100 ml Saft
(30)
Prospan Hustensaft
Bei Husten und Bronchitis
AVP* 9,47 € 8,59 €
Inhalt 100 ml Saft
0.1 l (85,90 € / 1 l)
50
Paracetamol Medibond 500mg Schmerztabletten 20 Stück
(73)
Paracetamol Medibond 500 mg Schmerztabletten
Bei Fieber und Schmerzen
AVP* 3,20 € 1,59 €
Inhalt 20 Tabletten
24
Paracetamol-ratiopharm 500 mg 20 Tabletten
(19)
Paracetamol-ratiopharm 500 mg
Bei Schmerzen und Fieber
AVP* 3,70 € 2,79 €
Inhalt 20 Tabletten
21
Olynth 0,05% für Kinder 10 ml Nasendosierspray
(3)
Olynth 0,05% für Kinder 10 ml Nasendosierspray
Bei Schnupfen
AVP* 2,80 € 2,19 €
Inhalt 10 ml Nasenspray
0.01 l (219,00 € / 1 l)
5
Nurofen Junior Fieber- & Schmerzsaft Orange 20 mg pro ml 100 ml
(2)
Nurofen Junior Fieber- & Schmerzsaft
Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen, Fieber
AVP* 5,11 € 4,85 €
Inhalt 100 ml Suspension
0.1 l (48,50 € / 1 l)
25
Neo Angin Junior Halsschmerzsaft 100 ml
(4)
Neo Angin Junior
Bei Halsschmerzen für Kinder ab 1 Jahr
UVP 10,75 € 7,99 €
Inhalt 100 ml Saft
0.1 l (79,90 € / 1 l)
55
Ibu Lysin ratiopharm 400 mg 50 Filmtabletten
(20)
Ibu Lysin ratiopharm 400 mg
Bei Schmerzen und Fieber
AVP* 21,80 € 9,79 €
Inhalt 50 Filmtabletten
37
Nurofen Junior 125 mg 10 Zäpfchen
Nurofen Junior 125 mg
Bei Schmerzen
AVP* 7,21 € 4,49 €
Inhalt 10 Zäpfchen
21
Aspirin Complex 20 Beutel Granulat
(190)
Aspirin Complex
Bei grippalen Infekten
AVP* 18,79 € 14,79 €
Inhalt 20 Beutel Granulat
31
Mucosolvan 100 ml Kindersaft 30 mg je 5 ml
(18)
Mucosolvan Kindersaft
Bei Husten
AVP* 9,47 € 6,45 €
Inhalt 100 ml Saft
0.1 l (64,50 € / 1 l)
13
Prospan Hustensaft 200 ml Saft
(30)
Prospan Hustensaft
Bei Husten und Bronchitis
AVP* 14,99 € 12,99 €
Inhalt 200 ml Saft
0.2 l (64,95 € / 1 l)
14
Sinupret Saft 100 ml Sirup
(3)
Sinupret Saft
Bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen
AVP* 12,91 € 10,99 €
Inhalt 100 ml Sirup
0.1 l (109,90 € / 1 l)
Der Nurofen Junior Fieber- & Schmerzsaft 40mg / ml ist eine flüssige Ibuprofen- Suspension zur... mehr

Produktinformationen "Nurofen Junior Fieber- & Schmerzsaft Erdbeer 40 mg pro ml 2 x 100 ml Suspension"

Der Nurofen Junior Fieber- & Schmerzsaft 40mg / ml ist eine flüssige Ibuprofen- Suspension zur Fieber- & Schmerzlinderung bei Kindern ab 3 Monaten und einem Gewicht ab 5 kg. Er sorgt für schnelle und langanhaltende Fiebersenkung - in 15 Minuten für bis zu 8 Stunden. Er ist in den Geschmacksrichtungen Erdbeer und Orange erhältlich, die beide gut von Kindern angenommen werden. Dank der beigefügten Dosierspritze kann die Suspension genau nach Alter und Gewicht passend dosiert und sicher verabreicht werden. Der Fiebersaft ist laktose-, gluten-, farbstoff-, zucker- und alkoholfrei und damit besonders gut verträglich.

Der Nurofen Junior Fieber- & Schmerzsaft 40mg / ml ist eine flüssige Ibuprofen-Suspension zur Fieber- & Schmerzlinderung bei Kindern ab 3 Monaten und einem Gewicht ab 5 kg.

Anwendungsgebiete

Nurofen Junior Fieber- und Schmerzsaft Erdbeer enthält den Wirkstoff Ibuprofen, der zu einer Gruppe von Wirkstoffen, den sogenannten nicht-steroidalen Antirheumatika/Antiphlogistika (NSAR), gehört. Er wirkt, indem er die Beschwerden Schmerzen und Fieber lindert.

Nurofen Junior Fieber- und Schmerzsaft Erdbeer wird angewendet zur kurzzeitigen symptomatischen Behandlung von:
  • Fieber und leichten bis mäßig starken Schmerzen

  • Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn sich die Symptome Ihres Kindes nicht bessern oder schlimmer werden:
  • bei Kindern von 3 - 5 Monaten und ab 5 kg Körpergewicht nach 24 Stunden oder bei Kindern ab 6 Monaten nach 3 Tagen.
  • Aktive Wirkstoffe

    Der Wirkstoff ist Ibuprofen.
    1 ml Suspension zum Einnehmen enthält 40 mg Ibuprofen

    Hilfsstoffe

    Citronensäure-Monohydrat, Natriumcitrat, Natriumchlorid, Saccharin-Natrium, Polysorbat 80, Domiphenbromid, Maltitol-Lösung, Glycerol, Xanthangummi, Erdbeeraroma (enthält Propylenglycol), gereinigtes Wasser

    Anwendung & Dosierung

    Die empfohlene Dosis bei Schmerzen und Fieber beträgt:
    • ab 5 kg (3 - 5 Monate): 1 x 1,25 ml (entsprechend 50 mg Ibuprofen, einmalige Nutzung der Applikationsspritze)
    • 7 - 9 kg (6 - 11 Monate): 1 x 1,25 ml (entsprechend 50 mg Ibuprofen, einmalige Nutzung der Applikationsspritze)
    • 10 - 15 kg (1 - 3 Jahre): 1 x 2,5 ml (entsprechend 100 mg Ibuprofen, einmalige Nutzung der Applikationsspritze)
    • 16 - 19 kg (4 - 5 Jahre): 1 x 3,75 ml (entsprechend 150 mg Ibuprofen, einmalige Nutzung der Applikationsspritze)
    • 20 - 29 kg (6 - 9 Jahre): 1 x 5 ml (entsprechend 200 mg Ibuprofen, einmalige Nutzung der Applikationsspritze)
    • 30 - 40 kg (10 - 12 Jahre) 1 x 7,5 ml (entsprechend 300 mg Ibuprofen, zweimalige Nutzung der Applikationsspritze (1x 2,5 ml und 1x 5 ml))

    Schwangerschaft & Stillzeit

    Schwangerschaft:
    Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft ein. Vermeiden Sie, wenn vom Arzt nicht anders angeraten, die Anwendung dieses Arzneimittels in den ersten 6 Monaten der Schwangerschaft.

    Stillzeit:
    Nur geringe Mengen von Ibuprofen und seinen Abbauprodukten gehen in die Muttermilch über. Nurofen Junior Fieber- und Schmerzsaft Erdbeer kann während der Stillzeit eingenommen werden, wenn es in der empfohlenen Dosis und für die kürzest mögliche Zeit angewendet wird.

    Gegenanzeigen

    Nurofen Junior Fieber- und Schmerzsaft Erdbeer darf nicht eingenommen werden von Kindern,
    • die allergisch gegen Ibuprofen, andere ähnliche Schmerzmittel (NSAR) oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind; 2 von 11
    • die in der Vergangenheit mit Kurzatmigkeit, Asthmaanfällen, laufender Nase, Schwellungen des Gesichts und/oder der Hände oder mit Hautreaktionen nach der Einnahme von Acetylsalicylsäure (ASS) oder anderen NSAR reagiert haben;
    • mit Magen-Darm-Blutung oder -Durchbruch (Perforation) in der Vorgeschichte im Zusammenhang mit einer vorherigen Therapie mit NSAR;
    • mit bestehenden oder in der Vergangenheit wiederholt aufgetretenen Magen/Zwölffingerdarm-Geschwüren (peptische Ulzera) oder Blutungen (mindestens zwei unterschiedliche Episoden nachgewiesener Geschwüre oder Blutungen);
    • mit schweren Leberfunktionsstörungen oder Nierenfunktionsstörungen;
    • mit schwerer Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz);
    • mit Hirnblutungen (zerebrovaskuläre Blutungen) oder anderen aktiven Blutungen;
    • mit Blutgerinnungsstörungen, da Ibuprofen die Blutungszeit verlängern kann;
    • mit ungeklärten Blutbildungsstörungen;
    • die stark dehydriert sind (verursacht durch Erbrechen, Durchfall oder unzureichende Flüssigkeitsaufnahme).

    Wechselwirkungen

    Nurofen Junior Fieber- und Schmerzsaft Erdbeer kann andere Arzneimittel beeinträchtigen oder von diesen beeinträchtigt werden. Zum Beispiel:
    • Arzneimittel, die gerinnungshemmend wirken (d. h. das Blut verdünnen/die Blutgerinnung verhindern, z. B. Acetylsalicylsäure, Warfarin, Ticlopidin)
    • Arzneimittel, die hohen Blutdruck senken (ACE-Hemmer wie z. B. Captopril, Betablocker wie z. B. Atenolol-haltige Arzneimittel, Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten wie z. B. Losartan)
    Einige andere Arzneimittel können die Behandlung mit Nurofen Junior Fieber- und Schmerzsaft Erdbeer ebenfalls beeinträchtigen oder durch eine solche selbst beeinträchtigt werden. Sie sollten daher vor der Anwendung von Nurofen Junior Fieber- und Schmerzsaft Erdbeer zusammen mit anderen Arzneimitteln immer den Rat Ihres Arztes oder Apothekers einholen.

    Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen

    Bitte sprechen Sie mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Apotheker/-in, bevor Sie Nurofen Junior Fieber- und Schmerzsaft Erdbeer anwenden,
    • wenn Ihr Kind eine Infektion hat - siehe unter -Infektionen-.
    • wenn Ihr Kind bestimmte angeborene Blutbildungsstörungen hat (z.B. akute intermittierende Porphyrie);
    • wenn Ihr Kind an Blutgerinnungsstörungen leidet;
    • wenn Ihr Kind an bestimmten Hauterkrankungen (systemischer Lupus erythematodes und Mischkollagenose) leidet;
    • wenn Ihr Kind an gastrointestinalen Erkrankungen (Colitis ulzerosa, Morbus Crohn) leidet oder jemals gelitten hat, da sich diese Erkrankungen verschlechtern können;
    • wenn Ihr Kind hohen Blutdruck und/oder Herzinsuffizienz hat oder jemals hatte;
    • wenn Ihr Kind eine eingeschränkte Nierenfunktion hat;
    • wenn Ihr Kind an Leberfunktionsstörungen leidet;
    • Bei einer länger dauernden Einnahme von Nurofen Junior Fieber- und Schmerzsaft Erdbeer ist eine regelmäßige Kontrolle der Leberwerte, Nierenfunktion und des Blutbildes erforderlich;
    • Vorsicht ist angeraten, wenn Ihr Kind gleichzeitig Arzneimittel erhält, die das Risiko für Geschwüre oder Blutungen erhöhen können, wie z. B. orale Kortikosteroide (wie z. B. Prednisolon), blutgerinnungshemmende Medikamente (wie z. B. Warfarin), selektive Serotonin Wiederaufnahmehemmer, die unter anderem zur Behandlung von depressiven Verstimmungen eingesetzt werden, oder Thrombozytenaggregationshemmer wie ASS.
    • wenn Ihr Kind gleichzeitig andere nicht-steroidale Entzündungshemmer, einschließlich so genannter COX-2-Hemmer (Cyclooxigenase-2-Hemmer wie Celecoxib oder Etoricoxib) einnimmt, da diese Kombination vermieden werden sollte;
    • Nebenwirkungen können minimiert werden, wenn die niedrigste wirksame Dosis über den kürzest möglichen Zeitraum angewendet wird;
    • Im Allgemeinen kann die gewohnheitsmäßige Anwendung von (verschiedenen Arten von) Schmerzmitteln zu dauerhaften schweren Nierenschäden führen. Das Risiko ist unter körperlicher Belastung, einhergehend mit Salzverlust und Dehydratation, möglicherweise erhöht und sollte daher vermieden werden;
    • Die längere Anwendung jeglicher Art von Schmerzmitteln gegen Kopfschmerzen kann diese verschlimmern. Ist dies der Fall oder wird dies vermutet, sollte ärztlicher Rat eingeholt und die Behandlung abgebrochen werden. Die Diagnose von Kopfschmerz bei Medikamentenübergebrauch (Medication Overuse Headache (MOH)) sollte bei Patienten vermutet werden, die an häufigen oder täglichen Kopfschmerzen leiden, obwohl (oder gerade weil) sie regelmäßig Arzneimittel gegen Kopfschmerzen einnehmen.
    • wenn Ihr Kind an Asthma oder allergischen Erkrankungen leidet oder gelitten hat, da es zu Kurzatmigkeit kommen kann;
    • Wenn Ihr Kind an Heuschnupfen, Nasenpolypen oder chronischen obstruktiven Atemwegserkrankungen leidet, besteht ein erhöhtes Risiko für allergische Reaktionen. Die allergischen Reaktionen können sich als Asthmaanfälle (sogenanntes Analgetika-Asthma), Quincke-Ödem oder Nesselsucht äußern;
    • Während einer Windpockeninfektion (Varizellen-Infektion) sollte eine Anwendung von Nurofen Junior Fieber- und Schmerzsaft Erdbeer vermieden werden;
    • Direkt nach einem größeren chirurgischen Eingriff ist besondere ärztliche Überwachung notwendig;
    • wenn Ihr Kind dehydriert ist. Es besteht ein Risiko für Nierenfunktionsstörungen bei dehydrierten Kindern;

    Mögliche Nebenwirkungen

    Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):
    • Magen-Darm-Beschwerden wie Sodbrennen, Bauchschmerzen und Übelkeit, Verdauungsbeschwerden, Durchfall, Erbrechen, Blähungen (Flatulenz) und Verstopfung sowie geringfügige Blutverluste im Magen und/oder Darm, die in Ausnahmefällen Blutarmut (Anämie) hervorrufen können.
    Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):
    • Magen-Darm-Geschwüre, -Durchbruch oder -Blutung, Entzündung der Mundschleimhaut mit Geschwürbildung (ulzerative Stomatitis), Verschlechterung bestehender Darmkrankheiten (Colitis oder Morbus Crohn), Magenschleimhautentzündung (Gastritis)
    • Zentralnervöse Störungen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Schlaflosigkeit, Erregung, Reizbarkeit oder Müdigkeit
    • Sehstörungen
    • Verschiedenartige Hautausschläge
    • Überempfindlichkeitsreaktionen mit Nesselsucht und Juckreiz
    Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):
    • Ohrensausen (Tinnitus)
    • Erhöhte Harnstoffkonzentration im Blut, Schmerzen in der Seite und/oder im Bauchraum, Blut im Urin und Fieber können Anzeichen einer Nierenschädigung sein (Papillennekrose)
    • Erhöhte Harnsäurekonzentration im Blut
    • Verminderter Hämoglobinwert
    Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):
    • Speiseröhrenentzündung, Entzündung der Bauchspeicheldrüse und Bildung von membranartigen Darmverengungen (intestinale, diaphragmaartige Strikturen)
    • Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz), Herzinfarkt und Schwellungen des Gesichts und der Hände (Ödeme)
    • Verringerte Urinausscheidung und Schwellungen (besonders bei Patienten mit Bluthochdruck oder eingeschränkter Nierenfunktion), Wasseransammlungen (Ödeme), trüber Urin (nephrotisches Syndrom); Entzündung der Nieren (interstitielle Nephritis), die zu akutem Nierenversagen führen kann. Wenn eines der oben genannten Anzeichen auftritt oder Sie ein allgemeines Gefühl des Unwohlseins empfinden, beenden Sie die Einnahme von Nurofen Junior Fieber- und Schmerzsaft Erdbeer und suchen Sie sofort Ihren Arzt auf, da dies erste Anzeichen einer Nierenschädigung oder eines Nierenversagens sein können.
    • Psychotische Reaktionen, Depression
    • Hoher Blutdruck, Gefäßentzündung (Vaskulitis)
    • Herzklopfen (Palpitationen)
    • Funktionsstörungen der Leber, Leberschäden (erste Anzeichen können Hautverfärbungen sein), insbesondere bei Langzeitanwendung, Leberversagen, akute Leberentzündung (Hepatitis)
    • Störungen bei der Blutbildung - erste Anzeichen sind: Fieber, Halsschmerzen, oberflächliche Wunden im Mund, grippeartige Beschwerden, starke Abgeschlagenheit, Nasen- und Hautblutungen sowie unerklärliche blaue Flecken. In diesen Fällen müssen Sie die Therapie sofort abbrechen und einen Arzt aufsuchen. Jegliche Selbstbehandlung mit Schmerzmitteln oder fiebersenkenden Arzneimitteln (Antipyretika) sollte unterbleiben.
    • Schwere Hautinfektionen und Weichteilkomplikationen während einer Windpockenerkrankung (Varizelleninfektion)
    • Verschlimmerung infektionsbedingter Entzündungen (z.B. nekrotisierende Fasziitis) sind im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung bestimmter Schmerzmittel (NSAR) beschrieben worden. Wenn Entzündungszeichen neu auftreten oder sich verschlimmern, müssen Sie ohne Verzug zu Ihrem Arzt gehen. Es muss geklärt werden, ob eine anti-infektive/antibiotische Therapie notwendig ist.
    • Symptome einer aseptischen Meningitis (Nackensteifigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber oder Bewusstseinseintrübung) wurden nach Einnahme von Ibuprofen beobachtet. Patienten mit bestehenden Autoimmunerkrankungen (systemischer Lupus erythematodes, Mischkollagenose) sind möglicherweise eher betroffen. Suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn diese Symptome auftreten.
    • Schwere Hautreaktionen wie Hautausschlag mit Rötung und Blasenbildung (z.B. Stevens Johnson-Syndrom, Erythema multiforme, toxische epidermale Nekrolyse/Lyell Syndrom), Haarausfall (Alopezie)

    Aufbewahrung & Haltbarkeit

    Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
    Nicht über 25°C lagern.

    Pflichttext

    Nurofen Junior Fieber - und Schmerzsaft Erdbeer 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen

    Wirkstoff: Ibuprofen

    Anwendungsgebiete: Kurzzeit. symptomat. Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen, Fieber. Warnhinweise: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Enthält: Maltitol, Natrium und Erbeeraroma (enth. Propylenglycol).

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

    NURFD_0300

    Reckitt Benckiser Deutschland GmbH – 69067 Heidelberg

    Produkteigenschaften: Alkoholfrei, Glutenfrei, Laktosefrei, Ohne Farbstoffe, Zuckerfrei
    Hersteller:

    Reckitt Benckiser Deutschland GmbH Darwinstraße D. 69115, Heidelberg

    Kundenbewertungen
    Jenny 21.01.2024

    Super Saft

    Wir finden ihn super hilft schnell erst letztens hatte mein.sohn starke Ohren schmerzen nach 15 bis 20 Minuten war er komplett Schmerzfrei natürlich ersetzt es nicht dem ganz zum.Arzt aber der Samstag Nachmittag war gerettet

    21.01.2024

    schmeckt toll

    Ich habe diesen saft auf Empfehlung einer Bkannten gekauft und ich muss sagen er ist klasse. Meine Nichten sind ziemlich jung und nehmen sowieso nicht gerne Medikamente ein und wenn dann nicht in Tablettenform. dieser saft löst somit sehr viele Probleme auf einmal :-)

    Anna 16.01.2024

    Top

    Kann mich nur anschließen. Bei meinem Kind hilf dieser Fieber Saft am besten und am schnellsten. Kann es nur weiter empfehlen ;)

    Bewertungen ansehen und selbst bewerten!
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    Ihre Meinung zählt: Schreiben Sie jetzt eine Produktrezension und lassen Sie uns und andere Kunden wissen, wie zufrieden Sie mit dem Artikel waren und ob sie ihn weiterempfehlen würden. JETZT BEWERTEN!
    Bewertungen und Erfahrungen zu "Nurofen Junior Fieber- & Schmerzsaft Erdbeer 40 mg pro ml 2 x 100 ml Suspension". Das meinen unsere Kunden zu diesem Produkt:
    Jenny 21.01.2024

    Super Saft

    Wir finden ihn super hilft schnell erst letztens hatte mein.sohn starke Ohren schmerzen nach 15 bis 20 Minuten war er komplett Schmerzfrei natürlich ersetzt es nicht dem ganz zum.Arzt aber der Samstag Nachmittag war gerettet

    Anonym 21.01.2024

    schmeckt toll

    Ich habe diesen saft auf Empfehlung einer Bkannten gekauft und ich muss sagen er ist klasse. Meine Nichten sind ziemlich jung und nehmen sowieso nicht gerne Medikamente ein und wenn dann nicht in Tablettenform. dieser saft löst somit sehr viele Probleme auf einmal :-)

    Anna 16.01.2024

    Top

    Kann mich nur anschließen. Bei meinem Kind hilf dieser Fieber Saft am besten und am schnellsten. Kann es nur weiter empfehlen ;)

    Michele Bülow 06.08.2023

    Sehr gutes Produkt

    Wir haben schon viele Schmerzsäfte probiert aber dieser ist der beste. Meine Kinder nehmen ihn freiwillig und sagen das er schmeckt

    Bewertung schreiben
    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder. Für das Bepunkten Ihrer Bewertung gelten unsere Bedingungen.

    Zuletzt angesehen