Identifier Produkt
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten

  • Kleine Tablette - Große Wirkung
  • Nacken-/Rücken-/Schulterschmerzen Muskelschmerzen Schnelle Schmerzlinderung
  • Diclofenac - Die Tablette gegen Rückenschmerzen
  • Bekämpft Entzündungen - Entzündungshemmender Wirkstoff
  • Schnelle Wirkung
  • Hält Ihnen den Rücken frei
Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten
Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten
Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten
Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten
Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten
Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten
Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten
Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten
Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten
Artikelnummer:
2573293
PZN:
00927257
Inhalt:
10 Überzogene Tabletten
Marke:
Inhalt 10 Überzogene Tabletten
AVP* 7,37 € 5,95 € 19
P 50 Bonuspunkte sichern
Jetzt Bonuspunkte sammeln

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.

60
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten 50 Stück
(235)
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten
Bei Schmerzen und Fieber
AVP* 12,52 € 4,99 €
Inhalt 50 Filmtabletten
45
NasenSpray-ratiopharm Erwachsene 2 x 15 ml
(855)
NasenSpray-ratiopharm Erwachsene
Bei Schnupfen
AVP* 13,94 € 7,65 €
Inhalt 2 x 15 ml Nasenspray
0.03 l (255,00 € / 1 l)
25
GRATIS
Versand
Voltaren Schmerzgel 150 g Gel
(758)
Voltaren Schmerzgel
Entzündungshemmendes Schmerzgel
AVP* 21,55 € 15,99 €
Inhalt 150 g Gel
0.15 kg (106,60 € / 1 kg)
50
Paracetamol Medibond 500mg Schmerztabletten 20 Stück
(58)
Paracetamol Medibond 500 mg Schmerztabletten
Bei Fieber und Schmerzen
AVP* 3,20 € 1,59 €
Inhalt 20 Tabletten
24
Paracetamol-ratiopharm 500 mg 20 Tabletten
(17)
Paracetamol-ratiopharm 500 mg
Bei Schmerzen und Fieber
AVP* 3,70 € 2,79 €
Inhalt 20 Tabletten
30
Voltaren Dolo 25 mg 20 überzogene Tabletten
(67)
Voltaren Dolo 25 mg
Bei leichten bis mäßig starken S...
AVP* 11,94 € 8,35 €
Inhalt 20 Überzogene Tabletten
32
GRATIS
Versand
Voltaren Schmerzgel forte 150 g Gel
(579)
Voltaren Schmerzgel forte
Entzündungshemmendes Schmerzgel
AVP* 29,64 € 19,99 €
Inhalt 150 g Gel
0.15 kg (133,27 € / 1 kg)
35
GRATIS
Versand
Voltaren Schmerzgel forte 180 g Gel
(579)
Voltaren Schmerzgel forte
Entzündungshemmendes Schmerzgel
AVP* 33,37 € 21,69 €
Inhalt 180 g Gel
0.18 kg (120,50 € / 1 kg)
9
GRATIS
Versand
Iberogast Flüssigkeit 50 ml
(53)
Iberogast Flüssigkeit
Bei Magen-Darm-Beschwerden
AVP* 23,30 € 20,99 €
Inhalt 50 ml Flüssigkeit
0.05 l (419,80 € / 1 l)
33
GRATIS
Versand
Bepanthen Wund- und Heilsalbe 100 g
(151)
Bepanthen Wund- und Heilsalbe
Bei wunder, gereizter Haut
AVP* 19,39 € 12,99 €
Inhalt 100 g Salbe
0.1 kg (129,90 € / 1 kg)
23
Thomapyrin Intensiv 20 Tabletten
(202)
Thomapyrin Intensiv
Bei Migräne und Spannungskopfsch...
AVP* 8,89 € 6,79 €
Inhalt 20 Tabletten
31
GRATIS
Versand
Grippostad C 24 Kapseln
(742)
Grippostad C
Bei Erkältung
AVP* 15,97 € 10,99 €
Inhalt 24 Kapseln
44
Paracetamol Hexal 500 mg 20 Tabletten
(32)
Paracetamol Hexal 500 mg
Bei Schmerzen und Fieber
AVP* 3,78 € 2,10 €
Inhalt 20 Tabletten
61
Lopedium akut bei akutem Durchfall 10 Kapseln
(31)
Lopedium akut
Bei akutem Durchfall
AVP* 5,47 € 2,12 €
Inhalt 10 Kapseln
38
Loperamid-ratiopharm akut 2 mg - 10 Filmtabletten
(27)
Loperamid-ratiopharm akut 2 mg
Bei akutem Durchfall
AVP* 5,20 € 3,19 €
Inhalt 10 Filmtabletten
39
Bepanthen Augen- und Nasensalbe 10 g
(50)
Bepanthen Augen- und Nasensalbe
Zur Wundheilung
AVP* 8,29 € 4,99 €
Inhalt 10 g Salbe
0.01 kg (499,00 € / 1 kg)
WIE PROFITIEREN SIE? Lassen Sie nicht zu, dass Sie wegen Ihrer Schmerzen das Wichtigste aus... mehr

Produktinformationen "Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten"

WIE PROFITIEREN SIE?
Lassen Sie nicht zu, dass Sie wegen Ihrer Schmerzen das Wichtigste aus den Augen verlieren. Mit Voltaren Dolo, den kleinen Schmerztabletten mit großer Wirkung, können Sie Ihren Alltag wieder aktiv gestalten. Der Wirkstoff Diclofenac lindert nicht nur spürbar Schmerzen, sondern bekämpft gleichzeitig eine ihrer häufigsten Ursachen – die Entzündung. Voltaren Dolo wirkt z. B. bei Schmerzen im unteren Rücken, im Nacken und in den Schultern sowie bei Muskelschmerzen. So können Sie Ihren Alltag wieder aktiv und selbstbewusst gestalten.

WIE WIRD ES ANGEWENDET?
Voltaren Dolo sind kleine, leicht zu schluckende Tabletten, die ideal für den hektischen Alltag oder für unterwegs sind. Die maximale Tagesdosis von drei Tabletten darf nicht überschritten werden.

Verwenden und entsorgen Sie Arzneimittel verantwortungsbewusst. Weitere Informationen finden Sie in der Packungsbeilage.

Anwendungsgebiete

Leichte bis mäßig starke Schmerzen.

Wenn Sie sich nach 4 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Aktive Wirkstoffe

Diclofenac-Kalium 25 mg pro überzogener Tablette.

Hilfsstoffe

Tricalciumphosphat, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A), mikrokristalline Cellulose, Eisen(III)-oxid (E 172), Macrogol (8000), Magnesiumstearat, Maisstärke, Povidon (K 30), Sucrose, hochdisperses Siliciumdioxid, Talkum, Titandioxid (E 171)

Anwendung & Dosierung

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Apotheker/-in getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder in der Apotheke nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Nehmen Sie nicht mehr als die empfohlene Dosis ein. Generell sollte die niedrigste wirksame Dosis, die zur Linderung der Symptome erforderlich ist, über den kürzest möglichen Zeitraum angewendet werden.

Die empfohlene Dosis beträgt:
Für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren

Nehmen Sie zu Beginn 1 überzogene Tablette ein, danach können Sie je nach Bedarf alle 4 bis 6 Stunden 1 überzogenen Tablette einnehmen. Nehmen Sie nicht mehr als 3 überzogene Tabletten innerhalb von 24 Stunden ein.

Voltaren Dolo soll nur kurzfristig eingenommen werden. Die überzogenen Tabletten sollen unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. einem Glas Wasser) eingenommen werden. Um die bestmögliche Wirksamkeit zu erzielen, sollten die überzogenen Tabletten vor dem Essen eingenommen werden.

Nehmen Sie Voltaren Dolo ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt nicht länger als 4 Tage ein. Sollten die Symptome anhalten oder sich verschlechtern, informieren Sie Ihren Arzt.

Bitte sprechen Sie mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Apotheker/-in, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Voltaren Dolo zu stark oder zu schwach ist.

Schwangerschaft & Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft
Wird während der Anwendung von Voltaren Dolo eine Schwangerschaft festgestellt, so ist der Arzt zu benachrichtigen. Sie sollten Voltaren Dolo im ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden.
Im letzten Drittel der Schwangerschaft darf Voltaren Dolo wegen eines erhöhten Risikos von Komplikationen für Mutter und Kind nicht angewendet werden.

Stillzeit
Der Wirkstoff Diclofenac geht in geringen Mengen in die Muttermilch über. Um unerwünschte Wirkungen auf den Säugling zu vermeiden, sollte Voltaren Dolo nicht während der Stillzeit eingenommen werden.

Fortpflanzungsfähigkeit
Voltaren Dolo gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln (NSAR), die die Fruchtbarkeit von Frauen beeinträchtigen können. Diese Wirkung ist nach Absetzen des Arzneimittels reversibel (umkehrbar).

Gegenanzeigen

Voltaren Dolo darf nicht eingenommen werden
  • wenn Sie allergisch gegen Diclofenac oder einen der in Abschnitt 6 sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind;
  • wenn Sie in der Vergangenheit schon einmal eine allergische Reaktion auf Arzneimittel zur Behandlung von Schmerzen, Entzündungen oder Fieber, wie Diclofenac, Ibuprofen oder Acetylsalicylsäure (wird auch zur Vorbeugung von Blutgerinnseln eingesetzt), gezeigt haben. Allergische Reaktionen können u. a. sein: Asthma, pfeifende oder keuchende Atmung, Hautausschlag, Gesichtsschwellung, laufende Nase. Fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder Apotheker/-in, wenn Sie sich nicht sicher sind;
  • wenn bei Ihnen eine Herzkrankheit und/oder Hirngefäßkrankheit festgestellt wurde, z. B. wenn Sie einen Herzinfarkt, einen Schlaganfall oder einen kleinen Schlaganfall (transistorische ischämische Attacke, TIA) hatten oder wenn bei Ihnen Verstopfungen der Adern zum Herzen oder Gehirn vorliegen oder Sie sich einer Operation zur Beseitigung oder Umgehung dieser Verstopfungen unterziehen mussten;
  • wenn Sie unter ungeklärten Blutbildungs- und Blutgerinnungsstörungen leiden;
  • wenn Sie Probleme mit Ihrem Blutkreislauf haben oder hatten (periphere arterielle Verschlusskrankheit);
  • wenn Sie unter bestehenden oder in der Vergangenheit aufgetretenen Magen- oder Darmgeschwüren leiden;
  • wenn Sie Blut im Stuhl oder Teerstuhl bemerkt haben (Symptome einer Magen-Darm-Blutung);
  • wenn Sie unter schwerer Nieren- oder Lebererkrankung leiden;
  • wenn Sie in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft sind.

Wechselwirkungen

Informieren Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder Apotheker/-in, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Die Wirkung nachfolgend genannter Arzneistoffe bzw. Präparategruppen kann bei gleichzeitiger Behandlung mit Voltaren Dolo beeinflusst werden.

Erhöht bzw. verstärkt werden:
  • Die Blutspiegel von Digoxin (Mittel zur Stärkung der Herzkraft), Phenytoin (Mittel zur Behandlung von Krampfanfällen) oder Lithium (Mittel zur Behandlung geistig-seelischer Störungen)
  • Das Risiko von Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt (siehe -Nebenwirkungen-) bei gleichzeitiger Einnahme von Glukokortikoiden oder anderen entzündungs- und schmerzhemmenden Mitteln aus der Gruppe der NSAR
  • Das Risiko für Magen-Darm-Blutungen bei gleichzeitiger Einnahme von Thrombozytenaggregationshemmern wie Acetylsalicylsäure und bestimmten Antidepressiva (selektive Serotonin Wiederaufnahmehemmer/SSRI)
  • Die gewünschten und unerwünschten Wirkungen von Methotrexat
  • Die unerwünschte (nierenschädigende) Wirkung von Ciclosporin
  • Vereinzelt die unerwünschten Wirkungen (Krämpfe) von Chinolon-Antibiotika

Erniedrigt bzw. vermindert werden:
  • Die Wirkung von harntreibenden und blutdrucksenkenden Arzneimitteln
  • Die Wirkung von ACE-Hemmern

Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Apotheker/-in, bevor Sie Voltaren Dolo einnehmen,
  • wenn bei Ihnen schon einmal Magen-Darm-Beschwerden wie Magengeschwür, Blutungen oder Teerstuhl aufgetreten sind;
  • wenn Sie früher bereits nach Einnahme von Schmerz- oder Rheumamitteln an Magenbeschwerden oder Sodbrennen gelitten haben;
  • bei Darmproblemen;
  • bei gleichzeitiger Einnahme anderer Schmerz- oder Rheumamittel;
  • bei Asthma;
  • bei Nieren- oder Leberproblemen;
  • bei Herzproblemen;
  • bei geschwollenen Füßen/Fußgelenken;
  • wenn Sie leicht dehydrieren (z. B. aufgrund einer Krankheit, Durchfall, vor oder nach größeren chirurgischen Eingriffen);
  • bei bestimmten Erkrankungen des Immunsystems (systemischer Lupus erythematodes und Mischkollagenosen).
  • bei Blutungsstörungen oder anderen Blutkrankheiten einschließlich einer seltenen Lebererkrankung, die als hepatische Porphyrie bezeichnet wird.
  • wenn Sie an Allergien (z. B. Hautreaktionen auf andere Mittel, Asthma, Heuschnupfen), chronischen Schleimhautschwellungen oder chronischen, die Atemwege verengenden Atemwegserkrankungen leiden - Ihr Risiko für Überempfindlichkeitsreaktionen ist dann erhöht. Bei ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion nach Einnahme/Verabreichung von Voltaren Dolo muss die Therapie abgebrochen werden. Der Symptomatik entsprechende, medizinisch erforderliche Maßnahmen müssen durch fachkundige Personen eingeleitet werden.
Bevor Sie Diclofenac erhalten, informieren Sie Ihren Arzt,
  • wenn Sie rauchen,
  • wenn Sie zuckerkrank sind (Diabetes),
  • wenn Sie Angina pectoris, Blutgerinnsel, hohen Blutdruck, erhöhte Cholesterin- oder Triglyceridwerte haben.
Nebenwirkungen können minimiert werden, wenn die niedrigste wirksame Dosis über den kürzesten notwendigen Zeitraum angewendet wird.

Ältere Patienten
Bei älteren Patienten treten häufiger Nebenwirkungen nach Anwendung von NSAR auf, insbesondere Blutungen und Durchbrüche im Magen- und Darmbereich, die unter Umständen lebensbedrohlich sein können. Daher ist bei älteren Patienten eine besonders sorgfältige ärztliche Überwachung erforderlich.

Kinder und Jugendliche (unter 14 Jahren)
Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren dürfen Voltaren Dolo nicht einnehmen, da keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen.

Mögliche Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann Voltaren Dolo 25 mg Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Aufzählung folgender unerwünschter Wirkungen umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Diclofenac, auch solche unter hochdosierter Langzeittherapie bei Rheumapatienten.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems
  • Sehr selten: Störungen der Blutbildung (Thrombozytopenie, Leukopenie, Anämie, einschließlich hämolytische und aplastische Anämie, Agranulozytose)
    Bei der Langzeittherapie sollte das Blutbild regelmäßig kontrolliert werden.
Erkrankungen des Immunsystems
  • Selten: Überempfindlichkeitsreaktionen (anaphylaktische und anaphylaktoide Reaktionen, einschließlich Hypotonie und Schock). Sie können sich äußern als: Gesichtsödem, Zungenschwellung, Kehlkopfschwellung mit Einengung der Luftwege, Luftnot bis zum Asthmaanfall, Herzjagen. Beim Auftreten einer dieser Erscheinungen, die schon bei Erstanwendung vorkommen können, ist sofort ärztliche Hilfe erforderlich.
  • Sehr selten: Gewebeschwellung (angioneurotisches Ödem, einschließlich Gesichtsödem)

Psychiatrische Erkrankungen
  • Häufig: Reizbarkeit, Schlaflosigkeit
  • Sehr selten: Orientierungslosigkeit, Depression, Albträume, Wahrnehmungsstörung (psychotische Erkrankung)
Erkrankung des Nervensystems
  • Häufig: Kopfschmerzen, Erregung, Müdigkeit, Schwindel
  • Selten: Benommenheit
  • Sehr selten: Empfindungsstörungen, Gedächtnisstörungen, Krämpfe, Angstgefühle, Zittern, Geschmacksstörungen, Schlaganfall (Apoplexie), Hirnhautentzündung (aseptische Meningitis) mit Nacken steifigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber oder Bewusstseinstrübung - prädisponiert scheinen Patienten mit Autoimmunerkrankungen (systemischem Lupus erythematodes, Mischkollagenosen) zu sein.
Augenerkrankungen
  • Sehr selten: Sehstörung, verschwommenes Sehen, Doppeltsehen
Erkrankungen des Ohrs und des Labyrinths
  • Häufig: Schwindel
  • Sehr selten: Ohrgeräusche (Tinnitus), Hörstörungen

Herzerkrankungen
  • Sehr selten: Herzklopfen, Brustschmerz, Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz), Herzinfarkt
Erkrankungen der Blutgefäße
  • Sehr selten: Bluthochdruck, Entzündungen von Blutgefäßen (Vaskulitis)
Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediatinums
  • Selten: Asthma (einschließlich Atemnot)
  • Sehr selten: Lungenentzündung (Pneumonie)
Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
  • Sehr häufig: Erbrechen, Durchfall (Diarrhoe), Übelkeit, Magen-Darm-Blutung, die in Ausnahmefällen eine Blutarmut verursachen kann
  • Häufig: Beschwerden im Oberbauch (Dyspepsie), Bauchschmerz, Blähungen, Appetitlosigkeit (Anorexie), Magen-Darm-Geschwür (mit oder ohne Blutung oder Durchbruch)
  • Selten: Magenentzündung (Gastritis), Magen-Darm-Blutung, Erbrechen von Blut (Hämatemesis), blutiger Durchfall (hämorrhagische (Diarrhoe), Teerstuhl
  • Sehr selten: Darmentzündung (Colitis, einschließlich hämorrhagische Colitis und Exazerbation einer Colitis ulcerosa oder eines Morbus Crohn), Verstopfung, Entzündung der Mundschleimhaut (Stomatitis einschließlich ulzerative Stomatitis), Zungenentzündung (Glossitis), Erkrankung der Speiseröhre (Ösophaguserkrankung), membranartige Darmverengungen (intestinale Strikturen), Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis)
Leber- und Gallenerkrankungen
  • Häufig: Enzymerhöhung (Transaminasenerhöhung)
  • Selten: Leberentzündung (Hepatitis), Gelbsucht, Leberfunktionsstörung
  • Sehr selten: Plötzliche Leberentzündung (fulminante Hepatitis), Lebernekrose, Leberversagen Die Leberwerte sollen daher regelmäßig kontrolliert werden.

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
  • Häufig: Entzündliche Hautveränderung (Exanthem), Juckreiz
  • Selten: Nesselsucht (Urtikaria)
  • Sehr selten: Ekzem, entzündliche Hautrötung (Erythem), schwere Hautreaktionen wie Hautausschlag mit Rötung und Blasenbildung (z. B. Erythema multiforme, Stevens-Johnson-Syndrom, toxische epidermale Nekrolyse/Lyell-Syndrom, Dermatitis exfoliativa), Haarausfall, Lichtüberempfindlichkeit (Photosensibilitätsreaktion), Hautblutung (Purpura), allergische Hautblutung (allergische Purpura)
Erkrankungen der Nieren und Harnwege
  • Sehr selten: Akutes Nierenversagen, Verfärbung des Urin (Hämaturie), Ausscheiden von Proteinen im Harn (Proteinurie), Nierenschädigungen (nephrotisches Syndrom, interstitielle Nephritis, Papillennekrose)
Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort
  • Gelegentlich: Flüssigkeitseinlagerungen (Ödem), besonders Nierenfunktion.
  • Sehr selten: Verschlechterung infektions bedingter Entzündungen (z. B. Entwicklung einer nekrotisierenden Fasciitis). Dies steht möglicherweise im Zusammenhang mit dem Wirkmechanismus der nichtsteroidalen Antiphlogistika. Wenn während der Anwendung von Voltaren Dolo 25 mg Zeichen einer Infektion neu auftreten oder sich verschlimmern, wird dem Patienten daher empfohlen, unverzüglich den Arzt aufzusuchen. Es ist zu prüfen, ob die Indikation für eine antiinfektiös-antibiotische Therapie vorliegt.

Aufbewahrung & Haltbarkeit

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Packung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.

Nicht über 30 ºC lagern.

Pflichttext

Voltaren Dolo 25 mg überzogene Tablette
Wirkstoff: Diclofenac-Kalium. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen. Warnhinweis: Enthält Sucrose (Zucker). Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Apothekenpflichtig.
Stand: 05/2019.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Häufig gestellte Fragen

Kundenfrage: Wie lange darf ich Voltaren Dolo anwenden?
Antwort unserer Pharmazeuten: Ohne Rücksprache mit dem Arzt darf Voltaren Dolo bei leichten bis mäßigen Schmerzen nicht länger als vier Tage eingenommen werden. Sollten Sie stärkere und/oder länger andauernde Beschwerden haben, wenden Sie sich unbedigt an Ihren Arzt. Dieser wird dann die Ursache klären und mit Ihnen eine Therapie vereinbaren.

Kundenfrage: Wie groß ist die Tablette.
Antwort unserer Pharmazeuten: Die Tabletten sind klein und leicht schluckbar.

 

 

Hersteller:

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare Barthstr. D. 80339, München

Kundenbewertungen
Ernestine Korger 21.01.2024

Sehr wirksam

Britta Zentner 21.01.2024

Wirksam und gut verträglich

Vor seiner Hüft-OP hatte mein Mann immer Schmerzen. Nach Bedarf hat er Voltaren eingenommen. Anschließend fast schmerzfrei. Die Tabletten haben bei seinen Gelenksckmerzen besser geholfen als übliche Schmerzmittel.

Jonas 15.11.2023

Volatren hilft

Habe eigentlich immer die Salbe genutzt und jetzt auch mal die Tabletten ausprobiert. Ich muss wirklich sagen, dass auch diese sehr entspannend auf meine Muskeln gewirkt haben. Gerade nach langen Trainingseinheiten kann Volaren bei mir wirklich Wunder bewirken.

Bewertungen ansehen und selbst bewerten!
Weitere Produkte mit dem gleichen Wirkstoff
Diclofenac kalium
33
Diclac Dolo 25 mg überzogene Tabletten Diclac Dolo 25 mg überzogene Tabletten
(15)
Bei leichten bis mäßig starken S...
Inhalt 20 Überzogene Tabletten

Lieferzeit 1-2 Tage

AVP* 11,23 € 7,45 €
inkl. MwSt.
Diclofenac Zentiva 25 mg 20 Filmtabletten Diclofenac Zentiva 25 mg 20 Filmtabletten
(1)
Bei leichten bis mäßig starken S...
Inhalt 20 Filmtabletten

Lieferzeit 1-3 Tage

8,92 €
inkl. MwSt.
weitere Informationen "Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten"

Diclofenac kalium

- Leichte bis mäßig starke Schmerzen
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einer Ärztin, einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwe ndung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 4 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmä ßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierun g kann es unter anderem zu Kopfschmerzen, Schwindel, Benommenheit bis hin zur Bewusstlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen sowi e zu Funktionsstörungen der Leber und Nieren kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mi t einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Z eitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglinge n, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apoth eker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anwe isungen anwenden.
Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend, fiebersenkend und entzü ndungshemmend zugleich. Der Arzneistoff weist zudem antirheumatische Eigenschaften auf. Er blockiert die Bildung bestimm ter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündung en wesentlich beteiligt.
Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Blutbildung sstörung
- Geschwüre im Verdauungstrakt, auch in der Vorgeschichte
- Aktive Blutung, wie:
- Blutung im Magen-D arm-Trakt
- Hirnblutung

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Entzündlich e Darmerkrankungen, auch in der Vorgeschichte, wie:
- Morbus Crohn
- Colitis ulcerosa
- Blutgerinnungsstörung
- Bluthochdruck
- Herzschwäche
- Eingeschränkte Nierenfunktion
- Eingeschränkte Leberfunktion
- Porphyri e
- Kollagenosen (Veränderungen im Bindegewebsbereich), wie:
- Lupus erythematodes
- Mischkollagenose (entzün dlich-rheumatische Kollagenose)

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 14 Jahren: Das Arzn eimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.
- Ältere Patienten ab 65 Jahren: Die Beh andlung sollte mit Ihrem Arzt gut abgestimmt und sorgfältig überwacht werden, z.B. durch engmaschige Kontrollen. Die erw ünschten Wirkungen und unerwünschten Nebenwirkungen des Arzneimittels können in dieser Gruppe verstärkt oder abgeschwäch t auftreten.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arz t. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder Apotheker/-in. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrer Ärztin, Ihrem Arzt oder Apotheker/-in. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, al s das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
- Übelkeit
- Erbre chen
- Bluterbrechen
- Durchfälle
- Blähungen
- Bauchschmerzen
- Appetitlosigkeit
- Magenschleimha utentzündung
- Geschwüre im Verdauungstrakt, die auch durchbrechen können
- Teerstühle oder blutige Durchfälle
- Kopfschmerzen
- Schwindel
- Benommenheit
- Erregung
- Reizbarkeit
- Müdigkeit
- Überempfindlichkeits reaktionen der Haut, wie:
- Juckreiz
- Hautausschlag
- Nesselausschlag
- Haarausfall
- Anstieg der Leb erwerte
- Leberentzündung (Hepatitis)
- Wassereinlagerungen (Ödeme)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörun g oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder Apotheker/-in.

Für die Information an d ieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten au ftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höhe ren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenve rkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
- Bei dauerhafter A nwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden.
- Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmer zmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür.
- Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chr onischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann d as Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendun g Ihren Arzt.
- Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyeth ylenglycol (E-Nummer E 431)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
- Vorsicht ist geboten bei einer bekannten Über empfindlichkeit gegenüber Sorbit oder Fructose (Fruchtzucker). Es können Magen-Darm-Beschwerden ausgelöst werden.
- E s kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit ei nem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, der Ärztin, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arznei mittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
- Alkoho lgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Me ngen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament.

Zusammensetzung bezogen auf 1 Tablette
Diclofenac kalium,Diclofenac,Tricalciumphosphat,Carboxymethylstärke, Nat rium Typ A,Cellulose, mikrokristalline,Eisen(III)-oxid,Macrogol 8000,Magnesiumdistearat,Maisstärke,Povidon K30,Saccharos e,Siliciumdioxid, hochdisperses,Talkum,Titandioxid


Voltaren Dolo bekämpft effektiv und nachhaltig vielfältige Schmerzen leichter bis mäßig starker Art. Das umfassend wirkende, effektive Arzneimittel ermöglicht eine besonders geringe Dosierun. Das Therapeutikum für Erwachsene sowie Jugendliche ab 14 Jahren ist in zwei Packungsgrößen mit 10 oder 20 Tabletten rezeptfrei in Apotheken erhältlich.

Anwendungsgebiete
Voltaren Dolo ist das Mittel zur symptomatischen Akutbehandlung bei Schmerzen und Entzündungen vielerlei Ursprungs. Zu den Anwendungsgebieten zählen: leichte bis starke Schmerzen (akute Bewegungsschmerzen).

Anwendung
Ohne anderslautende ärztliche Empfehlung nehmen Sie eine Tablette (25mg) als Erstdosis.

Je nach Schmerzgrad können Sie im Abstand von vier bis sechs Stunden eine weitere überzogene Tablette zu sich nehmen. Die tägliche Gesamtdosis von drei Tabletten ist nicht zu überschreiten. Das Medikament ist unzerkaut mit ausreichender Flüssigkeitsmenge vor dem Essen zu schlucken. Auf diese Weise wird eine schnellere Wirkung gefördert. Die Einnahme darf maximal 4 Tage hintereinander erfolgen.

Die Anwendungsdauer richtet sich individuell nach Krankheitsbild und Verletzungsgrad. Haben Sie nach einer Behandlungsdauer von maximal 4 Tagen keine Besserung Ihres Beschwerdebildes erreicht, sollten Sie die Ursache und weitere Therapie ärztlich abklären lassen.

Inhaltsstoff
Der arzneilich wirksame Bestandteil ist Diclofenac. Der mit am häufigsten angewandte und bewährte Inhaltsstoff ist ein sogenanntes Antiphlogistikum, welches zu den nicht-steroidalen Antirheumatika zählt. Die Substanz verfügt über entzündungshemmende und schme
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Ihre Meinung zählt: Schreiben Sie jetzt eine Produktrezension und lassen Sie uns und andere Kunden wissen, wie zufrieden Sie mit dem Artikel waren und ob sie ihn weiterempfehlen würden. JETZT BEWERTEN!
Bewertungen und Erfahrungen zu "Voltaren Dolo 25 mg 10 überzogene Tabletten". Das meinen unsere Kunden zu diesem Produkt:
Ernestine Korger 21.01.2024

Sehr wirksam

Britta Zentner 21.01.2024

Wirksam und gut verträglich

Vor seiner Hüft-OP hatte mein Mann immer Schmerzen. Nach Bedarf hat er Voltaren eingenommen. Anschließend fast schmerzfrei. Die Tabletten haben bei seinen Gelenksckmerzen besser geholfen als übliche Schmerzmittel.

Jonas 15.11.2023

Volatren hilft

Habe eigentlich immer die Salbe genutzt und jetzt auch mal die Tabletten ausprobiert. Ich muss wirklich sagen, dass auch diese sehr entspannend auf meine Muskeln gewirkt haben. Gerade nach langen Trainingseinheiten kann Volaren bei mir wirklich Wunder bewirken.

Ralph Egger 22.10.2023

Manche schwören darauf

Zur Unterstützung bei Muskel- und Gelenkschmerzen hilft Diclofenac meist gut. Wir nutzen es häufig zusätzlich zur lokalen Behandlung mit Gel. Allerdings hilft die Tablette mir kaum, meiner Lebengefährtin hingegen gut.

Adelheid Sammer 22.10.2023

Prima

Voltaren Dolo ist super bei Knie- und Rückenschmerzen. Wirkt schnell und hält relativ lange an. Hatte bisher noch keine Magenbeschwerden. Werde es immer wieder kaufen. Im Vergleich zu anderen angepriesen Mitteln für mich das Beste.

Angelika 22.10.2023

Schmerzlindernde Tabletten die bei leichten bis mittelstarken Schmerzen schnell und gut helfen. Sie sollten in keiner Hausapotheke fehlen.

Kundin 17.10.2023

Bestens

Voltaren Dolo 25 mg ist für mein Empfinden das beste Medikament bei Knie- und Rückenschmerzen. Die Tabletten wirken relativ schnell und halten lange an. Ich verwende das Medikament bei Bedarf (akuten Schmerzen), also kurzzeitig, und hatte bislang keine Magenprobleme.

Daniela 16.10.2023

Bewährte Wirkung

Bei Rückenschmerzen, Muskeltkater und sonstigen Schmerzen ein sehr gutes und wirkungsvolles Medikament.
Wirkt zuverlässig und auch recht schnell ohne Nebenwirkungen. Schmerzen sind weg.
Kaufe ich immer wieder

Volksversand-Kunde 06.08.2023

Wirkt schnell

Ich habe mäßige Schulterschmerzen - daher hab ich mich für Voltaren entschieden; das Medikament wirkt relativ schnell und nachhaltig. Würde es aber nicht länger als 5 Tage einnehmen, da es mir auf den Magen ging.

Britta Zentner 06.08.2023

Wirksame Schmerztabletten

Durch Probleme im Hüftgelenk hat mein Mann Schmerzen. Durch die Einnahme der Tabletten ist er zwar nicht schmerzfrei, jedoch beweglicher und das Laufen ist für ihn wesentlich angenehmer. Er hat bereits verschiedene Mittel ausprobiert und festgestellt, dass diese Tabletten an besten wirken.

Anonym 04.08.2023

sehr wirksam

Auf Empfehlung meiner Schwägerin habe ich die Tabletten bestellt für meinen Mann, der mit krassen Rückenschmerzen geplagt ist. Unglaublich gleich die erste Tablette hat 24 Stunden die Schmerzen weggenommen. Wir konnten es kaum glauben. Es ist schon viel besser. Manchmal reicht eine Tablette an die 30 Stunden, Wir können sie wirklich sehr empfehlen.

Trippe Hans-Joachim 21.09.2020

Zu empfehlen

Gut wirksam und sehr verträglich

Volksversand-Kunde 24.09.2019

Hat mir schon sehr geholfen

Volksversand-Kunde 19.09.2019

*****

Volksversand-Kunde 17.09.2019

Bekomme auch Voltaren resinat verschrieben. Verwende auch Dolo, um evtl. Magen zu schonen.***

Volksversand-Kunde 06.05.2018

*****

Monika Kircher 05.05.2018

Alles ob Medikamente oder Hilfsmittel sind preiswert und gut. Daher bestellen wir gerne beim Volksversand.

Volksversand-Kunde 27.04.2018

Bei Rückenschmerzen.\n***

Lilia Berenz 14.04.2018

****

Herbert Staß 29.03.2018

Schnell und umkompliziert

Martina Weber 17.03.2018

Ich nehme es für mich und empfehle es auch weiter!

Volksversand-Kunde 17.03.2018

Verwende ich selbst meist bei Rückenschmerzen

Josefine Staudinger 26.01.2018

Hilft rasch.

Volksversand-Kunde 24.01.2018

gute qallität.

Volksversand-Kunde 23.01.2018

Voltaren verwende ich bei Schmerzen im Knie und Schulter.***

Volksversand-Kunde 20.01.2018

Für geringere Rückenschmerzen, woher auch immer sie kommen, ist Voltaren ein probates Mittel

Volksversand-Kunde 29.12.2017

Bei plötzlichen Gelenkschmerzen nicht zu übertreffen

Volksversand-Kunde 10.12.2017

alles Ok

Volksversand-Kunde 05.12.2017

*****

Volksversand-Kunde 24.10.2017

beutze es bei Gliederschmerzen und Gichtanfällen

Volksversand-Kunde 19.10.2017

guter Preis

Volksversand-Kunde 19.08.2017

sehr gutes Produkt.

Volksversand-Kunde 13.08.2017

Bei Bedarf wird das Medikament genommen. Gute Wirkung.

Volksversand-Kunde 02.08.2017

Ich verwende das Produkt bei Kreuzschmerzen.\nIn seiner Dosierung liegt es gerade an der Grenze, um Magenschmerzen zu vermeiden.\nEmpfehlungen möchte ich nicht abgeben.

Volksversand-Kunde 21.07.2017

Bei akuten Schmerzen ( Rücken / Schulter / Knie ) ab und zu 1 Tablette

Volksversand-Kunde 19.04.2017

bei Rückenschmerzen gute Hilfe

Volksversand-Kunde 01.03.2017

Ich war voll zufrieden wie immer.

Volksversand-Kunde 12.02.2017

gut\n

Volksversand-Kunde 11.10.2016

hilft sehr gut bei Rückenschmerzen \ngut verträglich

Volksversand-Kunde 08.06.2016

geringer Erfolg

Volksversand-Kunde 28.04.2016

schmerztabletten helfen gut

Volksversand-Kunde 26.04.2016

Hilft uns super bei Schmerzen im Rücken- und Kniebereich!

Volksversand-Kunde 17.03.2016

ist sehr gut , und zum weiterempfehlen ratsam .

Volksversand-Kunde 16.03.2016

Für schmerzen

Volksversand-Kunde 12.02.2016

zur Gesichtspflege

Volksversand-Kunde 24.01.2016

Benutze ich gerne wenn mal wieder eine Gelenksentzündung im Anflug ist.

Volksversand-Kunde 15.01.2016

Ich habe Chronische Schmerzen und dafür ist Voltaren bestens geeignet

Volksversand-Kunde 12.01.2016

*****

Volksversand-Kunde 02.01.2016

super

Volksversand-Kunde 25.12.2015

Produkt entspricht den Erwartungen.

Volksversand-Kunde 14.11.2015

kein spürbarer erfölg

Volksversand-Kunde 22.10.2015

heufig

Volksversand-Kunde 07.10.2015

*****

Volksversand-Kunde 26.09.2015

****

Volksversand-Kunde 16.09.2015

Bewährtes Produkt

Volksversand-Kunde 10.09.2015

Hält einige Stunden bei Knieschmerzen und Rückenschmerzen an

Volksversand-Kunde 03.09.2015

Gute Qualität

Volksversand-Kunde 15.08.2015

Verwendung: bei orthopädisch bedingten Schmerzen\nEmpfehlung: jedem, der hier Probleme hat\nAber Achtung: nicht zuviele Tabletten nehmen, da diese sehr auf den Magen gehen! \nQualität: gut

Volksversand-Kunde 13.08.2015

Sehr gut

Volksversand-Kunde 13.08.2015

gute Resonanz

Volksversand-Kunde 07.08.2015

bei Spontanschmerzen

Volksversand-Kunde 04.08.2015

Hilft sehr gut bei Rückenschmerzen und bei Migräne, welche durch Verspannungen im Nacken verursacht wird. Allerdings schlagen diese Tabletten auch schneller auf den Magen. \nFür eine kurzfristige Anwendung aber bestens geeignet.

Volksversand-Kunde 04.08.2015

Diese Schmerzmittel wird nur bei Bedarf eingenommen. Bin von der Wirkungsweise bis jetzt sehr zufrieden.

Volksversand-Kunde 01.08.2015

alles bestens

Volksversand-Kunde 30.07.2015

Nehme es wenn ich leichte Kopfschmerzen oder Gelenkschmerzen habe hilft mir immer gleich

Volksversand-Kunde 23.07.2015

noch besse als das Gel

Mangold 29.10.2014

Gelenkschmerzen

Voltaren kann ich nur sagen: Super!
Kaum noch Schmerzen in meinen Gelenken

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen