Identifier Produkt
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Dolormin Extra 50 Filmtabletten

  • Schnelle Wirkung dank Lysin
  • Schmerzlindernd
  • Langanhaltend
  • Gut verträglich
GRATIS
Versand
Dolormin Extra 50 Filmtabletten
Dolormin Extra 50 Filmtabletten
Dolormin Extra 50 Filmtabletten
Dolormin Extra 50 Filmtabletten
Dolormin Extra 50 Filmtabletten
Artikelnummer:
2079192
PZN:
02400229
Inhalt:
50 Filmtabletten
Marke:
Inhalt 50 Filmtabletten
21,99 €* 15,99 € 27
GRATIS Versand
P 150 Bonuspunkte sichern
Jetzt Bonuspunkte sammeln

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.

Für die gewählte Variante sind keine Bundles verfügbar. Für Bundle-Angebote wählen Sie bitte eine andere Variante aus.
Sparen Sie jetzt mit unseren Bundle-Angeboten:
Statt 28,64 €
Preis für alle 21,29 €
Sie sparen: 25
Alle Preise inkl. MwSt.
Versandkosten
37
NasenSpray-ratiopharm Erwachsene 2 x 15 ml
(796)
NasenSpray-ratiopharm Erwachsene 2 x 15 ml
Bei Schnupfen
11,94 €* 7,49 €
Inhalt 2 X 15 ml Nasenspray
0.03 l (249,67 € / 1 l)
60
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten 50 Stück
(82)
Ibuprofen Medibond 400mg Schmerztabletten 50 Stück
Bei Schmerzen und Fieber
11,27 €* 4,49 €
Inhalt 50 Filmtabletten
37
Grippostad C 24 Kapseln
(423)
Grippostad C 24 Kapseln
Bei Erkältung
15,29 €* 9,59 €
Inhalt 24 Kapseln
37
Bepanthen Wund- und Heilsalbe 100 g
(26)
Bepanthen Wund- und Heilsalbe 100 g
Bei wunder, gereizter Haut
17,56 €* 10,99 €
Inhalt 100 g Salbe
0.1 kg (109,90 € / 1 kg)
18
Dolormin Migräne 30 Filmtabletten
(33)
Dolormin Migräne 30 Filmtabletten
Bei Schmerzen
15,97 €* 12,99 €
Inhalt 30 Filmtabletten
38
WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht 180 ml
(171)
WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht 180 ml
Bei Erkältung
20,99 €* 12,99 €
Inhalt 180 ml Sirup
0.18 l (72,17 € / 1 l)
31
Iberogast Flüssigkeit 50 ml
(12)
Iberogast Flüssigkeit 50 ml
Bei Magen-Darm-Beschwerden
23,30 €* 15,99 €
Inhalt 50 ml Flüssigkeit
0.05 l (319,80 € / 1 l)
32
Aspirin Complex 20 Beutel Granulat
(116)
Aspirin Complex 20 Beutel Granulat
Bei grippalen Infekten
16,99 €* 11,49 €
Inhalt 20 Beutel Granulat
53
Omep Hexal 20 mg 14 magensaftresistente Kapseln
(103)
Omep Hexal 20 mg 14 magensaftresistente Kapseln
Bei Sodbrennen
13,57 €* 6,29 €
Inhalt 14 magensaftresistente Kapseln
38
Buscopan Plus 20 Filmtabletten
(29)
Buscopan Plus 20 Filmtabletten
Bei krampfartigen Schmerzen im B...
12,97 €* 7,99 €
Inhalt 20 Filmtabletten
35
Imodium akut lingual 2 mg 12 Schmelztabletten
(66)
Imodium akut lingual 2 mg 12 Schmelztabletten
Bei akutem Durchfall
12,97 €* 8,39 €
Inhalt 12 Schmelztablette
50
Paracetamol Medibond 500mg Schmerztabletten 20 Stück
(23)
Paracetamol Medibond 500mg Schmerztabletten 20...
Bei Fieber und Schmerzen
2,99 €* 1,49 €
Inhalt 20 Tabletten
38
Bepanthen Augen- und Nasensalbe 10 g
(13)
Bepanthen Augen- und Nasensalbe 10 g
Zur Wundheilung
7,58 €* 4,69 €
Inhalt 10 g Salbe
0.01 kg (469,00 € / 1 kg)
39
Sparset Grippostad C Hartkapseln 2 x 24 Kapseln
(246)
Sparset Grippostad C Hartkapseln 2 x 24 Kapseln
Bei Erkältung
30,58 €* 18,59 €
Inhalt 2 X 24 Kapseln
35
Voltaren Schmerzgel forte 150 g Gel
(261)
Voltaren Schmerzgel forte 150 g Gel
Entzündungshemmendes Schmerzgel
28,77 €* 18,69 €
Inhalt 150 g Gel
0.15 kg (124,60 € / 1 kg)
44
ACC akut 600 mg Hustenlöser 40 Brausetabletten
(161)
ACC akut 600 mg Hustenlöser 40 Brausetabletten
Löst den Hustenschleim
28,54 €* 15,98 €
Inhalt 40 Brausetabletten
Dolormin® Extra bei Schmerzen und Fieber Wirkeintritt meist schon nach 15 Minuten... mehr

Produktinformationen "Dolormin Extra 50 Filmtabletten"

Dolormin® Extra bei Schmerzen und Fieber
  • Wirkeintritt meist schon nach 15 Minuten
  • Wirkdauer bis zu 8 Stunden
  • Gut verträglich
Kopfschmerzen? Keiner ist schneller!

Dolormin® Extra - Bei Schmerzen und Fieber
Pressend, ziehend, drückend Viele Menschen kennen diese Kopfschmerzsymptome nur zu gut. Kopfschmerzen zählen zu den häufigsten Gesundheitsproblemen und können unseren Alltag stark beeinträchtigen. Doch nicht nur Kopfschmerzen können belasten, sondern auch andere Schmerzarten, wie Zahnschmerzen oder Regelschmerzen können uns aus der Bahn werfen. Nichtsdestotrotz muss der Alltag oft weitergehen: der Haushalt wartet oder ein wichtiges Meeting steht an, sodass wir uns manchmal keine Pause gönnen können. In solchen Situationen hilft Dolormin® Extra. Die schmerzlindernde Wirkung von Dolormin® Extra setzt meist schon nach 15 Minuten ein und hält bis zu 8 Stunden an. So lindert Dolormin® Extra schnell und langanhaltend leichte bis mäßig starke Schmerzen und Fieber.

Dolormin® Extra mit dem Wirkstoff Ibuprofen
Unser Schmerzempfinden ist in erster Linie den Prostaglandinen zuzuschreiben. Prostaglandine sind Botenstoffe, die zum Beispiel bei Verletzungen oder Entzündungen ausgeschüttet werden und sich an spezifische Rezeptoren binden, die den Schmerzreiz ans Gehirn weiterleiten. Hier setzt Dolormin® Extra an: Der darin enthaltende Wirkstoff Ibuprofen aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antirheumatika hemmt die Enzyme, die an der Prostaglandinproduktion beteiligt sind. Dadurch wird die Schmerz- und Entzündungsreaktion gedämpft. Ibuprofen wird von dem körpereigenem Eiweißbaustein Lysin unterstützt, das für eine bessere Löslichkeit im Magen sorgt. Dadurch kann Dolormin® Extra seine schmerzlindernde Wirkung extra schnell entfalten. Ibuprofen wird von dem körpereigenem Eiweißbaustein Lysin unterstützt, das für eine bessere Löslichkeit im Magen sorgt. Dadurch kann Dolormin® Extra seine schmerzlindernde Wirkung extra schnell entfalten.

Anwendungsgebiete

Dolormin Extra wird angewendet zur symptomatischen Kurzzeitbehandlung bei
  • leichten bis mäßig starken Schmerzen - wie Kopf- schmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen.
  • Fieber.

Aktive Wirkstoffe

Ibuprofen als Ibuprofen-DL-Lysin (1:1). 1 Filmtablette enthält 400 mg Ibuprofen.

Hilfsstoffe

Mikrokristalline Cellulose, Povidon (K 30), Magnesiumstearat [pflanzlich], Titandioxid, Hydroxypropylcellulose, Hypromellose.

Anwendung & Dosierung

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:

20 - 29 kg (Kinder zwischen 6 und 9 Jahren)
  • Einzeldosis: 1/2 Filmtablette Dolormin® Extra (entsprechend 200 mg Ibuprofen)
  • Maximale Tagesdosis: 1 1/2 Filmtabletten (entsprechend 600 mg Ibuprofen)
30 - 39 kg (Kinder zwischen 10 und 11 Jahren)
  • Einzeldosis: 1/2 Filmtablette (entsprechend 200 mg Ibuprofen)
  • Maximale Tagesdosis: 2 Filmtabletten (entsprechend 800 mg Ibuprofen)
mehr als 40 kg (Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren)
  • Einzeldosis: 1/2 - 1 Filmtablette (entsprechend 200 - 400 mg Ibuprofen)
  • Maximale Tagesdosis: 3 Filmtabletten (entsprechend 1200 mg Ibuprofen)
Dolormin Extra wird bei Kindern und Jugendlichen in Abhängigkeit von Alter bzw. Körpergewicht dosiert, in der Regel mit 7 bis 10 mg/kg Körpergewicht als Einzeldosis, bis maximal 30 mg/kg Körpergewicht als Tagesgesamtdosis.

Die Tablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Das jeweilige Dosierungsintervall richtet sich nach der Symptomatik und der maximalen Tagesgesamtdosis. Es sollte 6 Stunden nicht unterschreiten. Die empfohlene Dosierung sollte nicht überschritten werden.

Art der Anwendung
Zum Einnehmen.
Nehmen Sie Dolormin Extra bitte unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (z. B. einem Glas Wasser) ein.
Für Patienten, die einen empfi ndlichen Magen haben, empfi ehlt es sich, Dolormin Extra während der Mahlzeiten einzunehmen.

Dauer der Anwendung
Nur zur kurzfristigen Anwendung. Kinder und Jugendliche:
Wenn bei Kindern und Jugendlichen die Einnahme dieses Arzneimittels für mehr als 3 Tage erforderlich ist oder wenn sich die Symptome verschlimmern, sollte ärztlicher Rat eingeholt werden.

Erwachsene Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn Sie Dolormin Extra bei Fieber länger als 3 Tage oder zur Behandlung von Schmerzen länger als 4 Tage einnehmen müssen oder wenn sich Ihre Symptome verschlimmern.

Schwangerschaft & Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft
Wird während der Einnahme von Dolormin Extra eine Schwangerschaft festgestellt, so ist der Arzt zu benachrichtigen. Sie dürfen Ibuprofen in den ersten 6 Monaten der Schwangerschaft nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen. Während der letzten 3 Monate der Schwangerschaft darf Dolormin Extra wegen eines erhöhten Risikos von Komplikationen für Mutter und Kind nicht eingenommen werden.

Stillzeit
Der Wirkstoff Ibuprofen und seine Abbauprodukte gehen nur in geringen Mengen in die Muttermilch über. Da nachteilige Folgen für den Säugling bisher nicht bekannt geworden sind, wird bei kurzfristiger Einnahme der empfohlenen Dosis eine Unterbrechung des Stillens in der Regel nicht erforderlich sein.

Zeugungs-/Gebärfähigkeit
Dolormin Extra gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln (nicht-steroidalen Antirheumatika), die die Fruchtbarkeit von Frauen beeinträchtigen können. Diese Wirkung ist nach Ab

Gegenanzeigen

Dolormin Extra darf nicht eingenommen werden,
  • wenn Sie allergisch gegen Ibuprofen oder einen genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie in der Vergangenheit mit Kurzatmigkeit, Asthmaanfällen, Nasenschleimhautschwellungen, Schwellungen der Haut und Schleimhaut (Angioödem) oder Hautreaktionen nach der Einnahme von Acetylsalicylsäure oder anderen nicht-steroidalen Entzündungshemmern reagiert haben.
  • bei ungeklärten Blutbildungsstörungen.
  • bei bestehenden oder in der Vergangenheit wieder- holt aufgetretenen Magen/Zwölffi ngerdarm- Geschwüren (peptischen Ulcera) oder Blutungen (mindestens 2 unterschiedliche Episoden nachge- wiesener Geschwüre oder Blutungen).
  • bei Magen-Darm-Blutung oder -Durchbruch (Perforation) in der Vorgeschichte im Zusammenhang mit einer vorherigen Therapie mit nicht-steroidalen Antirheumatika/Antiphlogistika (NSAR).
  • bei Hirnblutungen (zerebrovaskulären Blutungen) oder anderen aktiven Blutungen.
  • bei schweren Leber- oder Nierenfunktionsstörungen.
  • bei schwerer Herzschwäche (Herzinsuffi zienz).
  • wenn Sie an schwerem Wassermangel des Körpers (Dehydration), ausgelöst durch Erbrechen, Durchfall oder zu geringe Flüssigkeitszufuhr leiden.
  • wenn Sie sich in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft befi nden.
  • von Kindern unter 20 kg (6 Jahren), da diese Dosisstärke aufggrund des Wirkstoffgehaltes nicht geeignet ist.

Wechselwirkungen

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Dolormin Extra kann andere Arzneimittel beeinträchtigen oder von diesen beeinträchtigt werden. Zum Beispiel:
  • Arzneimittel, die gerinnungshemmend wirken (d. h. das Blut verdünnen/die Blutgerinnung verhindern, z. B. Acetylsalicylsäure, Warfarin, Ticlopidin).
  • Arzneimittel, die hohen Blutdruck senken (ACE-Hemmer wie z. B. Captopril, Betablocker wie z. B. Atenolol-haltige Arzneimittel, Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten wie z. B. Losart
Die gleichzeitige Anwendung von Dolormin Extra und Digoxin (Mittel zur Stärkung der Herzkraft), Phenytoin (Mittel zur Behandlung von Krampfanfällen) oder Lithium (Mittel zur Behandlung geistig-seelischer Erkrankungen) kann die Konzentration dieser Arzneimittel im Blut erhöhen. Eine Kontrolle der Serum-Lithium-Spiegel, der Serum-Digoxin- und der Serum-Phenytoin-Spiegel ist bei bestimmungsgemäßer Anwendung (maximal über 4 Tage) in der Regel nicht erforderlich.

Dolormin Extra kann die Wirkung von entwässernden und blutdrucksenkenden Arzneimitteln (Diuretika und Antihypertensiva) abschwächen.

Dolormin Extra kann die Wirkung von ACE-Hemmern (Mittel zur Behandlung von Herzschwäche und Bluthochdruck) abschwächen. Bei gleichzeitiger Anwendung kann weiterhin das Risiko für das Auftreten einer Nierenfunktionsstörung erhöht sein.

Die gleichzeitige Gabe von Dolormin Extra und kaliumsparenden Entwässerungsmitteln (bestimmte Diuretika) kann zu einer Erhöhung des Kaliumspiegels im Blut führen.

Die gleichzeitige Verabreichung von Dolormin Extra mit anderen entzündungs- und schmerzhemmenden Mitteln aus der Gruppe der nicht-steroidalen Antiphlogistika oder mit Glukokortikoiden erhöht das Risiko für Magen-Darm-Geschwüre oder Blutungen.

Thrombozytenaggregationshemmer und bestimmte Antidepressiva (selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer/SSRI) können das Risiko für Magen-Darm-Blutungen erhöhen.

Die Gabe von Dolormin Extra innerhalb von 24 Stunden vor oder nach Gabe von Methotrexat kann zu einer erhöhten Konzentration von Methotrexat und einer Zunahme seiner unerwünschten Wirkungen führen.

Das Risiko einer nierenschädigenden Wirkung durch Ciclosporin (Mittel, das zur Verhinderung von Transplantatabstoßungen, aber auch in der Rheumabehandlung eingesetzt wird) wird durch die gleichzeitige Gabe bestimmter nicht-steroidaler Antiphlogistika erhöht. Dieser Effekt kann auch für eine Kombination von Ciclosporin mit Ibuprofen nicht ausgeschlossen werden.

Arzneimittel, die Probenecid oder Sulfi npyrazon (Mittel zur Behandlung von Gicht) enthalten, können die Ausscheidung von Ibuprofen verzögern. Dadurch kann es zu einer Anreicherung von Dolormin Extra im Körper mit Verstärkung seiner unerwünschten Wirkungen kommnen.

NSAR können möglicherweise die Wirkung von blutgerinnungshemmenden Arzneimitteln wie Warfarin verstärken. Bei gleichzeitiger Behandlung wird eine Kontrolle des Gerinnungsstatus empfohlen.

Klinische Untersuchungen haben Wechselwirkungen zwischen NSAR und Sulfonylharnstoffen (Mittel zur Senkung des Blutzuckers) gezeigt. Obwohl Wechselwirkungen zwischen Ibuprofen und Sulfonylharnstoffen bisher nicht beschrieben sind, wird vorsichtshalber bei gleichzeitiger Einnahme eine Kontrolle der Blutzuckerwerte empfohlen. Tacrolimus: Das Risiko einer Nierenschädigung ist erhöht, wenn beide Arzneimittel gleichzeitig verabreicht werden.

Zidovudin: Es gibt Hinweise auf ein erhöhtes Risiko für Einblutungen in Gelenke (Hämarthrosen) und Hämatome bei HIV-positiven Hämophilie-Patienten (-Blutern-), die gleichzeitig Zidovudin und Ibuprofen anwenden.

Chinolon-Antibiotika: Patienten, die NSAR und Chinolone einnehmen, können ein erhöhtes Risiko zur Krampfneigung aufweisen.

CYP2C9-Inhibitoren (z. B. Voriconazol und Fluconazol): Gleichzeitige Einnahme von Ibuprofen mit CYP2C9- Inhibitoren kann den Abbau von Ibuprofen (ein CYP2C9-Substrat) in der Leber verzögern, was zu erhöhten Blutspiegeln führen kann. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, ob eine Dosisreduktion in Betracht gezogen werden muss.

Einige andere Arzneimittel können die Behandlung mit Dolormin Extra ebenfalls beeinträchtigen oder durch eine solche selbst beeinträchtigt werden. Sie sollten daher vor der Anwendung von Dolormin Extra zusammen mit anderen Arzneimitteln immer den Rat Ihres Arztes oder Apothekers einholen.

Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Dolormin Extra einnehmen.

Nebenwirkungen können reduziert werden, indem die niedrigste wirksame Dosis über den kürzesten für die Symptomkontrolle erforderlichen Zeitraum eingenommen wird.

Sicherheit im Magen-Darm-Trakt
Eine gleichzeitige Einnahme von Dolormin Extra mit anderen nicht-steroidalen Entzündungshemmern, einschließlich sogenannter COX-2-Hemmer (Cyclooxygenase-2-Hemmer), sollte vermieden werden.

Ältere Patienten:
Bei älteren Patienten treten häufi ger Nebenwirkungen nach Anwendung von NSAR auf, insbesondere Blutungen und Durchbrüche im Magen- und Darmbereich, die unter Umständen lebensbedrohlich sein können. Daher ist bei älteren Patienten eine besonders sorgfältige ärztliche Überwachung erforderlich.

Blutungen des Magen-Darm-Traktes, Geschwüre und Durchbrüche (Perforationen):
Blutungen des Magen-Darm-Traktes, Geschwüre und Perforationen, auch mit tödlichem Ausgang, wurden während der Behandlung mit allen NSAR berichtet. Sie traten mit oder ohne vorherige Warnsymptome bzw. schwerwiegende Ereignisse im Magen-Darm-Trakt in der Vorgeschichte zu jedem Zeitpunkt der Therapie auf.

Das Risiko für das Auftreten von Magen-Darm-Blutungen, Geschwüren und Durchbrüchen ist höher mit steigender NSAR-Dosis, bei Patienten mit Geschwüren in der Vorgeschichte, insbesondere mit den Komplikationen Blutung oder Durchbruch, und bei älteren Patienten. Diese Patienten sollten die Behandlung mit der niedrigsten verfügbaren Dosis beginnen. Für diese Patienten sowie für Patienten, die eine begleitende Therapie mit niedrig dosierter Acetylsalicylsäure (ASS) oder anderen Arzneimitteln, die das Risiko für Magen-Darm-Erkrankungen erhöhen können, benötigen, sollte eine Kombinationstherapie mit magenschleimhautschützenden Arzneimitteln (z. B. Misoprostol oder Protonenpumpenhemmer) in Betracht gezogen werden.

Wenn Sie eine Vorgeschichte von Nebenwirkungen am Magen-Darm-Trakt aufweisen, insbesondere in höherem Alter, sollten Sie jegliche ungewöhnlichen Symptome im Bauchraum (vor allem Magen-Darm-Blutungen) insbesondere am Anfang der Therapie melden. Vorsicht ist angeraten, wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel erhalten, die das Risiko für Geschwüre oder Blutungen erhöhen können, wie z. B. orale Kortikosteroide, blutgerinnungshemmende Medikamente wie Warfarin, selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, die unter anderem zur Behandlung von depressiven Verstimmungen eingesetzt werden, oder Thrombozytenaggregationshemmer wie ASS.

Wenn es bei Ihnen während der Behandlung mit Dolormin Extra zu Magen-Darm-Blutungen oder Geschwüren kommt, ist die Behandlung abzusetzen.

NSAR sollten bei Patienten mit einer gastrointestinalen Erkrankung in der Vorgeschichte (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) mit Vorsicht angewendet werden, da sich ihr Zustand verschlechtern kann.

Wirkungen am Herz-Kreislauf-System
Entzündungshemmende Mittel/Schmerzmittel wie Ibuprofen können mit einem geringfügig erhöhten Risiko für einen Herzanfall oder Schlaganfall einhergehen, insbesondere bei Anwendung in hohen Dosen. Überschreiten Sie nicht die empfohlene Dosis oder Behandlungsdauer. Sie sollten Ihre Behandlung vor der Einnahme von Dolormin Extra mit Ihrem Arzt oder Apotheker besprechen, wenn Sie
  • eine Herzerkrankung, einschließlich Herzschwäche (Herzinsuffi zienz) und Angina (Brustschmerzen), haben oder einen Herzinfarkt, eine Bypass-Operation, eine periphere arterielle Verschlusskrankheit (Durchblutungsstörungen in den Beinen oder Füßen aufgrund verengter oder verschlossener Arterien) oder jegliche Art von Schlaganfall (einschließlich Mini-Schlaganfall oder transitorischer ischämischer Attacke, -TIA-) hatten.
  • Bluthochdruck, Diabetes oder hohe Cholesterinspiegel haben oder Herzerkrankungen oder Schlaganfälle in Ihrer Familienvorgeschichte vorkommen oder wenn Sie Raucher sind.
Hautreaktionen
Unter NSAR-Therapie wurde sehr selten über schwerwiegende Hautreaktionen mit Rötung und Blasenbildung, einige mit tödlichem Ausgang, berichtet. Das höchste Risiko für derartige Reaktionen scheint zu Beginn der Therapie zu bestehen, da diese Reaktionen in der Mehrzahl der Fälle im ersten Behandlungsmonat auftraten. Beim ersten Anzeichen von Hautausschlägen, Schleimhautd efekten oder sonstigen Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion sollte Dolormin Extra abgesetzt und umgehend der Arzt konsultiert werden.

Während einer Windpockeninfektion (Varizellen-Infektion) sollte eine Einnahme von Dolormin Extra vermieden werden.

Eine besonders sorgfältige ärztliche Überwachung ist erforderlich:
  • bei eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion.
  • bei einem Wassermangel des Körpers (Dehydration).
  • direkt nach größeren chirurgischen Eingriffen.
  • bei Allergien (z. B. Hautreaktionen auf andere Arzneimittel, Asthma, Heuschnupfen), chronischen Nasenschleimhautschwellungen oder chronischen, die Atemwege verengenden Atemwegser krankungen.

Mögliche Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Mögliche Nebenwirkungen
Die Aufzählung der folgenden unerwünschten Wirkungen umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Ibuprofen, auch solche unter hoch dosierter Langzeittherapie bei Rheumapatienten. Die Häufi gkeitsangaben, die über sehr seltene Meldungen hinausgehen, beziehen sich auf die kurzzeitige Anwendung bis zu Tagesdosen von maximal 1200 mg Ibuprofen (entsprechend 3 Filmtabletten Dolormin Extra) für orale Darreichungsformen und maximal 1800 mg für Zäpfchen.

Die am häufi gsten beobachteten Nebenwirkungen betreffen den Verdauungstrakt. Magen/Zwölffi ngerdarm-Geschwüre (peptische Ulcera), Perforationen (Durchbrüche) oder Blutungen, manchmal tödlich, können auftreten, insbesondere bei älteren Patienten (siehe Abschnitt 2). Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Blähungen, Verstopfung, Verdauungsbeschwerden, abdominale Schmerzen, Teerstuhl, Bluterbrechen, ulcerative Stomatitis, Verschlimmerung von Colitis und Morbus Crohn (siehe Abschnitt 2) sind nach Anwendung berichtet worden. Weniger häufi g wurde eine Magenschleimhautentzündung beobachtet. Insbesondere das Risiko für das Auftreten von Magen-Darm-Blutungen ist abhängig vom Dosisbereich und der Anwendungsdauer. Ödeme, Bluthochdruck und Herzinsuffi zienz wurden im Zusammenhang mit NSAR-Behandlung berichtet. Arzneimittel wie Dolormin Extra sind möglicherweise mit einem geringfügig erhöhten Risiko für Herzanfälle (-Herzinfarkt-) oder Schlaganfälle verbunden.

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):
  • Magen-Darm-Beschwerden wie Sodbrennen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Durchfall, Verstopfung und geringfügige Magen-Darm-Blutverluste, die in Ausnahmefällen eine Blutarmut (Anämie) verursachen können.
Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):
  • Überempfi ndlichkeitsreaktionen mit Hautausschlägen und Hautjucken.
  • Asthmaanfälle, gegebenenfalls mit Blutdruckabfall. Im Falle von Überempfi ndlichkeitsreaktionen und Asthmaanfällen ist umgehend der Arzt zu informieren und Dolormin Extra darf nicht mehr eingenommen werden.
  • zentralnervöse Störungen, wie Kopfschmerzen, Schwindel, Schlafl osigkeit, Erregung, Reizbarkeit oder Müdigkeit.
  • Sehstörungen. In diesem Fall müssen Sie Dolormin Extra absetzen und sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Magen-Darm-Geschwüre (peptische Ulcera), unter Umständen mit Blutung und Durchbruch, die manchmal tödlich sind, Mundschleimhautentzündung mit Geschwürbildung (ulcerative Stomatitis), Verstärkung einer Colitis oder eines Morbus Crohn, Magenschleimhautentzündung (Gastritis).
  • verschiedene Hautausschläge.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage.

Aufbewahrung & Haltbarkeit

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Blister nach -Verwendbar bis- angegebenen Verfallsdatum nicht mehr anwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
Nicht über 30 °C lagern.

Pflichttext

Wirkstoff: Ibuprofen als Ibuprofen-DL-Lysin (1:1). Anwendungsgebiete: Symptomatische Kurzzeitbehandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen - wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen; Fieber. Für Kinder ab 20 kg Körpergewicht (6 Jahre und älter), Jugendliche und Erwachsene. Warnhinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Johnson & Johnson GmbH, 41470 Neuss. Stand: 01/2021
Hersteller:

Johnson & Johnson GmbH (OTC) Johnson & Johnson Platz D. 41470, Neuss

Kundenbewertungen
Melanie Trunk 29.04.2021

Sehr gut

Helfen schnell und gut!

Clara He. 04.04.2019

Super bei Kopfschmerzen

Meiner Meinung nach die wirkungsvollsten Schmerztabletten. Verwende die Tabletten des Öfteren gegen Kopfschmerzen. Die Wirkung tritt meist nach ca. 30 Minuten ein.

Volksversand-Kunde 20.04.2018

alles ok.

Bewertungen ansehen und selbst bewerten!
Weitere Produkte mit dem gleichen Wirkstoff
Ibuprofen DL-lysin Ibuprofen DL-lysin Ibuprofen DL-lysin Ibuprofen DL-lysin Ibuprofen DL-lysin Ibuprofen DL-lysi
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Ihre Meinung zählt: Schreiben Sie jetzt eine Produktrezension und lassen Sie uns und andere Kunden wissen, wie zufrieden Sie mit dem Artikel waren und ob sie ihn weiterempfehlen würden. JETZT BEWERTEN!
Bewertungen und Erfahrungen zu "Dolormin Extra 50 Filmtabletten". Das meinen unsere Kunden zu diesem Produkt:
Melanie Trunk 29.04.2021

Sehr gut

Helfen schnell und gut!

Clara He. 04.04.2019

Super bei Kopfschmerzen

Meiner Meinung nach die wirkungsvollsten Schmerztabletten. Verwende die Tabletten des Öfteren gegen Kopfschmerzen. Die Wirkung tritt meist nach ca. 30 Minuten ein.

Volksversand-Kunde 20.04.2018

alles ok.

Corinna Glauth 19.04.2018

*****

Holger Grandel 14.04.2018

*****

Günther Scholz 13.04.2018

*****

Monika Gärtner 24.03.2018

hilft hervoragend gegen Kopfschmerzen und Gliederschmerzen sehr zu empfehlen

Volksversand-Kunde 17.02.2018

Nicht zu toppen

Kerstin Sackstedt 15.12.2017

Ich verwende das Produkt gegen Kopfschmerzen

Volksversand-Kunde 11.12.2017

kein empfang

Volksversand-Kunde 09.12.2017

Super ware bestens zufrieden

Jörg Erdmann 29.10.2017

*****

Jens Barby 26.10.2017

Schnelle Tablette. Tolles Produkt

Volksversand-Kunde 07.10.2017

Das Produkt verwende ich bei Bedarf\nBei \nSchmerzen jeglicher Art

Volksversand-Kunde 19.09.2017

alles super gut

Volksversand-Kunde 15.09.2017

sehr gut

Volksversand-Kunde 02.09.2017

das Produkt hilft gut

Volksversand-Kunde 10.02.2017

Die Produkte würde ich jedem empfehlen

Volksversand-Kunde 11.01.2017

Verwende es bei heftigen Kopfschmerzen, hilft recht schnell.\nKann ich wirklich empfehlen.

Volksversand-Kunde 07.01.2017

Ich nehme sie nur selten bei Kopfschmerzen, sie wirken sehr schnell bei mir

Volksversand-Kunde 11.08.2016

Alles OK

Volksversand-Kunde 09.07.2016

Dieses Produkt hilft mir am besten\nes ist günstiger und ebend besser

Volksversand-Kunde 22.06.2016

das Produkt wird bei Migräne oder Menstuationsbeschwerden genutzt- es hilft recht schnell, zuverlässig und weitgehend Nebenwirkungsfrei. muss aber jeder für sich probieren wie es anschlägt und welche Nebenwirkungen auftreten können

Volksversand-Kunde 30.05.2016

Dolormin ist ein sehr gutes und schnell wirkendes Schmerzmittel das außerdem noch sehr gut verträglich ist.

Volksversand-Kunde 03.03.2016

Gut wirkendes Schmerzmittel

Volksversand-Kunde 12.02.2016

die Qualität ist die gleiche wie in Deutschland-aber diese großen Abpackungen zu diesen Preisen bekommt man hier ja nicht (da kosten 20stk-größte Packung-schon über 10€)\nbei migräneartigen Kopfschmerzen zu empfehlen-bei mir mit den geringsten Nebenwirkungen von Schmerztabletten

Volksversand-Kunde 28.01.2016

*****

Volksversand-Kunde 21.01.2016

alles was ich bestlle,ist klasse

Volksversand-Kunde 11.01.2016

Qualität und Wirksamkeit wie aus der Apotheke um die Ecke,sehr gutes Preis-Leistungsverhältniss

Volksversand-Kunde 06.01.2016

****

Volksversand-Kunde 04.01.2016

*****

Volksversand-Kunde 18.12.2015

*****

Volksversand-Kunde 18.12.2015

*****

Volksversand-Kunde 07.12.2015

*****

Volksversand-Kunde 20.10.2015

Alles super

Volksversand-Kunde 19.09.2015

Verwende ich bei Kopfschmerzen.\nEmpfehle ich in der Familie weiter\nist gut verträglich

Volksversand-Kunde 27.08.2015

Schnelle hilfe

Volksversand-Kunde 23.08.2015

mir hilft das Produkt immer und ich würde es auch weiterempfehlen

Volksversand-Kunde 21.08.2015

verwendet bei starken Kopfschmerzen.

Volksversand-Kunde 20.08.2015

schnelle Wirkung bei Kopfschmerzen.\n

Volksversand-Kunde 17.08.2015

Empfehlenswert. Hilft schnell und gut.

Volksversand-Kunde 14.08.2015

Schnell wirkendes bei Kopfschmerzen.

Volksversand-Kunde 13.08.2015

wirkt schnell und ohne sichtbare Nebenwirkungen

Volksversand-Kunde 07.08.2015

TOP !!!

Volksversand-Kunde 04.08.2015

Diese Schmerztabletten verursachen keine Magenschmerzen bei mir nehme sie allerdings nur selten.

Volksversand-Kunde 31.07.2015

Sehr schnelle Hilfe bei Kopfschmerzen.

Chalotte Bellmann 22.09.2014

Gutes Schmerzmittel

Sehr zufrieden sind meine beiden Töchter mit der schnellen Wirkung von Dolormin Extra. Ob starke Regelschmerzen und oder Kopfschmerzen, diese Tabletten verschaffen ihnen eine schnelle Linderung.

Bewertung schreiben
Kommentare werden nach Überprüfung freigeschaltet
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen