Identifier Themenwelt

Heuschnupfen Nasenspray: Tipps und Informationen

Wie Sie das richtige Nasenspray bei Heuschnupfen finden

Viele Menschen, die unter einer Allergie oder Heuschnupfen leiden, haben eine verstopfte oder fließende Nase (allergische Rhinitis) und können nicht mehr frei atmen. Wie gut, dass es Nasenspray gibt, das nicht nur bei gewöhnlichem Schnupfen, sondern auch bei Heuschnupfen positive Effekte verspricht! In diesem FAQ-Text finden Sie alle wichtigen Fragen und Antworten sowie praktische Tipps zum Thema "Heuschnupfen Nasenspray". Sie erfahren, welches Nasenspray Sie bei einer Allergie verwenden können, was bei der Anwendung zu beachten ist, ob es Risikogruppen gibt, welche Beschwerden oder Nebenwirkungen bei der Behandlung auftreten können und Vieles mehr.

FAQ: Wichtige Fragen und Antworten zum Heuschnupfen Nasenspray

Welches Nasenspray eignet sich für Kinder mit Heuschnupfen?

Kinder, die unter Heuschnupfen oder anderen Allergien leiden, profitieren von der Wirkung natürlicher Mittel bzw. Nasensprays ohne Cortison. Diese Produkte reizen die Nasenschleimhaut nicht so stark wie viele andere Sprays, helfen aber dabei, den allergischen Schnupfen einzudämmen bzw. die verstopfte Nase zu befreien. In der Apotheke können Sie auch viele Produkte speziell zur Behandlung von Kindern kaufen. Fragen Sie im Zweifel am besten Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, um das beste Nasenspray für Ihren Nachwuchs auszuwählen. Er weiß, was Ihren Kindern abseits von Tabletten und anderen Mitteln für Erwachsene gut hilft und ihren sensiblen Körper nicht zu stark belastet.

Welches Nasenspray für Schwangere und Stillende bei Heuschnupfen?

Schwangere und stillende Frauen sind meist stark verunsichert, ob sie bei Allergien und Heuschnupfen Medikamente nehmen sollten. Sofern der Arzt sich in der Beratung nicht ausdrücklich dagegen ausspricht, steht der Anwendung von Nasenspray ohne Cortison normalerweise nichts entgegen. Bitten Sie ihn am besten um eine Empfehlung, welches Nasenspray kein Cortison enthält und welches Sie bedenkenlos in der Schwangerschaft bzw. Stillzeit verwenden können. Alternativ empfehlen sich vor allem während der Schwangerschaft verschiedene Hausmittel gegen allergische Rhinitis. Dazu gehören beispielsweise Dampfbäder mit einer Kochsalzlösung (maximal 2 Teelöffel Kochsalz auf einen Topf Wasser), welche die Nasenschleimhaut befeuchten und Schwellungen in der Nase lindern können. Ein feuchter, kühlender Lappen auf den Augen kann alternativ zu Augentropfen dabei helfen, unangenehmen Juckreiz oder Schwellungen abzuschwächen. Manchen Frauen hilft es auch, heißes Wasser mit Eukalyptus- oder Pfefferminzöl zu inhalieren. Zur Verwendung derartiger Öle sollten Sie jedoch am besten vorab Ihren Arzt befragen, da manche ätherische Öle unerwünschte Nebenwirkungen haben können und ungeeignet für Schwangere und Stillende sind. Neben diesen Hausmitteln finden Sie in der Apotheke meist auch Nasenspülungen mit Kochsalz, die sich schon seit vielen Jahren zur Behandlung von Heuschnupfen, Allergien und normalem Schnupfen bewährt haben.

Sind cortisonhaltige Nasensprays die beste Wahl bei Heuschnupfen?

Viele Betroffene fragen sich, ob cortisonhaltige Nasensprays sich besonders gut für die Anwendung bei Heuschnupfen eignen und, wenn ja, warum dies so ist. Diese Frage lässt sich damit beantworten, dass Nasenspray mit Cortison normalerweise abschwellend wirkt und Entzündungsreaktionen im Körper lindert. Nasensprays ohne Cortison besitzen diese Eigenschaften in der Regel nicht.

Wie heißen die Corticoide (Wirkstoff) in Heuschnupfen Nasensprays?

Viele Nasensprays speziell für Heuschnupfen enthalten als Wirkstoff sogenannte Corticoide. Diese tragen die Namen Beclometason, Mometason und Fluticason. Derartige Wirkstoffe sind stets auf der Verpackung sowie in der Packungsbeilage angegeben, sodass Sie sofort erkennen können, mit welchem Wirkstoff das Nasenspray Ihren Beschwerden zu Leibe rückt. Zu den aktuell frei verkäuflichen Nasensprays mit den genannten Corticoiden gehören folgende Produkte:

  • Wirkstoff Beclometason: Ratioallerg® Heuschnupfen Spray, Rhinivict Nasal®
  • Wirkstoff Fluticason: Otri-Allergie® Nasenspray Fluticason
  • Wirkstoff Mometason: Mometahexal® Heuschnupfenspray, Mometason ratiopharm® Heuschnupfenspray, Momeallerg®, Mometasonfuroat 1A Pharma Heuschnupfenspray®

 

Weitere Informationen zu Wirkstoff und Zusammensetzung der Arzneimittel erhalten Sie in der Packungsbeilage des Produkts oder direkt beim Hersteller, zum Beispiel auf der Website mit den entsprechenden Pflichtangaben.

Welche Nebenwirkungen können Cortison Nasensprays ungünstigen Falls haben?

Nasensprays mit Cortison, die zur Behandlung von Heuschnupfen, Allergie und chronischen Beschwerden der Nase eingesetzt werden, können unerwünschte Nebenwirkungen mit sich bringen. Dazu gehört beispielsweise die Schädigung der Nasenschleimhaut, indem die Schleimhaut austrocknet. Studien zufolge soll die Anwendung von cortisonhaltigen Nasensprays langfristig auch das Risiko für Krankheiten der Augen wie Grüner oder Grauer Star erhöhen. Dies ist in der Regel jedoch nur bei einem Dauergebrauch sowie bei unsachgemäßer Anwendung der Fall. Experten werten eine vorübergehende Behandlung mit cortisonhaltigem Nasenspray als eher unbedenklich, da die Arzneimittel nicht in den Blutkreislauf gelangen, sondern nur lokal wirken. Aus ebendiesem Grund befürworten Ärzte normalerweise auch eher die Nutzung von Nasenspray anstelle einer cortisonhaltigen Spritze beim stärksten Pollenflug, weil diese weitaus stärker auf den gesamten Körper einwirkt. Dieser Rat richtet sich natürlich insbesondere an Menschen, die schon seit vielen Jahren unter ihrer Allergie leiden und jedes Jahr mit den gleichen Beschwerden zu kämpfen haben. Nähere Informationen zum Thema sowie zu einer langfristigen Therapie gibt Ihnen sicherlich gerne Ihr behandelnder Arzt.

Welche anderen Wirkstoffe (Nasensprays ohne Cortison) haben sich bewährt?

Wenn Sie sich gegen ein Nasenspray mit Cortison entscheiden und andere Produkte suchen, die Ihre Beschwerden lindern, werden Sie ebenfalls fündig. Für Erwachsene mit Allergie, Heuschnupfen und Co. haben sich die Wirkstoffe Azelastin, Levocabastin, Cromoglicinsäure bzw. Natriumcromoglicat und Ectoin bewährt. Entsprechende Nasensprays bieten wir Ihnen selbstverständlich in breiter Auswahl in unserer Online-Apotheke an. Entdecken Sie unser Angebot!

Tipp: Sollten Sie weitere Informationen oder Hilfe bei der Auswahl eines Nasensprays wünschen, das Sie oder Ihre Kinder bei Heuschnupfen anwenden können, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf. Unsere freundliche Pharmazeutische Beratung erklärt Ihnen am Telefon gern, welches Produkt sich in Ihrer Situation am besten eignet. Sie erreichen das Team von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800 - 4 55 65 52. Eine Beratung ist auch per E-Mail möglich – schreiben Sie Ihre Fragen rund um das Thema einfach an info@volksversand.de. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Was ist der Unterschied zwischen Nasensprays mit und ohne Cortison?

Nasensprays ohne Cortison sind in der Regel verträglicher und haben weniger Nebenwirkungen als cortisonhaltige Produkte, selbst wenn die Behandlung über einen längeren Zeitraum erfolgt. Dabei ist zu beachten, dass die Wirkung mancher Nasensprays akut einsetzt, während andere Nasensprays vorbeugend wirken. Eine vorbeugende Alternative sind Produkte mit Wirkstoffen wie Cromoglicinsäure: Beginnt die Behandlung mit einem derartigen Arzneimittel mindestens 14 Tage vor dem erwarteten Pollenflug , kann es seine Wirkung voll entfalten und die Freisetzung allergisch wirkender Stoffe im Körper blockieren.

Warum kann ein Nasenspray ohne Konservierungsmittel die bessere Wahl sein bei Heuschnupfen?

Nicht nur unzählige Kosmetika und Lebensmittel, sondern auch Arzneimittel enthalten häufig Konservierungsmittel, die viele Menschen lieber meiden möchten. Auch bei Heuschnupfen, einer anderen Allergie oder einer hartnäckigen Erkältung kann es sinnvoll sein, auf Produkte ohne Konservierungsmittel zurückzugreifen. Grund dafür ist, dass Konservierungsmittel selbst Allergien auslösen und einen negativen Einfluss auf die Flimmerhärchen in der Nase haben können. Diese Flimmerhärchen sind allerdings sehr wichtig für eine gesunde Nase: Arbeiten sie nicht mehr richtig, wird das Sekret in der Nase nicht mehr abtransportiert, sodass es trocknen, verkrusten und von Keimen besiedelt werden kann. Dies kann im ungünstigen Fall sogar zu einem unangenehmen Geruch aus der Nase führen und für den Betroffenen mitunter auch schmerzhaft sein. Ihr Arzt oder Apotheker gibt Ihnen gerne weitere Informationen, wenn Sie sich für Arzneimittel zur Behandlung einer Allergie interessieren und beispielsweise Nasensprays, Augentropfen oder Nasentropfen ohne Konservierungsstoffe kaufen möchten.

Was, wenn das Heuschnupfen Nasenspray nicht wirkt?

Sollte Ihr Allergiker Nasenspray nicht richtig wirken, lesen Sie am besten erst einmal alle Informationen zur korrekten Anwendung in der Packungsbeilage nach. Haben Sie alles richtig gemacht, empfehlen wir Ihnen, Ihren Arzt um eine Untersuchung bzw. Beratung und Tipps zur erfolgreichen Behandlung zu fragen. Er kennt die Anwendungsgebiete verschiedener Präparate genau und kann Ihnen, falls nötig, ein stärkeres Präparat verschreiben, um Ihre Beschwerden durch den allergischen Schnupfen abzuschwächen oder vermeidbare Symptome gänzlich zu stoppen.

Nimmt man andere Nasensprays bei Heuschnupfen als bei Erkältung?

Viele Menschen, die noch nicht seit vielen Jahren unter allergischen Symptomen leiden, fragen sich, ob bei einer Allergie das gleiche Nasenspray hilft wie bei einer Erkältung. Tatsächlich unterscheiden sich die Anwendungsgebiete der einzelnen Produkte: Es gibt enorme Unterschiede zwischen Nasenspray gegen normalen Schnupfen durch eine Erkältung oder Grippe und Präparaten bei allergischer Rhinitis. Als Hilfe speziell für Heuschnupfen wurden Wirkstoffe wie Azelastin bzw. cortisonhaltige Nasensprays entwickelt, welche normalerweise sowohl die Symptome als auch die Ursachen bekämpfen. Produkte mit Azelastin oder Levocabastin gehören zu den sogenannten Antihistaminika, die die Ausschüttung des Botenstoffs Histamin, der für die Beschwerden bei einer Allergie verantwortlich ist, blockieren. Cortisonhaltige Sprays mit Wirkstoffen wie Beclometason, Mometason und Fluticason wirken zudem abschwellend und entzündungslindernd. Gängige Nasensprays, die bei Erkältung empfohlen werden, enthalten keine Antihistaminika und wirken auch nicht vorbeugend. Sie sorgen dafür, dass die Nasenschleimhaut abschwillt, sodass die Nase wieder frei wird und das Sekret abfließen lassen. Meist handelt es sich bei diesen Nasensprays um Produkte mit Wirkstoffen wie Xylometazolin und Oxymetazolin.

Wichtiger Hinweis: Nasensprays gegen Erkältung sollten Sie nicht länger als eine Woche benutzen, da sie die Nasenschleimhaut austrocknen können. Außerdem steigt mit der Dauer der Anwendung das Risiko für eine Gewöhnung oder Abhängigkeit. Hilfe bei trockener Nasenschleimhaut bieten Meerwasser- und Salzsprays, die befeuchtend wirken und dem Austrocknen vorbeugen. Entsprechende Produkte finden Sie selbstverständlich auch im gut sortierten Sortiment unserer Apotheke.

Was muss bei der Anwendung und der Anwendungsdauer bei Nasenspray gegen Heuschnupfen berücksichtigt werden?

Die meisten Nasensprays, die gegen die Symptome einer Allergie wirken sollen, werden ein- bis zweimal täglich verwendet, wobei jeweils ein bis zwei Sprühstöße in die Nase gegeben werden. Die Wirkung vieler Produkte hält bis zu 24 Stunden an. Bei vielen Präparaten wird in den ersten Tagen eine höhere Dosis (meist zwei Sprühstöße) empfohlen, bis sich eine Besserung der Symptome einstellt. Anschließend wird die Dosierung reduziert (ein Sprühstoß). Je nach enthaltenem Wirkstoff kann die Dosierung und Anwendungshäufigkeit sowie die Dauer der Behandlung variieren. Lesen Sie dazu bitte aufmerksam die Informationen in der Packungsbeilage und befolgen Sie die Anweisungen von Ihrem Arzt oder Apotheker.

Die meisten Nasensprays, die gegen die Symptome einer Allergie wirken sollen, werden ein- bis zweimal täglich verwendet, wobei jeweils ein bis zwei Sprühstöße in die Nase gegeben werden. Die Wirkung vieler Produkte hält bis zu 24 Stunden an. Bei vielen Präparaten wird in den ersten Tagen eine höhere Dosis (meist zwei Sprühstöße) empfohlen, bis sich eine Besserung der Symptome einstellt. Anschließend wird die Dosierung reduziert (ein Sprühstoß). Je nach enthaltenem Wirkstoff kann die Dosierung und Anwendungshäufigkeit sowie die Dauer der Behandlung variieren. Lesen Sie dazu bitte aufmerksam die Informationen in der Packungsbeilage und befolgen Sie die Anweisungen von Ihrem Arzt oder Apotheker.

Vor der Anwendung sollten Sie Ihre Nase putzen und die Schutzkappe des Sprays entfernen. Handelt es sich um den ersten Gebrauch, pumpen Sie das Spray mehrmals, bis ein gleichmäßiger Sprühnebel austritt. Geben Sie nun bei aufrecht gehaltenem Kopf die empfohlene Menge Sprühstöße in Ihre Nase.

Es gibt viele frei verkäufliche Nasensprays gegen Heuschnupfen, die Sie ohne Rezept in Ihrer Apotheke kaufen können. Daneben sind auch verschreibungspflichtige Nasensprays mit einer höheren Wirkstoff-Dosis erhältlich. Wenn Sie das Gefühl haben, dass rezeptfreie Mittel Ihre Allergie bzw. Ihren Heuschnupfen nicht wie gewünscht eindämmen, fragen Sie Ihren Arzt am besten um Empfehlung eines Produkts, das einen höher dosierten Wirkstoff enthält.

Können Nasensprays gegen Heuschnupfen freiverkäuflich und ohne Rezept erworben werden?

Ob juckende Augen oder geschwollene Nasenschleimhaut: Viele Symptome einer allergischen Rhinitis beeinträchtigen Patienten im Alltag stark und reduzieren ihre Lebensqualität teils enorm. Neben Nasenspray, das Sie in Ihrer Drogerie oder Apotheke kaufen können, lässt sich den Beschwerden auch mit anderen Mitteln begegnen. So sind sowohl für Erwachsene als auch bei Kindern oftmals spezielle Tabletten empfehlenswert, welche unter anderem die Freisetzung von Histamin blockieren und auf diese Weise das Auftreten allergischer Symptome verhindern bzw. ihre Ausprägung reduzieren. Darüber hinaus können Hausmittel wie eine Nasendusche oder das Inhalieren wohltuender Kräuter- oder Ölmischungen gegen verstopfte Atemwege und andere durch die Allergie hervorgerufene Leiden helfen. Je nachdem, welche Symptome überwiegen, können auch Nasentropfen oder Augentropfen eine sinnvolle Alternative sein. Ihr Arzt oder Apotheker gibt Ihnen gerne alle gewünschten Informationen zu den zahlreichen Produkten, die bei einer Allergie entlastend wirken können, und erklärt Ihnen die jeweiligen Anwendungsgebiete.

Was ist der Unterschied zwischen Nasensprays gegen Heuschnupfen aus der Drogerie und der Apotheke?

Für einige Produkte mit bestimmten Wirkstoffen besteht eine sogenannte Apothekenpflicht, die insbesondere für Mittel mit Cortison gilt. Ein Präparat, das lediglich einen sanften Wirkstoff enthält, findet sich daher verstärkt in den Regalen einer Drogerie wieder. Welches Produkt Sie wählen, hängt letztlich vom Schweregrad Ihrer Allergie ab und sollte erst nach einer eingehenden Beratung mit dem Arzt entschieden werden.

Kann Nasenspray gegen Heuschnupfen müde machen?

Viele Menschen fürchten, dass die Nutzung von Allergiker Nasenspray ermüdend auf sie wirkt und ihre Leistungsfähigkeit beeinträchtigt. Allerdings sind derartige Nebenwirkungen eher bei der Einnahme von Tabletten mit bestimmten Antihistaminika der 1. Generation zu erwarten, wozu beispielsweise Cetirizin gehört. Diese können dafür sorgen, dass Erwachsene nicht mehr so leistungsfähig und belastbar sind wie zuvor, und auch bei Kindern wird dieser Effekt oftmals beobachtet. Aus diesem Grund sollte sanfteren Mitteln der Vorzug gegeben werden. Besprechen Sie es bitte stets mit Ihrem behandelnden Arzt, wenn Sie eine Verminderung Ihrer eigenen oder der Leistungsfähigkeit Ihres allergischen Kindes befürchten: Er kann Ihnen bzw. Ihren Kindern ein gut geeignetes Arzneimittel verschreiben, das nicht nachteilig auf die körperliche und geistige Verfassung wirkt.

Kann auch bei Nasenspray gegen Heuschnupfen ein Gewöhnungseffekt (Sucht) eintreten?

Ob die Verwendung von Nasensprays gegen Heuschnupfen abhängig machen kann, lässt sich nicht pauschal beantworten, da der enthaltene Wirkstoff ausschlaggebend dafür ist. Anders als die meisten abschwellenden Nasensprays, die etwa mit dem Wirkstoff Xylometazolin bei Erkältung verwendet werden, ist die Gefahr eines Gewöhnungseffekts eher gering. Lesen Sie vor Gebrauch stets alle wichtigen Informationen in der Packungsbeilage und achten Sie speziell auf die Anwendungshinweise, um einer vermeidbaren Gewöhnung oder Fehldosierung vorzubeugen. Ihr Arzt oder Apotheker kann Ihnen ebenfalls wertvolle Tipps zur korrekten Anwendung, Dosierung und Therapiedauer bei Heuschnupfen geben. Zögern Sie nicht, sich bei Fragen an einen Experten zu wenden! Auch unser Team steht Ihnen gerne zur Seite und gibt Ihnen von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 - 4 55 65 52 oder per E-Mail an info@volksversand.de eine fachkundige Beratung.


Bildquelle: ©denfotoblog - stock.adobe.com

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
50
Mometahexal Heuschnupfenspray 50 µg 140 Sprühstöße 18 g
(4)
Mometahexal Heuschnupfenspray 50 µg 140...
Bei allergischem Schnupfen
19,97 €* 9,98 €
Inhalt 18 g Nasenspray
0.018 kg (554,44 € / 1 kg)
23
Otri Allergie Nasenspray Fluticason 12 ml
(1)
Otri Allergie Nasenspray Fluticason 12 ml
Bei Heuschnupfen
16,95 €* 12,99 €
Inhalt 12 ml Nasenspray
0.012 l (1.082,50 € / 1 l)
50
RatioAllerg Heuschnupfenspray 10 ml Nasenspray
(2)
RatioAllerg Heuschnupfenspray 10 ml Nasenspray
Bei Allergie
10,52 €* 5,25 €
Inhalt 10 ml Nasenspray
0.01 l (525,00 € / 1 l)
29
Livocab direkt 5 ml Nasenspray
(3)
Livocab direkt 5 ml Nasenspray
Bei Allergie
9,97 €* 6,99 €
Inhalt 5 ml Nasenspray
0.005 l (1.398,00 € / 1 l)
23
Emser Nasendusche mit 4 Beutel Nasenspülsalz
(5)
Emser Nasendusche mit 4 Beutel Nasenspülsalz
Bei Schnupfen
UVP 17,80 € 13,59 €
Inhalt 1 Kombipackung
23
Rhinomer 2 Medium 135 ml Lösung
(1)
Rhinomer 2 Medium 135 ml Lösung
Bei Schnupfen
UVP 13,05 € 9,99 €
Inhalt 135 ml Lösung
0.135 l (74,00 € / 1 l)
50
Mometason ratiopharm Heuschnupfenspray 140 Sprühstöße
Mometason ratiopharm Heuschnupfenspray 140...
Bei allergischem Schnupfen
19,81 €* 9,90 €
Inhalt 18 g Nasenspray
0.018 kg (550,00 € / 1 kg)